Saison 2017/2018, Spielberichte

 

01.07.2018, Spielberichte, letzter Spieltag der Junioren

B-Jugend: TuS Großkarolinenfeld - Neumarkt 3:2 (1:2): Die Heimmannschaft als Tabellenletzter bestimmte zunächst das Geschehen und ging mit einem wuchtigen Kopfball nach Ecke verdient in Führung. Nur ganz langsam fanden die Neumarkter ins Spiel. Einen klaren Elfmeter verwandelte Sebastian Bauer zum Ausgleich. Luis Behrens war nach Eckball zur Stelle und besorgte die Führung. In der zweiten Halbzeit schien man alles im Griff zu haben, bevor man sich das Spiel in den letzten Minuten doch noch aus der Hand nehmen ließ. An der Laufleistung lag es sicherlich nicht. Diese war bei hochsommerlichen Temperaturen in Ordnung. Gründe für die Niederlage zu suchen, wäre aber müßig. Die Saison ist für den Kreisliganeuling sehr gut verlaufen. Man sammelte fleißig Punkte und steckte nie in Abstiegsnöten.


C-Jugend:  Neumarkt - JFG Salzachtal 1:3 (1:1): Im Kampf um den Nichtabstieg hätte Neumarkt auch ein Sieg nichts mehr genutzt, denn auch der Rivale Bavaria Isengau gewann im Fernduell sein Spiel. Damit ist man als 9. von 12 Teams sportlich zunächst abgestiegen. Dass Neumarkt durch Verzicht anderer Teams auf ihr Aufstiegsrecht noch in der Kreisliga bleiben kann, ist eher unwahrscheinlich.
 

D1-Jugend: JFG FC Bavaria Isengau II - SG Neumarkt/​Egglkofen 4:7 (2:4): Insgesamt war man den Gastgebern deutlich überlegen, wobei einige Unkonzentriertheiten im Abwehrbereich dem Gegner vier Treffer ermöglichten. Torschützen: Eren Sana (4), Simon Breitenacher, Jonas Moser und ein Eigentor.

D3-Jugend: Neumarkt III - JFG Halsbachtal II 7:1 (3:1): Die D3 ließ ab der ersten Minute keinen Zweifel an ihrem Vorhaben aufkommen, den ersten Tabellenplatz zu verteidigen und die Meisterschaft einzufahren. Die Neumarkter erspielten sich von Beginn an eine Chance nach der anderen und führten nach 25 Minuten bereits hochverdient mit 3:0. Ende der ersten Halbzeit erlaubte ein Abstimmungsfehler den Gästen den Ehrentreffer. In der zweiten Hälfte stand man weiter sehr stabil, ließ kaum Torchancen zu und fuhr einen Konter nach dem anderen. Hiervon verwerteten die Neumarkter noch vier, sodass man nach dem zehnten Sieg im fünfzehnten Spiel mit 31 Punkten verdient Meister geworden ist.

E1-Jugend: Neumarkt - SV Wacker Burghausen III 5:4 (1:1): Für alle Beteiligten war das Spiel ein Wechselbad der Gefühle. Neumarkt lag zunächst 0:1 zurück, führte dann 3:1, lag wiederum 3:4 zurück und drehte das Spiel in den letzten zehn Minuten, weil man durch gutes Spiel über die Flügel die Burghauser Abwehr aushebeln konnte. Mit diesem zweiten Sieg fand die Frühjahrssaison ein versöhnliches Ende.
 

E2--Jugend: Neumarkt - SV Wacker Burghausen IV 5:12 (4:6): Für Burghausen ging es um die Meisterschaft, für Neumarkt um Platz 2. Die Frage, warum Burghausen auch mit dem komplett jüngeren F1-Jahrgang in der E2-Tabelle ganz oben steht, wurde schnell beantwortet. Burghausen spielte weitgehend fehlerfrei, gut sortiert und mit einem guten Spielverständnis. Dazu kam noch eingeimpftes Zweikampfverhalten, wobei auch auf bereits verlorene Zweikämpfe immer noch ein langes Bein oder eine Grätsche folgte. Ob das in diesem Alter schon zum Standard gehören sollte, sei dahingestellt. Als nach einer solchen Aktion ein Wackerianer dann selbst auf dem Boden liegen blieb, gingen die Meinungen der Trainer dann aber deutlich auseinander. Insgesamt geht das Ergebnis in Ordnung. Neumarkt machte in der Abwehr zu viele Fehler - dem Gegner wurden somit zuviele einfache Tore gestattet.

 

F1-Jugend: SV Gendorf/Burgkirchen - Neumarkt 10:2 (4:1): Bei schwülen Temperaturen lief man mit nur einem Wechselspieler in Gendorf auf. Obwohl  beide etatmäßigen Stürmer ersetzt werden mussten, begannen die jungen Neumarkter forsch nach vorne zu spielen und man konnte bereits in der 1. Minute mit in Führung gehen. Anschließend begann der Gegner aber ein sehr sicheres Passspiel aufzuziehen, welches die Neumarkter immer wieder in Verlegenheit brachte. Mit einer immensen Laufbereitschaft und gegenseitiger Unterstützung wurde das Ergebnis in der 1. Halbzeit aber noch im Rahmen gehalten. In der 2. Halbzeit musste man aber den hohen Temperaturen und dem kraftraubenden Spiel Tribut zollen. Die Niederlage ging in dieser Höhe in Ordnung. Hervorzuheben ist noch ein sehenswerter Freistoßtreffer, den Johannes Kagerer vom Strafraumeck aus ins Tor zirkelte.

F2-Jugend: SV Gendorf Burgkirchen – Neumarkt 4:3 (1:0): Obwohl man bis auf zwei Stammspieler von Beginn an in Bestbesetzung antrat, wurde es im letzten Gruppenspiel nichts mit einem Sieg. Wie schon so oft in dieser Saison konnten in der ersten Hälfte selbst die allerbesten Chancen nicht verwertet werden. Der stark kämpfende Gegner wurde mit einem Fehler sogar noch zur 1:0-Führung eingeladen. Nach der Pause klappte es aber dann endlich mit dem Tore schießen und Neumarkt lag 3:1 vorn. Anstatt aber den Sieg in trockene Tücher zu packen, ließ man den Gegner wieder herankommen und zum 3:3 ausgleichen. Und da in diesem Spiel wenig bis gar nichts klappte, schossen die Neumarkter dann konsequenterweise auch gleich noch das 3:4 selber. Als i-Tüpfelchen in diesem verkorksten Spiel schafften die Neumarkter dann auch noch das Kunststück, beim anschließenden freundschaftlichen 9m-Schiessen keinen einzigen Versuch zu verwandeln. Aber zumindest traf fast jeder zweite Schütze den Pfosten.

30.06.2018, Neumarkter Löwenfanclub gewinnt in Tirol - Fußballer der Abteilung Fußball waren dabei

Der Neumarkter Löwenfanclub, mit einigen Fußballern unserer Herrenmannschaften, gewann Turnier in Südtirol, alle Infos: hier

24.06.2018, Spielberichte

A-Jugend: Neumarkt - TSV Ampfing 4:3 (2:1): Acht B-Spieler, die schon das Kreisligaspiel vom Vortag gegen Mangfalltal-Maxlrain in den Beinen hatten, "ergänzten" die A-Jugend, die nur noch mit fünf Spielern zum etwas überraschenden achten Saisonsieg beitragen konnten. Mit Thomas Hackner und Johannes Menzel (je2) trafen dann auch die B-Spieler. Dafür, dass sie angesichts von zwei Spielen innerhalb von 24 Stunden sicherlich nicht hocherfreut in das Spiel gingen, war es ein ganz erfreulicher Spielausgang gegen auch nach diesem Spiel immer noch besser platzierte Gäste.

B-Jugend: Neumarkt - JFG Mangfalltal-Maxlrain 0:2 (0:0): Neumarkt hatte große Schwierigkeiten, sich den Angriffswellen der Gäste zu erwehren und tauchte in der ersten Halbzeit nur sporadisch vor des Gegners Kasten auf. Aber insbesondere nach dem Rückstand hatte man zwei, drei große Chancen zum Ausgleich, die sträflich und leichtfertig vergeben wurden. Ein Unentschieden wäre möglich gewesen, die Gäste waren aber spielstärker und gewannen am Ende verdient.

C-Jugend (Freitagsspiel): SG Peterskirchen/Tacherting/Engelsberg - Neumarkt 1:5 (1:3): Neumarkt war dem Tabellenletzten überlegen und erzielte seine Tore mit schönen Spielzügen. Der Gegner war harmlos, und der Sieg hätte höher ausfallen können. Torschützen: Johannes Müller (3), Florian Gruber (2)

C-Jugend (Sonntagsspiel): DJK SB Rosenheim - Neumarkt 5:1 (3:1): Johannes Müller brachte die Neumarkter in der 16. Minute in Führung. Die favorisierten Rosenheimer rückten die Kräfteverhältnisse bis zur Halbzeit aber wieder zurecht und gewannen das Spiel letztlich klar. Am nächsten Samstag um 14.00 Uhr kommt es am letzten Spieltag zum Fernduell um den Abstieg mit dem JFG FC Bavaria Isengau. Die Aufgabe lautet, einen Punkt und das um zwei Tore schlechtere Torverhältnis wettzumachen. Das Unternehmen wird schwierig, denn die Partie in Rosenheim wurde von einer schweren Schulterverletzung des so dringend benötigten Goalgetters Johannes Müllers überschattet. 

D-Jugend: Neumarkt - FC Töging 1:3 (1:2): In einem zunächst ziemlich ausgeglichenen Spiel hatten die Neumarkter leichte spielerische Vorteile. Die Gäste, welche primär mit absoluter Manndeckung agierten und auf die Zerstörung des gegnerischen Aufbauspiels setzten, gingen Mitte der ersten Hälfte mit einer Direktabnahme nach langem Freistoß in Führung. Eren Sana glich wenig später nach einem schön vorgetragenen Angriff mit einem satten Schuss ins kurze Eck aus. Nach neuerlicher Gästeführung (durch einen Fernschuss) verflachte in der zweiten Hälfte die Partie. Die Neumarkter Angriffsbemühungen wurden meist spätestens in der Mitte der gegnerischen Hälfte gestoppt. Die Gäste kamen mit einem wiederum langen Ball über die Abwehr zum dritten Treffer. Neumarkt ist in der Tabelle auf den vierten Platz zurückgefallen. Töging wird sich vermutlich die Vizemeisterschaft sichern.

E1-Jugend: FC Mühldorf - Neumarkt 7:1 (3:0): Drei Spieler waren kurzfristig erkrankt, sodass man nur mit einem Auswechselspieler antreten konnte. Schnell geriet man mit 2:0 in Rückstand. Neumarkt hatte nur zwei Konterchancen. Nach Eckball für Neumarkt konterte Mühldorf und ging mit 3:0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel gelang den Gästen der Anschlusstreffer. Jetzt wurden nochmals alle Kräfte mobilisiert, einige Chancen herausgespielt aber kläglich vergeben. Nach 40 Spielminuten hatten die Neumarkter keine Kraft mehr und verloren das Spiel klar.

​​

E2-Jugend: FC Mühldorf - Neumarkt 9:5 (5:3): Neumarkt konnte zunächst einmal überhaupt gar nichts von dem umsetzen, was vor dem Spiel besprochen worden war. Nach acht Minuten stand es bereits 5:0 für Mühldorf. Bis zur Pause hatte man mit drei Toren signalisiert, dass man für den Tabellenführer zumindest ein halbwegs ernstzunehmender Gegner ist. Auch nach zwei weiteren schnellen Gegentoren zum 7:3 steckte Neumarkt nicht auf, erzielte im Verlauf des Spiels noch zwei Treffer und hatte noch weitere vier bis fünf klare Torchancen. Der eigentliche Unterschied an diesem Tag waren aber die Abwehrreihen. Die Mühldorfer Deckung ging wesentlich cleverer und robuster zu Werke als die der Neumarkter.

F1-Jugend (Mittwochsspiel): TuS Alztal Garching - Neumarkt 2:5 (0:3): Auf eher rustikalem Geläuf präsentierten sich der Gast in Topform. Von Beginn an setzte man den Gegner konsequent unter Druck und erarbeitete sich zwangsläufig viele Torchancen. Auch das Kombinationsspiel im Mittelfeld klappte hervorragend, und so war die Pausenführung hoch verdient. Nach der Halbzeit hielt der Schlendrian Einzug und die Garching kam rasch auf 2:3 heran. Das Spiel wogte hin und her. Diese kritische Phase beendeten Neumarkter, als sie in der Schlussphase das Heft wieder in die Hand nahmen und durch schön herausgespielte Tore den verdienten Endstand herstellten. Torschützen: Lukas Wiesemann (4) und Abdul Muhammad.

F1-Jugend (Freitagsspiel): Neumarkt - TSV Neuötting 2:4 (2:2): Nahtlos knüpften die Mädchen und Jungs an die Leistung aus dem Garchinger Spiel an und gingen rasch mit 2:0 in Führung. Alles schien schon auf einen erneuten Sieg hinauszulaufen, doch plötzlich war der Spielfluss dahin, und der Gegner kam immer stärker auf. Das 2:2 zur Halbzeit war in dieser Phase mehr als gerecht. Mit dem Wiederanpfiff wirkte Neumarkt weiterhin wie gelähmt und ließ Neuötting immer wieder gefährlich zum Abschluss kommen. Erst in der Schlussphase bäumte man sich gegen die drohende und eher unnötige Niederlage vehement auf und kam noch zu zahlreichen, letztlich ungenutzten, Torchancen.

F2-Jugend (Freitagspiel): Neumarkt - TSV Neuötting II 3:4 (0:2): Es kamen Spieler zum Einsatz, die bis dato noch nicht so häufig und durchgehend gespielt hatten. Diese machten ihre Sache sehr gut und konnten sich auch einige Chancen erspielen. Doch bis zur Einwechslung der offensiven Stammspieler stand es aber leider trotzdem schon 4:0 für die Gäste. Erwartungsgemäß wendete sich das Spiel ab diesem Zeitpunkt. Innerhalb von fünf Minuten gelangen drei Treffer, und es gab eine ganze Reihe 100%iger Torchancen. Am Ende konnten die Gäste sehr glücklich über den knappen Sieg sein.

F2-Jugend auf Platz 5 von 5 bei F1-Turnier in Gerzen (Samstagsturnier): Am Ende reichte es zwar nur zum fünften und letzten Platz, doch spielerisch zeigten die jüngeren Neumarkter teilweise deutlich mehr als die älteren und größeren Gegner. Und so fielen auch die Ergebnisse äußerst knapp aus. Beim ersten Spiel gegen den Gastgeber gab es eine sehr knappe und unverdiente 0:1 Niederlage, die nur aufgrund einer sehr rustikalen und grenzwertigen Spielweise der Gerzener, sowie zweier nicht gegebener Strafstöße, zu Stande kam. In den Spielen gegen den TSV Vilsbiburg (0:0) und DJK Adlkofen (1:1) reichte es dann aufgrund der schwachen Chancenverwertung nicht zu Siegen. Nur das Spiel gegen den Turniersieger SG JoBi ging klar mit 0:3 verloren. Zwar erspielte man sich auch hier einige Chancen, aber vor allem die beiden JoBi-Stürmer waren den Neumarktern zu schnell und verwandelten alle Chancen eiskalt.

Bambini: SV Gendorf Burgkirchen III - Neumarkt 6:6 (1:5): Zur Pause führte man noch völlig überlegen, musste dann aber lernen, dass man mit Disziplin weiterspielen muss, um ein Spiel zu gewinnen. Nachdem man die klare Führung noch aus der Hand gab, dürfte der Lerneffekt diesbezüglich tiefgreifendend sein. Zum Teil wurden auf beiden Seiten aber wirklich sehenswerte Tore erzielt.

22.06.2018, F1-Jugend mit ihren Trainern Thomas Kagerer und Florian Berger

22.06.2018, F1-Jugend unterliegt Neuötting mit 2:4

 

17.06.2018, Spielberichte

A-Jugend: Neumarkt - JFG Ötting/Inn 1:11 (0:5): Der Gastgeber, in der Kreisklasse tabellarisch jenseits von Gut und Böse platziert, hat offensichtlich in den "wir lassen die Saison gemächlich ausklingen"-Modus geschaltet und war gegen den Tabellenzweiten ohne Chance.

B-Jugend (Dienstagsspiel): TSV 1860 Rosenheim II - Neumarkt 3:0 (1:0): Neumarkt versuchte auf Kunstrasen, gegen die spielerisch stärkeren Gastgeber dagegenzuhalten. Mehr als ein paar schnelle Gegenstöße waren aber nicht drin. Der Gegner war zweikampfstärker und gewann die Partie verdient.

B-Jugend (Sonntagsspiel): SB Chiemgau Traunstein - Neumarkt 3:1 (0:0): Taktisch geschickt agierend konnte Neumarkt beim schon lange feststehenden Kreisliga-Meister (19 Spiele, 19 Siege, 74:3 Tore) bis zur 58. Minute das 0:0 halten. Nach Traunsteins Führung gelang Florian Sporrer sieben Minuten vor Schluss der Ausgleich. Ein schwerer Patzer des Neumarkter Torhüters eine Minute später zerstörte Neumarkts Hoffnungen, den Traunsteinern als erstes Team in dieser Saison Punkte abzunehmen. Immerhin: Zwei der vier Gegentore, die Traunstein in dieser Saison hinnehmen musste, kamen von den Neumarktern.

C-Jugend: Neumarkt - SG Eiselfing/Griesstätt/Schönstett 2:0 (2:0): Am viertvorletzten Spieltag unternahm Neumarkt auf dem Weg Richtung Nichtabstiegsplatz einen weiteren notwendigen Schritt. Gegen einen schwach spielenden Tabellensechsten ging man in der 21. Minute nach Eckball durch ein Eigentor in Führung. Drei Minuten vor der Pause genügte Johannes Müller ein kurzer schneller Antritt, um den Ball am herausstürzenden Torwart zum 2:0 vorbeizuspitzeln. Die zweite Hälfte war - wie die erste auch - von einer hohen Fehlpassquote auf beiden Seiten gekennzeichnet. Das Unterfangen Nichtabstieg aus der Kreisliga bleibt schwierig. Vier Punkte sind gegenüber Bavaria Isengau in den letzten drei Spielen noch aufzuholen.

D1-Jugend: SG Erharting/Niederbergkirchen - Neumarkt 0:7 (0:3): Wie so oft brauchte die D1 eine gewisse Zeit, um ins Spiel zu finden, sodass es zu einer ausgeglichenen Anfangsphase mit Chancen auf beiden Seiten kam. Als dann aber Mitte der ersten Hälfte innerhalb von sechs Minuten drei Tore fielen, war der Bann gebrochen. In der zweiten Hälfte legte man schön gleichmäßig verteilt weitere vier Tore drauf, ohne wirklich zu glänzen. Trotz der einen oder anderen guten Gelegenheit blieb der Heimmannschaft der Ehrentreffer verwehrt. Torschützen: Eren Sana (3), Sebastian Heizinger (2), Julian Buchner und Simon Breitenacher.

D2-Jugend: Neumarkt/Egglkofen - (SG) TSV Vilslern 7:1 (2:0): Schon vor dem letzten Spieltag waren die Würfel um die Meisterschaft gefallen. Der Tabellenführer Vilslern hatte neun Punkte Vorsprung vor Neumarkt. Zumindest ging es für Neumarkt aber noch darum, Tabellenplatz Zwei zu behaupten, was eventuell den Aufstieg bedeuten könnte, falls Vilslern auf sein Aufstiegsrecht verzichtet. Jedenfalls war das letzte Punktspiel eine klare Angelegenheit für die Truppe von Trainer Uwe Lange.

D3-Jugend: Neumarkt - SG Grünthal/Waldhausen/Schnaitsee 8:1 (6:1): Konzentriert ging der Tabellenführer ab der ersten Minute ans Werk. Der Gegner hatte in den letzten sechs Partien nur sieben Gegentreffer kassiert, war aber weitestgehend chancenlos. Der Ball lief gut durch die Neumarkter Reihen. Eine Fülle von Torchancen und sechs Treffer waren die Folge. In der zweiten Halbzeit ließ man es etwas ruhiger angehen und teilte sich die Kräfte bei großer Hitze sehr gut ein. Das Endergebnis spiegelt den Spielverlauf zu 100% wieder. Neumarkt war in allen Bereichen überlegen.

E1-Jugend: Neumarkt - TV Kraiburg 3:7 (1:5): Die Startformation begann konzentriert, konnte aber durch die körperliche Überlegenheit der Gäste kaum Akzente nach vorne setzen. Ein sehr schwaches Defensivverhalten Mitte der 1. Halbzeit brachte Kraiburg mit 5:1 in Führung. Nach dem Seitenwechsel fand Neumarkt besser ins Spiel und kam bis auf 3:5 heran. Mit etwas mehr Cleverness hätte man zwei Strafstöße bekommen können, stellte sich aber nicht geschickt genug an. Kraiburg wurde nur noch durch Konter gefährlich, war mit zwei weiteren Treffern dabei aber erfolgreich. Fazit: Ohne konzentriertes Mannschaftstraining bleibt der Erfolg aus.

E2-Jugend: Neumarkt - TV Kraiburg II 18:2 (11:0): Trainer Behrens hatte die mögliche Torflut gegen den Tabellenletzten vorausgesehen und zu deren Eindämmung die taktischen Aufgaben ausgegeben, jeglichen individuellen Tordrang hintenanzustellen und das Toreschießen auf alle Feldspieler gerecht zu verteilen. Tatsächlich gelang dem Team die Umsetzung - alle zehn Buben trafen. Letztlich kann man aber Zehnjährigen das Toreschießen nicht komplett untersagen, sodass die Niederlage für Kraiburg dann doch empfindlich hoch ausfiel. Nach fünf Siegen und einer Niederlage warten in den letzten zwei Spielen mit dem Tabellenführer Mühldorf und dem Tabellenzweiten Burghausen nun aber die richtig schweren Gegner. Torschützen: Levin Hingerl (3), Luca Ravoiu, Lukas Land, Maximilian Spirkl, Gabriel Maier, Jakob Fiszel, Raul Simion (je2), Martin Ecker, Marcel Scheibel und Kai Schneider

F1-Jugend: SV Oberbergkirchen - Neumarkt 4:1 (2:1): Trotz der scheinbar deutlichen Niederlage war das Spiel ausgeglichen. Neumarkt erarbeitete sich in der 1. Halbzeit viele Torchancen, die leichtfertig vergeben wurden. Die 2. Halbzeit stand ganz im Zeichen einer offensiven Neumarkter Mannschaft, die sich durch ein sehr gefälliges Kombinationsspiel weiterhin zahlreiche Torchancen erarbeiteten. Der Ausgleichstreffer gelang aber leider nicht. Am Ende wurde durch die Heimmannschaft sehenswert und erfolgreich ausgekontert.

F2-Jugend: SV Oberbergkirchen - Neumarkt 4:11 (0:5): Obwohl die meisten Spieler des Gastgebers aus dem älteren Jahrgang waren und dementsprechend über einen deutlichen Größenvorteil verfügten, war das Spiel von Beginn an eine klare Angelegenheit für die Neumarkter. Mitte der zweiten Hälfte war das Ergebnis bereits zweistellig. Gegen Ende gingen auf Grund vieler Auswechslungen die Konzentration und die Übersicht ein wenig verloren, sodass sich der Gegner noch über einige Tore freuen durfte, die aber am klaren und hochverdienten Sieg nichts mehr änderten.

Bambini: Neumarkt - SG Tüßling/Teising III 11:4 (4:3): In der ersten Halbzeit ließ man den Gegner noch etwas mitspielen, auch, weil viele Kinder auf für sie ungewohnten Positionen spielten. In der zweiten Hälfte spielten alle wieder auf ihrer Stammposition. Dem hatte der Gegner nichts mehr entgegenzusetzen. Die Zuschauer sahen viele schöne Spielzüge, Torchancen und Tore.

10.06.2018, Spielberichte

A-Jugend: TSV Buchbach - Neumarkt 6:2 (4:0): Buchbach war auf Grund der Tabellensituation favorisiert. Im Neumarkter Team standen einige B-Spieler, die schon am Vortag im Einsatz waren. Dazu kamen noch Unkonzentriertheiten und eine mäßige Chancenverwertung. Die Neumarkter Tore erzielten Michael Stefani und Tobias Huber.

B-Jugend: Neumarkt - SG Raubling/Großholzhausen/Nicklsheim 5:2 (1:1): Die Gäste als einsamer Tabellenzweiter hatten sich bei ihrem Gastspiel sicherlich viel ausgerechnet. Es entwickelte sich ein munteres Fußballspiel, in dem der Gast im Mittelfeld ein gefälliges Passspiel zeigte, aber vor dem Tor wenig Druck entwickelte. Neumarkt war bei seinen schnellen Gegenstößen mit den Stürmern Sebastian Bauer und Johannes Menzel viel gefährlicher. Dennoch konnten die Gäste einen zweimaligen Rückstand durch zwei schöne Tore ausgleichen. In dieser Phase hätte das Spiel auch kippen können. Daniel Schottenloher, in der zweiten Halbzeit turnusmäßig für Okan Gencöglu eingewechselt, hielt Neumarkt mit einigen Paraden im Spiel. Neumarkt zeigte, dass man als Neuling mittlerweile ein gestandenes Kreisligateam ist, setzte sich mit weiteren drei Treffern am Ende verdient durch und steht, zumindest für einige Tage, auf einem hervorragenden dritten Tabellenplatz. Der Schlüssel zum Erfolg in diesem Spiel war die sehr hohe Laufbereitschaft aller Spieler, wodurch Neumarkt sehr kompakt wirkte, wobei einige Spieler zum Ende des Spieles - auch als Folge des nicht so intensiven Trainings in den Ferien - mit Muskel- und Wadenkrämpfen zu kämpfen hatten. Torschützen: Johannes Menzel, Sebastian Bauer (je 2) und David Wagenspöck.

C-Jugend: Neumarkt - TuS Großkarolinenfeld 4:2 (1:0): Neumarkt hatte das Spiel von Beginn an im Griff. Weil Torchancen zu wenig genutzt wurden, und nur Johannes Müller mit einer schönen Einzelaktion traf, ging es - statt mit einer 3:0- oder gar 4:0-Führung - nur mit einer knappen Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit erhöhte Florian Gruber nach einer schönen Kombination auf 2:0. Die Gäste, die bereits als Absteiger feststehen, stemmten sich gegen die drohende Niederlage und verkürzten durch eine Unachtsamkeit der Neumarkter Abwehr. Dem Ganzen war jedoch ein klares Foul an einen Neumarkter vorausgegangen. Wiederum war es Johannes Müller, der mit seinen Saisontreffern 21 und 22 auf 3:1 und 4:1 erhöhte. Neumarkt hatte noch einige weitere gute Möglichkeiten. Der zweite Treffer der Gäste stellte nur noch eine Ergebniskorrektur dar. Neumarkt kämpft tapfer gegen den Abstieg, hat im Moment 16 Punkte auf dem Konto und bei noch vier ausstehenden Spielen durchaus noch berechtigte Hoffnung, die Klasse zu halten. Mühldorf und Bavaria Isengau gilt es noch abzufangen, die beide 20 Punkte aufweisen, aber auch ein Spiel mehr absolviert haben.

 

D1-Jugend: Neumarkt - SG Pleiskirchen/Perach/Winhöring 4:1 (0:1): Die erste Halbzeit war eher zum Vergessen. Jede Menge Abspielfehler, gepaart mit mangelndem Einsatzwillen, ermöglichten den Gästen folgerichtig die Führung. Für die zweite Hälfte nahm sich Neumarkt mehr vor und kam wie verwandelt aus der Kabine. Innerhalb von wenigen Minuten führte man 2:1. Das 3:1 zehn Minuten vor Schluss bedeutete die Entscheidung. Von den Gästen ging keine Gefahr mehr aus. Kurz vor Schluss fiel dann noch das standesgemäße 4:1. Torschützen: Sebastian Heizinger (2), Julian Buchner, Eren Sana

D3-Jugend: Neumarkt - Obertaufkirchen III 3:3 (2:2): Der Gast ging früh durch ein Traumtor ins linke Kreuzeck in Führung. Die Neumarkter hielten gut dagegen und erspielten sich einige Chancen. Nach einer Notbremse im Strafraum der Gäste gab es völlig zurecht einen Elfmeter für Neumarkt, der souverän verwandelt wurde. Der Gast konnte fast im Gegenzug wieder 2:1 in Führung gehen, ehe die Neumarkter kurz vor der Halbzeit ausgleichen konnten. In der zweiten Halbzeit ging es hin und her. Das Spiel wurde von beiden Seiten hart aber nicht unfair geführt. Obertaufkirchen konnte ein drittes Mal in Führung gehen. Ebenso gelang es aber dem Gastgeber erneut zum 3:3 auszugleichen. Es war ein leistungsgerechtes Ergebnis in einem intensiven Spiel.

D3-Jugend: FC Töging II - Neumarkt 1:0 (1:0): Ein Handstrafstoß in der vierten Minute brachte die Gäste in Rückstand. Das Spiel entwickelte sich eigentlich zu gunsten Neumarkts, denn die Angriffe der Töginger konnten gut abgewehrt werden. Leider wollte aber das Runde einfach nicht in das Eckige. Der Töginger Schiedsrichter erledigte den Rest, sodass es bei einer knappen Niederlage blieb.

E1-Jugend: SG Stammham/Marktl/Haiming I - Neumarkt 8:4 (5:2): Neumarkt spielte in Marktl gut mit und ging nach drei Minuten in Führung. In der 10. Minute konnte der Gastgeber ausgleichen. Durch einen schönen Spielzug führte Neumarkt anschließend erneut, fing sich aber postwenden wieder den Ausgleich ein. In der 18. Minute vergab Neumarkt einen Strafstoß und brachte sich damit selbst aus dem Konzept. Durch drei glückliche Tore für den Gegner geriet Neumarkt bis zur Pause in Rückstand. Nach der Pause war es ein ausgeglichenes Spiel. Die körperliche Überlegenheit der Marktler konnte durch die Gäste nicht ausgeglichen werden.

E2-Jugend: SG Stammham/Marktl/Haiming II - Neumarkt 3:13 (2:8): Bis zum 7:0-Zwischenstand spielten die Neumarkter nach Belieben Richtung gegnerisches Tor und verurteilten den Gastgeber weitestgehend zum Zuschauen. Dann wurde - bedingt durch viele Spielerwechsel, und weil die Neumarkter Trainer auf massenweise Tore keinen gesteigerten Wert legen - zwei Gänge zurückgeschaltet, sodass das Ergebnis für den Gegner noch einigermaßen freundlich ausfiel. Torschützen: Jakob Fiszel (5), Gabriel Maier (3), Marcel Scheibel, Levin Hingerl (je 2) und Martin Ecker

Bambini: Mühldorf IV - Neumarkt 4:4 (2:1): Die letzten beiden Partien in der Halle und im Kleinfeldturnier konnten die kleinen Neumarkter gegen den Dauerrivalen jeweils knapp für sich entscheiden. Dementsprechend legten die Mühldorfer los wie die Feuerwehr und gingen früh in Führung. Die Neumarkter brauchten ein wenig Zeit, kamen etwas besser ins Spiel, hatten gute Möglichkeiten und erzielten in der Folge verdient das 1:1. Im Anschluss übernahm Mühldorf wieder die Kontrolle und ging kurz vor der Pause noch 2:1 in Führung. In der Halbzeit schwor man sich ein und stellte die Mannschaftstaktik ein wenig um. Leider kassierte man den bitteren dritten Gegentreffer. Man behielt die Taktik bei und steigerte sich. Durch ein super Tor aus der zweiten Reihe erzielten die Neumarkter Bambini den Anschlusstreffer und kurz darauf sogar den Ausgleich. Mühldorf zeigte dann aber wieder, wie stark sie bereits sind und gingen wieder 4:3 in Führung. In den letzten fünf Minuten warf Neumarkt alles nach vorne, hatte noch sechs Ecken und konnten eine Minute vor Schluss den verdienten Ausgleichstreffer erzielen. Es war ein super Spiel mit toller Atmosphäre zwischen zwei Klasse-Teams, die sich sicher in der Zukunft noch das eine oder andere brisante Duell liefern werden.

03.06.2018, Spielberichte, Letzter Spieltag der Ersten und Zweiten

Erste: Neumarkt - TV Kraiburg/Inn 2:0 (0:0): Zum Saisonende verzichteten die Gäste als Tabellenletzter auf Leistungsträger wie Dzenel Hodzic und Tom Jakobi. Dafür durften die A-Jugendspieler Tim Losbichler, Dominik Wagenspöck und Lukas Kifinger ran. Und dies tat der Mannschaft sichtlich gut, weswegen Kraiburg keineswegs wie der Tabellenletzte auftrat, tief stand und somit den Gastgebern Mittelfeld und Ballbesitz überließ. Keine drei Minuten waren gespielt, da hätte Andreas Hirschberger freistehend vor Daniel Richter Neumarkt in Führung bringen können, doch Richter klärte gekonnt. Danach musste die Fuchshuber-Elf viel Geduld beweisen. Trotz drückender Überlegenheit wurden kaum gute Möglichkeiten erspielt, weil sich der Gast in der Defensive keine Fehler leistete - bis zur 63. Minute. Da bestrafte Matthias Spirkl einen Fehler im Spielaufbau gnadenlos. Er schaltete am schnellsten, spielte Michael Höckinger den Ball in den Lauf und der traf aus spitzem Winkel und 12m Torentfernung flach zum 1:0. Eine schöne Einzelaktion von Spirkl hätte eine Minute später beinahe den zweiten Treffer vorbereitet, aber Hirschberger und Höckinger verpassten seinen Querpass vor dem leeren Tor. Das zweite Tor fiel in der 80. Minute. Hans Friesen bediente nach schöner Vorarbeit Philip Akiotu, der im Strafraum auf Höckinger flankte, der den Ball mit der Brust annahm und aus 8m unter die Querlatte hämmerte. Kraiburg muss ohne einen einzigen Saisonsieg mit nur zwei Punkte und 32:108 Toren in die A-Klasse absteigen. Neumarkt beendet die Saison als Tabellendritter (13 Siege, 8 Unentschieden, 5 Niederlagen). Damit hat man gemeinsam mit dem Meister und direktem Aufsteiger Altenmarkt die wenigsten Saisonniederlagen (fünf). Der FC 1960 Perach bestreitet am Mittwoch, dem 6.6. um 18.30 Uhr als Tabellenzweiter sein erstes Relegationsspiel gegen Oberbergkirchen (12. der Kreisliga2). Großer Verlierer des letzten Spieltages ist der TV Altötting, der durch seine eigene 0:6-Niederlage in Altenmarkt und Punktgewinne der anderen Abstiegskandidaten noch von Platz 9 auf Platz 12 abrutschte und jetzt in die Abstiegsrelegation muss.

Zweite: Neumarkt - TSV Marktl/Inn 0:1 (0:1): Im vorläufig letzten A-Klassenspiel zeigte die Mannschaft von Trainer Stefan Wimmer noch einmal eine ordentliche Leistung. Dennoch ging der Gast aus Marktl in der 27. Minute in Führung. Angelo Feilkas  wurde im Strafraum steil angespielt und traf aus 10m  flach ins lange Eck. Feilkas hatte in der 69. Minute die Vorentscheidung auf dem Fuß, doch mutterseelenallein vor Torwart Thomas Just vergab er die Riesenchance. Auf der anderen Seite tat man ihm das aber gleich. Nach Handspiel von Stefan Auerhammer im Strafraum entschied der gute Schiedsrichter Jürgen Eder auf Strafstoß für Neumarkt. Den setzte Spielführer Richard Fischer aber an den Pfosten. Dadurch konnte der TSV auch diese unnötige Niederlage nicht verhindern. Neumarkt gelang somit auch im letzten Punktspiel kein Sieg mehr. Man blickt damit auf eine Serie von 14 sieglosen Spiele zurück und steigt mit zehn Punkten als Tabellenvorletzter in die B-Klasse ab. Seit der Saison 2014/2015 ist man damit zweimal in die A-Klasse auf- und zweimal in die B-Klasse abgestiegen.

26.05.2018, Spielberichte

Erste: SV Unterneukirchen - Neumarkt 2:2 (0:1): Für beide Mannschaften ging es um wichtige Punkte. Neumarkt brauchte drei davon, um im Aufstiegrennen zu bleiben und Unterneukirchen brauchte die Punkte, um sich Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Zur Punkteteilung kam es hauptsächlich deshalb,  weil der SVU nie aufsteckte und bis zur letzten Minute kämpfte. Neumarkt ging in der 12. Minute nach Vororbeit von Martin Giftthaler durch Hans Friesen in Führung, der nach schöner Körpertäuschung aus zentraler Position 17m vor dem Toar abzog und unhaltbar ins lange Eck traf. Neumarkt agierte trotz der Führung nervös und leistete sich viele Ballverluste. So kam die Dreier-Elf immer besser ins Spiel und zu guten Möglichkeiten. Bernhard Holzner, freistehend aus 12m in der 14. Minute, Johannes Reichenspurner mit einem Kopfball in der 32. Minute und Andreas Hager, freistehend aus spitzem Winkel in der 44. Minute, vergaben beste Einschussmöglichkeiten für den SVU. Die beste Chance in der ersten Halbzeit hatte aber Neumarkts Philip Akiotu in der Nachspielzeit, nachdem er mehrere Gegenspieler stehen ließ, aber schließlich am überragenden Dennis Herzog im Tor des SVU scheiterte. Nach dem Seitenwechsel kam zunächst die Fuchshuber-Truppe besser ins Spiel und erhöhte in der 47. Minute durch Alexander Perzl auf 0:2, nachdem sich Hans. Friesen über rechts in den Strafraum gespielt hatte und quer auf Perzl gelegt hatte, der aus spitzem Winkel Herzog keine Chance ließ. Obwohl Unterneukirchen mehr Ballbesitz hatte, kam Neumarkt immer wieder aussichtsreich vor dem SVU-Tor zum Abschluss. Vor allem Michael Höckinger und Andreas Hirschberger hatten gute Möglichkeiten, das Spiel zu entscheiden. Dennis Herzog zeigte sein ganzes Können und hielt seine Mannschaft im Spiel. Die bedankte sich mit zwei späten Toren, jeweils nach Freistößen aus halblinker Position. Zunächst stocherte Thomas Reichspurner nach einem Hager-Freistoß den Ball mit dem Knie über die Linie (73, Minute), und sechs Minuten später landete die Faustabwehr von Raul Kovacs nach einem Hager-Freistoß direkt vor den Füßen von Stephan Stocker, der aus 20 Meter direkt abzog und zum Ausgleich ins Gästetor traf. In der 84. Minute hatte Martin Giftthaler nochmal die Chance, den Siegtreffer für Neumarkt zu erzielen, aber auch er fand seinen Meister in Dennis Herzog. Neumarkt hat sich damit am vorletzten Spieltag faktisch aus dem Aufstiegskampf verabschiedet. Die Chance, doch noch auf Platz 2 zu klettern, ist minimalst.

Zweite A-Klasse 4: SV DJK Emmerting - Neumarkt 2:1 (1:0): Neumarkt bewies am vorletzten Spieltag große Moral, musste ohne Auswechselspieler antreten und nach einer Verletzung von Stephan Zeiser 70 Minuten in Unterzahl spielen. Die Wimmer-Truppe kämpfte großartig und musste sich erst in der 90. Minute durch einen Treffer von Stefan Neumayrs geschlagen geben. Mit dem Pausenpfiff ging Emmerting durch ein Eigentor in Führung, welche Frank Irsigler in der 75. Minute ausglich. Trotz großen Kampfgeistes reichte es am Ende wieder nicht, etwas Zählbares mitzunehmen.

C-Jugend auf Platz 2 von 4 in Bonbruch/Bodenkirchen: Trotz der spielfreien Zeit in den Pfingstferien nahm Trainer Erhard Wündisch die Einladung des FC Bonbruck/Bodenkirchen zur Teilnahme am VR-Cup für C-Junioren für den zweiten Pfingstreriensamstag gerne an. Im Spielmodus jeder gegen jeden wurde bei einer Spielzeit von 30 Minuten der Turniersieger ermittelt. Neumarkt startete mit einem 5:0-Sieg gegen den Gastgeber. Torschützen waren Tobias Regensburger, Marco Ehm, Finn Hoffmann, Attila Solt und Johannes Müller. Auch das zweite Spiel gegen die SG Vilslern/Baierbach wurde souverän mit 7:1 gewonnen. Hier trafen Johannes Müller (3), Florian Gruber (29 Marco Ehm und Tobias Regensburger. Im letzten Spiel gegen die SG JoBi ging es somit um den Turniersieg. Trotz unzähliger Torchancen brachten die Neumarkter den Ball nicht im Kasten des Gegners unter und so kam es wie es kommen musste. Nach einem Freistoss von JoBi konnte der Ball nicht geklärt werden und der Gegner erzielte somit den 1:0-Siegtreffer. Endstand des Turniers: 1. SG Johannesbrunn/Binabiburg (Kreisklasse), 2. SG Neumarkt-Sankt Veit/Egglkofen (Kreisliga), 3. FC Bonbruck/Bodenkirchen (Kreisliga), 4. SG Vilslern/Baierbach (Gruppe).

hinten: Trainer Erhard Wündisch, Johannes Müller, Tobias Eckl, Tobias Regensburger, Maximilian Gruber, Attila Solt, Marco Ehm. vorn: Lukas Schwarzmaier, Florian Gruber, Michael Poschinger, Sebastian Lang, Finn Hoffmann, Paul Lange, Justin Arnold.

13.05.2018, Spielberichte

Erste: Neumarkt - TV Altötting 4:1 (2:1): Ein schweres Heimspiel erwarteten Trainer Anton Fuchshuber und seine Spieler am Pfingsmontag gegen den TV Altötting. Sie sollten Recht behalten, obwohl das Ergebnis relativ deutlich ausfiel. Der TSV ging früh in Führung, dennoch war die Gegenwehr der Altöttinger bis zur letzten Minute groß. In der 10. Minute holte Stanislaus Beckel Michael Höckinger im Strafraum von den Beinen und den fälligen Strafstoß verwandelte der gefoulte selbst, obwohl Torwart Alexander Irlinger noch dran war. Aber schon in der 16. Minute gelang Maxi Unterhitzenberger der Ausgleich aus 12m  nach einem Freistoß von Sascha Seehuber. Zum perfekten Zeitpunkt (44. Minute) traf Matthias Spirkl aus 8m nach schönem Zuspiel von Philip Akiotu, und nachdem er noch einen Gegenspieler umspielte zum 2:1. Direkt nach dem Seitenwechsel vergab Höckinger mit dem zweiten Elfmeter, den er über das Gebälk jagte, eine beruhigende Führung. Zuvor spielte Philipp Altenbuchner den Ball im Strafraum mit der Hand, weshalb der gute Schiri Korab Krasniqi auf Strafstoß entschied. Es dauerte bis zur 80. Minute, ehe der Neumarkter Anhang erneut jubeln durfte. Höckinger spielte Spirkl den Ball in die Gasse und der passte von der Grundlinie auf Martin Giftthaler zurück, der aus 8m zum 3:1 traf. Für die endgültige Entschedung sorgte der eingewechselte Andreas Hirschberger dann zwei Minuten später, als er bei seinem Alleingang von der Mittellinie aus seine Sprintkraft und sein Spielvermögen nutzte, alleine auf Torwart Irlinger zulief, ihn ausspielte und aus 10m zum 4:1-Endstand traf. Altenmarkt (45 Punkte), Perach (44), Neumarkt (43) und Tacherting (42) trennen jetzt - zwei Spieltage vor Schluss - insgesamt nur noch drei Punkte voneinander. Spannender geht es kaum noch.

Zweite, A-Klasse 4 (Sonntagsspiel): Numarkt – TuS Mettenheim 2:5 (0:2): Einen Klassenunterschied konnte man nicht erkennen, dennoch zeigte sich Mettenheim von Beginn an besser. Vor allem die Konzentration machte zunächst den Unterschied. Zwar war der Gast auch spielerisch deutlich stärker als der TSV, aber richtig gefährlich wurde der TuS erst, wenn sich die Defensivleute des TSV nicht einig waren. So erstmals in der 14. Minute nach einem Einwurf von der rechten Seite, der im Strafraum aufspringen konnte und kurz vor Felix Sedlmeiers Händen von Manuel Merx ins Tor gespitzelt wurde. Ähnlich unentschlossen agierte die Abwehr in der 34. Minute, bei einer eher ungefährlichen Flanke von Artur Adolt, die schließlich Maslum Yurt aus 10m ins kurze Eck köpfte. Nach dem Seitenwechsel kontrollierte Mettenheim weiter Ball und Gegner, aber Neumarkt kam zu Möglichkeiten, die es zumindest zweimal nutzte. In der 74. Minute landete Martin Hubers Schuss aus 20 Meter zum Anschlusstreffer im Kasten des TuS. Als Neumarkt dann alles riskierte, kam Mettenheim zu Konterchancen, die auch eiskalt genutzt wurden. In der 75. Minute bediente Yurt Thomas Büllesbach, der aus 8m den alten Abstand wieder herstellte. Den Deckel auf die Partie machte Büllesbach, nachdem er einen Pressschlag 20mr vor dem Tor aufnahm, zwei Gegenspieler stehen ließ und aus 10m Entfernung traf (80. Minute). Frank Irsigler symbolisierte die Moral in der schwierigen Situation der Neumarkter Reserve und traf aus 20 Meter ach schönem Doppelpass mit Martin Huber zum erneuten Anschlusstreffer n. Den Schlusspunkt zum 2:5 markierte dann Walmir Faki in der 87. Minute mit einem sehenswerten Distanzschuss aus 20 Meter. Diese Niederlage besiegelte Neumarkts Abstieg in die B-Klasse. Mehring steht bereits als Meister fest, während Mettenheim den zweiten Tabellenplatz, der zur Relegation berechtigt, wohl nicht mehr hergeben wird. Der Tabellendritte Burgkirchen müsste in den zwei ausstehenden Spielen noch vier Punkte aufholen.

 

Zweite (Mittwochsspiel): Neumarkt - ESV Mühldorf 0:0: Im Nachholspiel der A-Klasse 4 zwischen den beiden letztplatzierten der Liga ergaben sich wenig Höhepunkte. Über weite Strecken agierten beide Mannschaften nervös, und entsprechend zerfahren verlief das Spiel. Christian Späth hatte in der 37. Minute die beste Möglichkeit für die Gäste. Fabian Niederreiter vergab eine gute Chance in der 51. Minute. Der ESV Mühldorf ist damit endgültig abgestiegen, Neumarkts Chancen auf den Klassenerhalt sind, drei Spieltage vor Schluss, nur noch theoretischer Natur.

D1-Jugend: Neumarkt - TSV Ampfing 2:3 (1:1): Im Spitzenspiel musste die D1 leider eine bittere Niederlage einstecken. Über die gesamte Spielzeit sahen die zahlreichen Zuschauer ein niveauvolles und ausgeglichenes Spiel, mit leichtem Chancenplus auf Neumarkter Seite. Die Gäste gingen in der 16. Minute mit 1:0 in Führung. Der Ausgleich fünf Minuten später bedeutet zugleich den Halbzeitstand. Im zweiten Durchgang dann wieder Führung durch Ampfing, welche aber kurze Zeit später wieder neutralisiert wurde. Zehn Minuten vor dem Ende dann wiederum der Führungstreffer durch Ampfing. Trotz einiger Großchancen wollte der neuerliche Ausgleich dann aber nicht mehr gelingen, und trotz der guten spielerischen und sepziell kämpferischen Leistung ist mit dieser Niederlage der Traum von der Meisterschaft somit ausgeträumt. Torschützen: Eren Sana und Simon Breitenacher.

D3-Jugend: Neumarkt - FC Töging II 3:0 (2:0): Das Spiel entwickelte sich ziemlich schnell zugunsten der Heiimmannnschaft, während die Töginger, immerhin Tabellendritter und bis zu diesem Spiel unbesiegt, bis auf wenige Ausnahmen kaum vor dem Neumarkter Tor auftauchten. Neumarkt festigte mit dem achten Sieg im elften Spiel die Tabellenführung mit fünf Punkten Abstand. Die drei Verfolger Bavaria Isengau, Töging und Obertaufkirchen haben aber noch einige Nachholspiele.

E1-Jugend: TSV Obertaufkirchen - Neumarkt 8:2 (6:2): Die E1 zeigte ein gutes Spiel und konnte den Rückstand gleich aus der ersten Minute zwei Minuten später ausgleichen. Durch vier haltbare leichte Torschüsse und ein Eigentor zog Obertaufkirchen auf 6:1 davon. Noch vor der Pause gelang den Neumarktern der zweite Treffer. Nach der Pause verbuchten die Gäste zwei Lattenschüsse und hatten vier weitere Riesenchancen, bei denen man alleine vor dem gegnerishen Tor auftauchte, aber den Ball dort nicht unterbrachte. Der Sieg fiel für Obertaufkirchen viel zu hoch aus. Die Neumarkter hätten mit etws mehr Geschick und Glück ein viel positiveres Ergebnis erreichen können.

F1-Jugend: Neumarkt - SV Aschau II 4:3 (3:3): Beide Teams spielten offensiv, wobei die Neumarkter in der zweiten Halbzeit stark verteidigten und sich den Sieg verdienten. Thomas Kagerer im Tor war mit einer sehr guten Leistung ein großer Rückhalt.

F1-Jugend: Neumarkt - SG Peterskirchen/Tacherting 0:1 (0:1): Trotz gutem Kombinations- und Angriffsfußball wurde das Spiel unglücklich verloren. Neumarkt hatte keine Auswechselspieler dabei. Dennoch hatte man in der zweiten Halbzeit mehrmals den Ausgleichstreffer auf dem Fuß, doch fehlte diesmal das Glück.

F2-Jugend: Neumarkt - SV Aschau II 9:9 (2:7): Im bis jetzt torreichsten Spiel kamen nahezu alle verfügbaren F2-Spieler zum Einsatz. Durch viele Wechsel  in der ersten Halbzeit geriet das Spiel in Hälfte Eins ein wenig außer Kontrolle, sodass die Aschauer bereits mit 7:1 in Führung lagen und schon an einen sicheren Sieg glaubten. Doch hatte man sich etwas zu früh gefreut, denn in der zweiten Hälfte folgte eine sehenswerte Aufholjagd der Neumarkter. Am Ende wäre sogar durchaus noch der Sieg möglich gewesen.

F2-Jugend: Neumarkt -  SG Peterskirchen/Tacherting 6:0 (4:0): Das Spiel gegen die SG Peterskirchen/Tacherting war von Beginn an eine eindeutige Sache. Neumarkt nutze die Gelegenheit, um viel zu wechseln und Spieler immer wieder auf verschiedenen Positionen einzusetzen. Darunter litt zwar der Spielfluss, aber dafür konnten die einzelnen Spieler auch einmal für Sie ungewohnte Positionen ausüben.

F2-Jugend, hinten: Trainer Thomas Döring, Michael Freilinger, Simon Kapsegger, Benjamin Ebel, Leopold Bauer, Christian Heerwald, Tobias Freilinger, Trainer Uwe Beckel, vorn: Luis Beckel, Julia Seligmann, Alexander Bartl, Benjamin Döring, Patrick Yücedag, Jan-Luca Simon, Niklas Baumgartl, (nicht auf dem Bild: Niklas Limmer, Dominik Krause)

 

13.05.2018, Spielberichte

Erste: SV Aschau/Inn - Neumarkt: 1:1 (0:0): Zwei grundverschiedene Halbzeiten sahen die 150 Zuschauer im Aschauer Sportzentrum. Die erste Halbzeit, die von Aschau dominiert wurde, hatte wenig Höhepunkte zu bieten. In der 35. Minute köpfte Alexander Eschenlohr nach einer Ecke an den Pfosten, ansonsten taten sich beide Mannschaften schwer, Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu erzeugen. Nach dem Seitenwechsel waren die Aschauer zunächst weiterhin tonangebend. In der 57. Minute wurden sie für ihr bis dahin gutes Spiel belohnt. Nachdem die Neumarkter Defensive den Ball nicht konsequent klärte, zog Erhan Yazici aus 20 Meter ab. Sein sehenswerter Schuss schlug neben dem Pfosten zur Führung für den SVA ein. Dieser Treffer weckte die Gäste, die sich gegen die drohende Niederlage wehrten und sich nun ebenfalls Torchancen erarbeiten konnten. In der 78. Minute leitete ein falscher Einwurf des Aschauers Yves Deutsch, den Schiedsrichter Christian Bergmann zurückpfiff, den Ausgleich ein. Hans Friesen schaltete schnell, schnappte sich das Leder, warf auf Michael Höckinger, der wiederum sofort auf Markus Hausberger weiterleitete. Hausberger überlupfte Aschaus Torwart Matthias aus 20 Meter zum Ausgleich. In der 82. Minute musste Aschaus Maximilian Wintersteiger nach Foulspiel und Ampelkarte vom Feld und sein Team die letzten Minuten in Unterzahl überstehen. Als Matthias Spirkl in der 84. Minute im Aschauer Strafraum zu Fall kam, zögerte Schiedsrichter Bergmann keine Sekunde und entschied auf Strafstoß. Der Ärger der Aschauer über diese vermeintliche Fehlentscheidung verflog aber schnell. Matthias Geyer konnte den Schuss von Martin Giftthaler abwehren. So blieb es bei einem gerechten Unentschieden nach einer sehr ereignisreichen Schlussphase. Der Sprung auf Tabellenplatz Zwei gelang damit nicht.

Zweite: SV 1966 Kay II - Neumarkt: 4:1 (2:0): In Kay ging es um überlebenswichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg, die sich leider die Heimmannschaft sicherte. In eine sehr schwierige Ausgangslage brachte sich der TSV bereits nach wenigen Sekunden, als Daniel Krautenbacher nach Eckball den SVK in Führung brachte. Neumarkt wehrte sich nach Kräften, agierte aber anfangs sehr nervös. Zielstrebiger zeigte sich Thomas Krautenbacher, als er in der 18. Minute die Führung für Kay ausbaute. Florian Bauer sorgte in der 49. Minute mit dem 3:0 für die Vorentscheidung. Frank Irsiglers Anschlusstreffer in der 62. Minute erzeugte noch einmal Hoffnung auf Seiten der Gäste, die Kristof Schlaiß mit dem 4:1 in der 76. Minute aber final erstickte.

A-Junioren: Neumarkt - SG Tüßling/Polling: 0:0: Das Spiel der zwei Tabellennachbarn spielte sich dort ab, wo sich beide Teams auch tabellarisch befinden: Im Mittelfeld. Packende Strafraumszenen waren die Ausnahme. In Hälfte Zwei verlagerten die Neumarkter das Spiel in Richtung gegnerisches Tor, aber außer ein paar Weitschüssen, die sich alle hinter dem Tor senkten, kam für den Gegner kaum Gefahr auf. Die Gäste selbst waren aber ebenfalls alles anderes als druckvoll. Insofern zeichnete sich die Punkteteilung schon recht zeitig ab.

​B-Junioren: JFG FC Bavaria Isengau - Neumarkt: 3:1 (2:1): Zu wenig Laufbereitschaft, ein körperlich überlegener Gegner, eine schlechte Chancenverwertung und zu allem Überfluss ein verschossener Elfmeter führten zur zweiten Rückrundenniederlage.

C-Junioren: Neumarkt - JFG Bavaria Isengau: 2:4 (2:1): Zunächst konnten die Neumarkter in diesem für beide Mannschaften so wichtigen Abstiegsspiel einen 0:1-Rückstand durch Tore von Johannes Müller und Marco Ehm bis zur Pause in eine Führung umwandeln. Direkt nach Wiederbeginn glich der Gast aus und zeigte spielerisch die bessere Leistung. Ein Doppelschlag in der 58. und 60. Minute besiegelte in diesem "Sechspunkte"-Spiel das Schicksal der Neumarkter.

D1-Junioren: SV Wacker Burghausen - Neumarkt: 0:4 (0:2): Es dauerte gut 15 bis 20 Minuten bis man gegen die Gastgeber einigermaßen ins Spiel fand. Bis dahin hatte man zwar schon einige Chancen, vergab sie aber allesamt leichtfertig. Spielerisch überzeugend war die Vorstellung ebenfalls nicht. Die beiden Tore vor der Halbzeit brachten aber zumindest ein wenig Sicherheit in die eigenen Aktionen - die Basis für eine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit. So richtige Gefahr herrschte vor dem Gehäuse von TSV-Keeper Korbinian Obergrußberger ohnehin nicht. Letztlich ein verdienter, aber kein glanzvoller Sieg. Torschützen: Roland Böhm (2), Eren Sana und Simon Breitenacher.

D2-Junioren: Neumarkt - SC Buch II: 5:0 (3:0): Die Neumarkter Spielgemeinschaft, die ungefähr zu gleichen Teilen aus Egglkofenern und Neumarkter Spielern besteht, festigte mit Saisonsieg Nr. 10 den zweiten Tabellenplatz. Buch war personell ein wenig geschwächt und organisierte sich in der Abwehr mit drei Mädchen, die gut dagegenhielten. 

D3-Junioren: Neumarkt - TuS Alztal Garching II: 4:0 (1:0): Der Gegner hatte bisher erst einen Sieg in elf Spielen errungen und war als Tabellenletzter dementsprechend Außenseiter. Neumarkt wollte mit einem Sieg zurück an die Tabellenspitze und gab sich keine Blöße. Verfolger Isengau hat zwei Punkte Rückstand aber auch ein Spiel weniger.

E1-Junioren: Neumarkt - SV Oberbergkirchen: 6:2 (5:1): Nach zwei herben Niederlagen und schwachen Leistungen erspielte sich die E1-Jugend im dritten Ligaspiel den 1. Sieg. Viel Kampfgeist und eine spielerisch sehr gute erste Halbzeit brachte Neumarkt komfortabel in Führung. In der 2. Halbzeit wollten die Spieler jedoch mit Einzelaktionen glänzen. Viele Angriffe wurden eigensinnig und somit erfolglos zu Ende gespielt. Das Endergebnis schmeichelt jedoch den sehr schwachen Oberbergkirchnern.

E2-Junioren: Neumarkt - SV Oberbergkirchen II: 8:0 (4:0): Für die Gäste als klaren Außenseiter mit erst einem Punkt aus vier Spielen gab es in Neumarkt nichts zu gewinnen, auch wenn Neumarkt die Gelegenheit nutzte, um ein paar Positionen anders als gewohnt zu besetzen. Das Team kombinierte aus einer sicheren Abwehr gut nach. Beim Toreschießen waren mit Marcel Scheibel (3) und Gabriel Maier (2) nicht nur die "üblichen Verdächtigen" am Werk, sondern mit Lukas Land, Levin Hingerl und Gabriel Timko sorgten weitere Spieler für Tore und damit für einen sorgenfreien dritten Sieg im vierten Spiel.

F2-Junioren: TuS Alztal Garching II - Neumarkt: 1:5 (1:1): Von Beginn an spielten die Neumarkter sehr stark auf. Bis auf zwei Konter war es in der ersten Halbzeit ein Sturmlauf auf das Garchinger Tor. Aber wie so oft, brachten die Buben mit ihren schwachen Torabschlüssen ihren Trainer zur Verzweiflung, weil aus einer Vielzahl hochkarätiger Chancen in der ersten Halbzeit nur ein Törchen erzielt wurde. In der zweiten Hälfte lief es besser. Neumarkt erzielte vier Treffer, es hätten aber deutlich mehr sein können bzw. müssen.

Bambini: Neumarkt - Burghausen IV (Sonntagsspiel): 4:6 (2:4): Der Gast drehte in den ersten zehn Minuten richtig auf und überrannte zunächst überforderte Neumarkter, denen noch das Vatertagsturnier vom Vortag anzumerken war. Nach 0:4-Rückstand begann eine tolle Aufholjagd mit zunächst zwei Treffern bis zur Halbzeit. Doch auch den Beginn der zweiten Halbzeit verschlief man, und es stand plötzlich 2:6. Bis zehn Minuten vor Schluss hatte man sich auf 4:6 herangekämpft und hatte weitere 100%ige Chancen, um das Spiel nicht zu verlieren. Erkenntnisgewinn: Neumarkt kann auch mit sehr starken Gegnern wie den Burghausern mithalten.

Bambini: Platz 1 von 7 bei Vatertagsheimturnier: Bei bestem Wetter wurde auf dem Hauptplatz an der Bubinger Straße auf zwei Feldern parallel gespielt. Reischach, Dietfurt und Eberspoint wurden mit 2:0, 5:0 und 8:0 besiegt. Nun ging es gegen den FC Mühldorf, der ebenso souverän unterwegs war (am Turnierende 35:1 Tore). Das Spiel wurde knapp mit 1:0 gewonnen. Gegen Gerzen und Velden war die Aufgabe dann wieder etwas einfacher: 6:0 und 4:0.

Die G-Jugend mit ihren Trainern Stefan Spirkl (links) und Florian Brand (rechts) ließ nichts anbrennen und gewann alle sechs Turnierspiele ohne Gegentor.

  • Donnerstag, 10.05.2018, Turnierbeginn: 9.30 Uhr

  • Altersklasse: ausschließlich 2011 oder jünger

  • Adresse: 84494 Neumarkt-Sankt Veit, Bubinger Straße

  • Spielzeit: 10 Minuten

  • Spielstärke: 1+6 (+ 3 Auswechselspieler)

  • Für das leibliche Wohlergehen ist wie jedes Jahr bestens gesorgt

  • Teilnahmegebühr: 30 Euro

  • Preise: Jeder Spieler erhält einen Pokal

Teilnehmer

  • TSV Neumarkt-Sankt Veit (Florian Brand, Stefan Spirkl)

  • TSV Reischach (Tobias Lichtenwimmer)

  • FC Eberspoint (Florian Sojer)

  • TSV Velden 1890 e.V. (Johann Resch)

  • TSV Gerzen 1912 e.V. (Michael Girnghuber)

  • FC Mühldorf (Carsten Gardlo)

  • SG Dietfurt/Huldsessen (Josef Niederer)

E1-Junioren, hinten: Trainer Manfred Moosner, Hamed Husseini, Nico Haider, Dominik Ruhl, Lukas Krüger, Jacob Schahmann, vorn: Quirin Aigner, Arda Akoglu, Maximilian Ruhl, Philipp Döring, Omaid Muhammad, Jakob Steiglechner

 

06.05.2018, Spielberichte

Erste: FC Perach - Neumarkt 0:1 (0:1): Auf spannende 90 Minuten durften sich die Zuschauer in Perach freuen. Vor allem wollte sich deren Trainer Christoph Deißenböck für die Hinspielpleite revanchieren und seinen Ex-Verein im Aufstiegsrennen distanzieren. Spannend wurde das "6-Punkte"-Spiel, aber aus der Revanche wurde nichts. Die zahlreichen mitgereisten Neumarkter Zuschauer machten das Gastspiel zum Heimspiel für die Fuchshubertruppe und sahen anfangs eine etwas überlegene Heimelf. Nach einer Strafraumbelagerung der Peracher vor dem TSV-Tor erreichte in der 20. Minute der Befreiungsschlag von Dennis Brauner Philip Akiotu an der Mittellinie, der den Ball annahm, auf und davon lief, Torwart Alexander Gruber überlief und nach einem kurzen Ping-Pong-Spiel des Balles aus 18 Meter mit links ins leere Tor traf. Perach verlor die Dominanz, und das Spiel gestaltete sich bei sehr warmen Temperaturen bis zur Pause ausgeglichen. Nach dem Seitenwechsel riskierte Perach mehr und erhöhte den Druck auf das Neumarkter Tor. Die Neumarkter Defensive stand aber sehr gut und ließ wenig zu. Lediglich nach Freistößen und den vielen Ecken keimte Gefahr für das Tor von Raul Kovacs auf, der wieder ein starker Rückhalt war. Die besten Möglichkeiten im zweiten Abschnitt hatte aber Philip Akiotu jeweils bei Kontern, bei denen er alleine vor Gruber nicht kaltschnäuzig genug agierte und diese Chancen vergab (73. und 84. Minute). Der 22. Spieltag lief ganz im Sinne der Neumarkter. Der Tabellenerste Altenmarkt kam nur zu einem Unentschieden in Kienberg, Neumarkt selbst gewann beim Tabellenzweiten Perach knapp aber verdient, und für den Tabellendritten Tacherting reichte es bei den abstiegsbedrohten Winhöringern auch nur zu einem 2:2. Neumarkt liegt mit einem Spiel weniger in Lauerstellung. Wenn man sein eigenes, nicht so schwer erscheinendes, Restprogramm mit vier Spielen im Griff hat, kann man durchaus noch das Anfang der Saison schier unmöglich Erscheinende wahrmachen: Aufstieg in die Kreisliga. Ebenfalls bemerkenswert: Neumarkt hat mittlerweile die beste Abwehr mit den wenigsten Gegentreffern (Torverhältnis 36:26).

Zweite: FC Kirchweidach - Neumarkt: 8:1 (3:1): Rein tabellarisch war der auf dem fünften Tabellenplatz liegende Gegner sicherlich keine "Über"-Mannschaft, denn in der Hinrunde hatte Neumarkt noch 2:1 gewonnen. Dennoch kamen die Gäste, nach den zuletzt gezeigten eigentlich guten Leistungen, unsanft unter die Räder, auch wenn der Sieg um ein, zwei Tore zu hoch ausfiel. Von Beginn an war Kirchweidach die bessere Mannschaft, obwohl gute Torchancen anfangs kaum erspielt wurden. Dann wurden die Angriffe der Kirchweidacher immer gefährlicher und mündeten auch in Torerfolge. Allen voran hatte Marco Lebensmühlbacher bei seinen fünf Toren seine Schussstiefel an diesem Tag richtig geschnürt. Das Ehrentor für die Gäste erzielte Frank Irsigler in der 39. Minute zum zwischenzeitlichen 3:1. Neumarkt müsste in den drei ausstehenden Spielen noch fünf Punkte auf Kay aufholen, um nicht abzusteigen. Zudem hat man noch das deutlich schlechtere Torverhältnis. Der Abstieg aus der A-Klasse rückt näher, zumal der letzte Sieg im September gelang.

A-Jugend: SG Grünthal/Schnaitsee/Waldhausen - Neumarkt 1:3 (1:1): Bei den abstiegsbedrohten Hausherren gaben sich die Neumarkter keine Blöße. Die Rückrundenbilanz mit nun drei Siegen aus vier Spielen kann sich durchaus sehen lassen. Neumarkt kann die Saison locker zu Ende spielen, bleibt Kreisklassist und kann für die neue Saison planen. Torschützen: Michael Spirkl (2) und Sebastian Bauer

B-Jugend (Mittwochsspiel): Neumarkt - TuS Großkarolinenfeld 4:1 (1:0): Im Nachholspiel gegen Tabellenletzten war ein Sieg für die Neumarkter Pflicht. Der Gegner wehrte sich nach Kräften und versuchte, zu eignen Chancen zu kommen. Neumarkts Abwehrchef Dominik Aigner gewann jedoch alle Laufduelle und erstickte damit die brenzligen Situationen schon im Keim. Torschützen: Sebastian Bauer, Johannes Menzel, Florian Sporrer und David Wagenspöck (per Strafstoß)

B-Jugend (Samstagsspiel): Neumarkt - DJK SB Rosenheim 2:1 (2:1): Vor dem Spiel trennten beide Teams noch drei Punkte. Diesen Abstand konnte Neumarkt mit diesem starken Sieg nun aufholen. Dabei war der Gegner spielerisch ein wenig besser drauf. Neumarkt nutzte aber die Gunst der Stunde und den Lauf, den man grade hat, um auch diesen Gegner in einem intensiven Match zu bezwingen. Luis Behrens brachte Neumarkt in der 18. Minute nach Vorlage von Florian Sporrer per Direktschuss auf Höhe des Strafstoßpunktes in Führung. Nach Ausgleich zehn Minuten später traf Sebastian Bauer in der Nachspielzeit zur erneuten Führung. In der zweiten Halbzeit war es ein harter Fight, um den Vorsprung über die Zeit zu bringen.

 

C-Jugend: FC Mühldorf - Neumarkt 1:1 (1:1): Leider konnte man nicht an die starken Mannschaftsleistungen der letzten Spiele anknüpfen. Die Anfangsphase war durch Fehlpässe geprägt, die zu Chancen auf beiden Seiten führten. Durch eine Unkonzentriertheit ging Mühldorf plötzlich in Führung. Das Spiel blieb ausgeglichen, ehe Marco Ehm den Ball aus 18m zum verdienten Ausgleich ins Kreuzeck hämmerte. In Hälfte Zwei war Neumarkt die tonangebende Mannschaft. Mehrere gute Möglichkeiten wurden ausgelassen, Johannes Müller und Lukas Danner trafen jeweils nur den Pfosten. Auch die Schlussphase gehörte dem TSV, der auf das Siegtor drängte und gegen den Mitabstiegskandidaten alles auf eine Karte setzte. Im Kampf um einen Nichtabstiegsplatz hat man nun gegenüber Mühldorf und Isengau im Moment die schlechteren Karten. Gegen Isengau  kommt es am nächsten Sonntag um 17.00 Uhr zu Hause deshalb zu einem richtungsweisenden Match.

 

D2-Jugend: TSV Kirchberg - (SG) FC Egglkofen 0:7 (0:4): Die SG errang am 12. Spieltag den neunten Sieg und steht auf Platz Zwei der Tabelle. Der Gegner bleibt ohne Punkt Tabellenletzter. Tabellenführer Ist der TSV Vilslern mit neun Punkten Vorsprung.

D3-Jugend: Neumarkt - JFG FC Holzland/Inn III 1:2 (0:1): Der Gastgeber musste gegen den Tabellenvorletzten eine schmerzhafte und komplett unnötige Niederlage hinnehmen. Die erste Halbzeit lief komplett am Gastgeber vorbei, sodass der Gast zu Recht in Führung lag. Neumarkt spielte in der zweiten Halbzeit besser, vergab viele Chancen und fing sich durch einen Konter das 0:2 ein. Die Neumarkter gaben nicht auf, kämpften weiter und erzielten fünf Minuten vor dem Ende den Anschlusstreffer. Trotz weiterer guter Chancen reichte es nicht mehr zum Ausgleich.

E1-Jugend: TuS Alztal Garching - Neumarkt 15:0 (7:0): Die Neumarkter agierten total verunsichert, gerieten nach wenigen Minuten 0:1 in Rückstand, und machten viele individuelle Fehler. Die Gegenwehr erlahmte zusehends. Nach dem Wechsel konnte man zumindest zwei bis drei gute Chancen für sich verbuchen. Wie im ersten Spiel kassierten die Neumarkter letztlich 15 Treffer, womit man sich erstmal am Ende der Tabelle wiederfindet.

 

E2-Jugend: TuS Alztal Garching - Neumarkt 4:7 (2:3): Auf Kunstrasen, kleinem Spielfeld und personell fünf Ausfällen auf Neumarkter Seite spielte der Gegner, der von seinen bisherigen drei Spielen immerhin zwei gewonnen hatte, auf Augenhöhe mit und war nach dem zwischenzeitlichen 4:4-Ausgleich nah dran, das Spiel zu kippen. Das lag vor allem daran, dass die Gäste in der Abwehr teilweise so wackelig waren, dass den Trainern und den wenigen mitgereisten Fans der Atem stockte. Zum Glück agierte man im Spiel nach vorn druckvoller und zielgerichteter als der Gegner. Gabriel Maier (3) und Marcel Scheibel mit seinen Saisontoren 9 bis 12 stellten den zweiten Sieg im dritten Spiel sicher.

Bambini: TSV Ampfing III - Neumarkt 2:2 (0:1): Spielerisch verbessert ging man, nach schönem Anspiel von Michael Hofbauer, durch Vlad Simion in Führung. Anschließend versäumte man es, die Führung auszubauen. Ampfing kämpfte tapfer und glich nach einem leichtsinnig verlorenen Ball im Mittelfeld aus. Die Gäste zeigten aber die richtige Reaktion und erzielten nur kurze Zeit später durch Michael Hofbauer die erneute Führung. Die Latte sowie die Parade des Ampfinger Torwarts nach Schuss von Luca Rauschenbach verhinderten die Vorentscheidung. Als kurz vor Schluss ein Neumarkter Verteidiger den Ball aus dem Strafraum schlagen wollte, wurde ein Gegner so unglücklich angeschossen, dass der Ball zum 2:2-Endstand im Neumarkter Tor landete. Alle Spieler des Jahrgangs 2011 kamen zum Einsatz und waren voller Eifer dabei.

F2-Jugend auf Platz 13 von 14 in Österreich: Die Spieler nahmen erstmals an einem internationalen Turnier teil und mussten dafür am Samstag schon sehr früh nach Österreich aufbrechen. Wie erwartet reichte es gegen sehr gute Mannschaften leider nur zum 13. und damit vorletzten Platz, wobei die Neumarkter in den Gruppenspielen zum Teil sehr gut auftraten und drei Spiele gegen Wien, Ried und Anif jeweils nur knapp mit 0:1 verloren. Im ersten Spiel konnte sogar ein 1:1 gegen Nürnberg erspielt werden und selbst gegen den späteren Turniersieger Wacker Burghausen wurde eine solide Leistung gezeigt und nur durch späte Tore mit 1:3 verloren. Einzig im Spiel gegen den TSV Poing war man komplett von der Rolle und verlor deutlich mit 0:4. Das Platzierungsspiel um Platz 13 wurde gewonnen, und somit blieb die rote Laterne beim Gastgeber. Ein amüsantes Erlebnis war noch die Leihgabe eines Neumarkters an den FC Mühldorf, der in seinem letzten Spiel ansonsten in Unterzahl hätte antreten müssen.

im Bild: Patrick Yücedag, Jan-Luca Simon, Tobias Freilinger, Michael Freilinger, Luis Beckel, Niklas Limmer, Benjamin Döring, Leopold Bauer, vorn: Niklas Baumgartl

 

29.04.2018, Spielberichte

Erste: Neumarkt - TSV Winhöring 3:0 (1:0): Nachdem Neumarkt in der Vorwoche beim abstiegsbedrohten SV Kienberg nicht über ein 0:0 hinausgekommen war, wollte die Fuchshubertruppe die drei Punkte diesmal unbedingt in Neumarkt behalten. Nach etwas nervösem Beginn wurde der Druck der Heimelf immer größer und nach vergebenen Gelegenheiten in der 9. und 13. Minute durch Dennis Brauner, Michael Höckinger und Philip Akiotu fiel in der 18. Minute der Führungstreffer. Hans Friesen erkämpfte sich an der Mittellinie den Ball, spielte Andreas Hirschberger in den Lauf, der seinen Gegenspielern davonlief,  alleine vor Johannes Eggersdorfer auftauchte und den Ball ins Tor schob. Danach wurde der Druck der Neumarkter immer größer, und so hätte noch vor dem Pausenpfiff das 2:0 fallen können. Nach dem Seitenwechsel war Neumarkt weiter tonangebend, vergab aber zunächst einige Möglichkeiten um die Führung auszubauen. Doch in der 65. Minute traf Hirschberger im Nachsetzen. Nachdem Eggersdorfer einen Friesen-Freistoß an die Latte lenkte, konnte Hirschberger den zurückspringenden Ball aus acht Meter einschieben. Nur eine Minute später hätte Hirschberger den Deckel auf die Partie machen können, doch sein Schuss aus 20 Meter klatschte an die Latte. Dies erledigt in der 42. Minute Akiotu nach einem Zuspiel von Höckinger. Akiotu nahm den Ball an, und sein Drehschuss aus 14 Meter schlug flach neben dem Pfosten ein. Im weiteren Verlauf hätte die Heimelf das Ergebnis durchaus höher gestalten können, doch die letzte Konzentration beim Torabschluss fiel den sommerlichen Temperaturen zum Opfer. Winhöring wehrte sich trotz der Neumarkter Überlegenheit nach Kräften und war stets bei ruhenden Bällen gefährlich.

 

Zweite: Neumarkt - SV Gendorf Burgkirchen 2:3 (1:3): Der Gast aus Burgkirchen stellte die Weichen früh auf Sieg. Bereits in der 8. Minute erkämpfte sich Christian Hänsch den Ball am Neumarkter Strafraum, spielte ihn quer auf Patrick Hauser, der aus zehn Meter ins leere Tor einschob. Nur  sieben Minuten später brachte Neumarkt den Ball nicht aus der Gefahrenzone, und Andreas Huber schoss den Ball unbedrängt aus sieben Metern ins Neumarkter Tor. Die Vorentscheidung erzielte Hauser bereits in der 19. Minute, als er nach schönem Zuspiel von Andreas Huber alleine vor dem Neumarkter Torwart Felix Sedlmeier auftauchte und den Ball aus 20m an ihm vorbei ins Tor zirkelte. Noch vor der Pause verkürzte Neumarkt durch ein Eigentor auf 1:3. Nach einem Freistoß aus halblinks von Fabian Niederreiter überwand Bruno Knezevic beim Klärungsversuch seinen eigenen Torwart aus neun Metern. In der 58. Minute verkürzte Neumarkt sogar auf 2:3, nachdem Burgkirchens Torwart Fußeder den Ball nach einer Ecke senkrecht in die Höhe faustete und Frank Irsigler den fallenden Ball aus einem Meter Torentfernung ins Tor köpfte. Doch zu mehr reichte es nicht.

A-Jugend: Neumarkt - SV Gendorf Burgkirchen 2:1 (2:1): Ein sensationelles Eigentor der Gäste in der 7. Minute brachte die Neumarkter in Front, die im weiteren Verlauf viele Chancen ungenutzt ließen. Aus dem Nichts heraus gelang Burgkirchen der Ausgleich. Trotzdem ging es letztlich mit einer knappen Führung (durch Marco Moosner in der 44. Min.) in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte war es ein hart geführtes Match, in dem kaum noch Fußball gespielt wurde. Rudelbildungen, Rangeleien auf und neben dem Platz und einige gelbe Karten bestimmten das Geschehen. Neumarkt gelang mit dem Sieg ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt mit nun 12 Punkten Vorsprung vor einem Abstiegsrang, bei noch sechs ausstehenden Spielen.

 

B-Jugend: TSV Bad Endorf - Neumarkt 1:1 (0:0): Die wenigen Zuschauer sahen ein leistungsgerechtes Unentschieden, das vor allem dem Gastgeber bei seinem Bestreben, den neunten Tabellenplatz - was gleichbedeutend mit dem ersten Abstiegsplatz ist - zu verlassen, nicht recht weiterhilft. Neumarkt wiederum trachtete nach dem Sieg, um sich endgültig aller Abstiegssorgen zu entledigen. Bad Endorf war besonders durch Standards wie Freistöße und Eckbälle gefährlich und erzielte kurz nach der Halbzeit die Führung. Zum Glück hatte Neumarkt drei Minuten später die richtige Antwort parat. Sebastian Bauer setzte sich auf links durch. Seinen Querpass vor das Tor schob Elias Feichtner völlig freistehend ins leere Tor.

C-Jugend: (Samstagsspiel): Neumarkt - JFG Ötting 4:2 (3:1): Schon in der sechsten Minute traf Johannes Müller per Freistoß zum 1:0. Dem Ausgleich in der 18. Minute ließen die Neumarkter durch Tobias Regensburger per Kopfball und wiederum Johannes Müller mit einer Einzelaktion zwei weitere Treffer folgen. Marco Ehm erzielte in der 45. Minute das vorentscheidende 4:1 durch einen Volleyschuss nach Eckball. Nach zwei knappen Niederlagen hat sich Neumarkt den vierten Sieg im 15. Spiel redlich verdient. Der Abstand zu einem Nichtabstiegsplatz beträgt bei noch ausstehenden sieben Spielen vier Punkte 

C-Jugend (Mittwochsspiel): SV Wacker Burghausen - Neumarkt 1:0 (0:0): Wieder setzte es eine äußerst knappe und eigentlich unverdiente Niederlage. Ein Freistoßknaller von Marco Ehm landete an der Lattenunterkante und sprang wieder aus dem Tor. Johannes Müller tauchte einige Male erfolgversprechend vor dem gegnerischen Tor auf, hatte aber in dem Spiel kein Glück. Der Siegtreffer für den nun Tabellendritten fiel in der 55. Minute. Ein Nichtabstiegsplatz ist bei noch ausstehenden sieben Spielen sieben Punkte entfernt.
 

D1-Jugend: FC Mühldorf II - Neumarkt 5:1 (2:1): Wie erwartet traf man auf einen starken Gegner. Gegen spielerisch deutlich überlegene Mühldorfer hatte man zu keiner Zeit geeignete Mittel zur Gegenwehr parat. Die eigene Passivität tat ihr Übriges, so dass letztlich die Niederlage mit nur fünf Gegentreffern - Keeper Korbinian Obergrußberger vereitelte noch mehrere Großchancen - mehr als schmeichelhaft erscheint.

 

D3-Jugend: TSV Ampfing II - Neumarkt 0:9 (0:2): Die Gäste dominierten das Spiel von Anfang bis zum Ende, mussten sich aber wegen schlechter Chancenverwertung in der ersten Halbzeit mit nur zwei Toren begnügen. In der zweiten Hälfte spielte man sehr gut nach vorn, und fast jeder Schuss war ein Treffer.
 

E2-Jugend: TSV Obertaufkirchen - Neumarkt 6:2 (4:1): Obertaufkirchen hatte nicht nur überwiegend 2007er Spieler dabei, unter ihnen waren auch einige so starke Spieler. dass Neumarkt diesen Größen- und Altersunterschied nicht ausgleichen konnte. Dennoch generierte man neben den beiden Treffern noch einige große Chancen, um das Ergebnis freundlicher zu gestalten.

 

F1-Jugend: TV 1864 Altötting - Neumarkt 9:1 (4:0): Neumarkt benötigte fünf Minuten, um sich auf dem Platz zu sortieren. Da stand es aber bereits 4:0  für den Gastgeber. Danach erst stabilisierte sich die Abwehr. Insgesamt gesehen war man aber chancenlos gegen gut organsiert spielende Hausherren.

F2-Jugend: TV 1864 Altötting - Neumarkt 6:2 (1:2): Das erste Punktspiel verlief alles andere als geplant und erhofft. Schon zur Halbzeit hätte Neumarkt deutlich höher führen müssen, und auch zu Beginn der zweiten Hälfte erspielte man sich eine große Chance nach der anderen. Doch anstatt den verdienten Sieg perfekt zu machen, lief in den letzten 10 Minuten dann alles komplett aus dem Ruder. Die Altöttinger nutzten jede Chance eiskalt und erzielten fünf Tore am Stück. Und auch wenn der Torwart der Altöttinger eine sehr starke Leistung zeigte, war die Chancenverwertung der Neumarkter, im Gegensatz zu den Gastgebern, an diesem Tag schlicht und einfach katastrophal.

Bambini: Neumarkt - TV 1864 Altötting 14:4 (5:0): Eine klare Angelegenheit war das erste Heimspiel für die kleinsten Neumarkter Fußballer. Ab der ersten Minute dominierte man das Spiel und führte nach zehn Minuten bereits mit 4:0. In der zweiten Halbzeit dauerte es wieder nur zehn Minuten, bis es 9:0 stand. Dem Torrausch erlegen wollte nun keiner mehr die Position halten, so dass zeitweise alle Spieler als Stürmer unterwegs waren. So kam es zwar zu weiteren fünf Treffern für die Neumarkter, aber auch zu vier Gegentoren.

Die D3-Jugend mit ihren Trainern Andreas Seligmann (links) und Markus Buchner (rechts)

 

22.04.2018, Spielberichte

Erste: TuS Kienberg - Neumarkt 0:0: Die Neumarkter taten sich auf dem kleinen und holprigen Platz in Kienberg anfangs der Partie sehr schwer. So dauerte es bis zur 23. Minute, ehe Matthias Spirkl nach einem Konter die erste Chance für Neumarkt hatte. Sein Schuss ging jedoch rechts am Tor vorbei. Eine klare Chance zur Führung vergab Philip Akiotu in der 28. Spielminute als er allein auf den Kienberger Torwart Patrick Berndlmaier zulief. Sein Lupfer aus 10 m ging jedoch über das Tor. Die erste Torgelegenheit der Heimmannschaft hatte Michael Stadler in der 30. Minute als er aus 10m in halbrechter Position auf die kurze Ecke schoss. Torwart Raul Kovacs konnte den Ball jedoch um den Pfosten zur Ecke abwehren. Dennis Brauner startete in der 37. Minute einen Flankenlauf auf Rechts, zog in den Strafraum und hatte nur noch Kienbergs Torwart Brandlmaier vor sich. Dieser pflückte ihm jedoch den Ball vom Fuß. Unmittelbar nach der Halbzeitpause schwächte sich die Gästemannschaft selbst. Philip Akiotu wurde nach wiederholtem Foulspiel in der 46. Minute von Schiedsrichter Bernhard Hellmich mit gelb-rot vom Platz gestellt. Durch die nummerische Überlegenheit kam die Heimmannschaft nun besser ins Spiel und hatte auch einige gute Torchancen. In der 53. Minute zog Stadler vom Elferpunkt ab. Kovacs lenkte den Ball aber reaktionsschnell über die Latte. In der Folgezeit erspielten sich die Kienberger noch einige Torchancen. Der an diesem Tag hervorragend haltende Keeper Kovacs war aber nicht zu überwinden. Auch Abwehrchef Christian Huber spielte stark und somit stand am Ende des Spiels die Null. Hätte der eingewechselte Jakob Bartinger in der 80. Spielminute nach einem Konter nicht die Latte getroffen, wäre sogar ein Sieg drin gewesen. Nachdem Verteidiger Martin Hofbauer in der 86. Minute wegen Foulspiels die gelb-rote Karte gesehen hatte, musste man schlussendlich mit dem Punkt zufrieden sein, obwohl man eigentlich mit einem Sieg die Heimreise antreten wollte.

Zweite: SG SpVgg Zangberg/TSV AmpfingII - Neumarkt 4:4 (3:1): In der 58. Minute war der Gastgeber bereit mit 4:1 in einem Spiel enteilt, in dem der Schiedsrichter für jede Mannschaft fünf gelbe Karten zückte und der zusätzlich dem Neumarkter Jamal Waindl die gelbrote Karte zeigte. Neumarkts späte Aufholjagd durch einen Doppelschlag von Fabian Niederreiter in der 73. und 74. Minute, sowie dem Ausgleichstreffer durch Christian Unterhuber rettete den Gästen zwar einen Punkt, doch hilft dieser eine Punkt beim Blick auf die Tabelle nur bedingt weiter. Noch fehlen vier Punkte auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

A-Jugend: Neumarkt - JFG FC Holzland Inn 1:6 (0:4): Unkonzentriertheit und mangelnder Einsatz führten zur sechsten Niederlage im elften Saisonspiel. Neumarkt verharrt mit 15 Punkten auf Tabellenplatz 7 von 11, wobei die JFG FC Bavaria Isengau wegen Abmeldung als erster Absteiger feststeht und Burgkirchen mit null Punkten wohl ebenso. Somit bleiben noch die SG Grünthal/Schnaitsee/Waldhausen mit sechs und Unterneukirchen mit sieben Punkten, die sich um den verbliebenen Abstiegsplatz "streiten". Rechnerisch kann auch Neumarkt noch in den Abstiegsstrudel geraten, praktisch sollte man aus den letzten acht Spielen ja wohl doch noch die notwendigen zwei, drei Siege holen.

B-Jugend: Neumarkt - SG TuS Traunreut/FC Traunreut 2:1 (0:1): Ein umstrittenes Tor brachte die stark abstiegsbedrohten Gäste in Führung. Nach einem Getümmel im Strafraum sahen sie den Ball hinter der Torlinie, die Neumarkter die Situation naturgemäß ganz anders. Der Schiedsrichter gab den Treffer, und Neumarkt rannte lange Zeit diesem Rückstand hinterher, wobei man eine Fülle von Torchancen ungenutzt ließ. Erst vierzehn Minuten vor Schluss versenkte Johannes Menzel den Ball nach Ecke per Kopf im Tor. Bis zum Schluss wollten beide Teams den Sieg. Sebastian Bauer verschoss fünf Minuten vor Schluss einen Elfmeter. In der achtzigsten und damit letzten regulären Spielminute traf er dann aber per Kopf zum 2:1. Die Nachspielzeit dauerte - durchaus gerechtfertigt - fast acht Minuten, wobei Neumarkt dem dritten Treffer näher war als der Gast.

B-Jugend: In der 66. Minute ist es soweit. Nach Kopfball von Johannes Menzel segelt der Ball zum 1:1 ins Tor.

B-Jugend: Sebastian Bauer scheitert hier mit seinem Elfer in der 75. Minute am gegnerischen Torwart, erzielt aber fünf Minuten später den 2:1-Siegtreffer.

C-Jugend: Neumarkt - SG Bad Endorf/Rimsting 5:6 (2:2): Es war ein athletisches und rassiges Spiel, in dem die Neumarkter eigentlich einen Tick besser waren. Zwei Führungen zum 3:2 und zum 4:3 wurden verspielt. Dabei war es für den Abstiegskampf ein richtungsweisendes Spiel, weil auch der Gegner in der unteren Tabellenhälfte angesiedelt ist. Neumarkt hängt weiter auf einem Abstiegsplatz fest.

D1-Jugend: Neumarkt - TSV Obertaufkirchen II 10:1 (6:1): Bei sommerlicher heißer Witterung reichte eine durchschnittliche Leistung gegen einen schwachen Gegner zu einem deutlichen Sieg. Bei konsequenterer Chancenauswertung wäre ein noch höheres Ergebnis möglich gewesen. Torschützen: Eren Sana und Simon Breitenacher (je3), Sebastian Heizinger (2), Julian Buchner und Marlene Dietrich. Aktuell ist die Mannschaft mit 25 Punkten Tabellenführer, wobei Ampfing und Töging mit je 23 Punkten und einem Spiel weniger in Lauerstellung liegen.

D3-Jugend: Neumarkt - JFG FC Bavaria Isengau IV 2:1 (2:0): Gegen den Tabellenführer belohnten sich die Neumarkter, nachdem sie sich viele sehr gute Chancen erarbeitet hatten, mit einer 2:0-Pausenführung. Nach dem Anschlusstreffer kurz nach der Halbzeit war es eine intensive Partie, in der die Neumarkter den Sieg nach Hause schaukelten und als neuer Tabellenzweiter bis auf einen Punkt auf Isengau aufgeschlossen haben.

D1-Jugend, vorn: Jonas Moser, Sebastian Heizinger, Lukas Poschinger, Korbinian Obergrußberger, Julian Buchner, Andreas Seligmann,

Hintere Reihe von links: Co-Trainer Klaus Breitenacher, Eren Sana, Christian Greißl, Simon Breitenacher, Marlene Dietrich, Marcel Berger, Trainer Robert Heizinger, es fehlen: Roland Böhm und Matej Sirovina

Freitag, 20.04.2018, Spielberichte der E-Jugend

E1-Jugend: Neumarkt - Aschau I 1:15 (1:6): Arg unter die Räder kamen Neumarkts E1-Buben. Der Gegner war ballgewandter, in den entscheidenden Situationen schneller und auch schussstärker. Selbst Neumarkts einziger Treffer war ein Aschauer Eigentor.

E2-Jugend: Neumarkt - Aschau II 11:2 (3:0): Gegen einen Gegner, der fast nur mit 2007er und so mit um durchschnittlich ein Jahr älteren Spielern antrat, mussten die Neumarkter im ersten Punktspiel ihren Respekt erst nach und nach ablegen. Ein Hattrick von Marcel Scheibel half da entscheidend weiter. Auch nach dem 1:3-Anschlusstreffer der Aschauer kam keine Hektik auf. Gegen einen immer schwächer werdenden Gegner spielten und kombinierten sich die Hausherren ein ums andere mal Richtung gegnerisches Tor und gewannen das Spiel überlegen. Torschützen: Marcel Scheibel (6), Moritz Beckel (2),

Gabriel Timko, Levin Hingerl und Jakob Fiszel.

Die E2-Jugend nach ihrem gelungenen 11:2-Auftaktsieg mit dem Trainergespann Fiszel/Behrens

 

07.04.2018, C-Jugend, Kreisliga, Rückrundenauftakt: TuS Großkarolinenfeld - Neumarkt 3:4 (2:2)

Nach nervösem Beginn beider Mannschaften schloss Johannes Müller mit einer tollen Einzelaktion einen Konter zur Führung ab. Mehreren sehr guten Chancen folgte dann in der 20. Minute das 2:0 durch Florian Gruber. Weitere Chancen folgten und ein dritter Treffer hätte sicherlich bereits die Entscheidung bedeutet. Stattdessen nutzten die Gastgeber zwei Fehler zum Ausgleich. Nach der 3:2-Führung, wiederum durch Johannes Müller (per Kopf nach einer perfekten Flanke von Marco Ehm), entwickelte sich ein hitziges Spiel, in dem der Gegner alsbald zum 3:3 ausglich. In der Nachspielzeit gelang Johannes Müller nach Vorarbeit von Florian Gruber das Siegtor. Johannes Müller ist der Torgarant der Neumarkter. Er erzielte 12 der 17 Neumarkter Treffer und führt damit auch die Kreisliga-Gesamttorschützenliste an. Neumarkt hat mit diesem knappen Pflichtsieg beim Tabellenvorletzten das richtige Signal gesetzt, um den Abstieg aus der Kreisliga vielleicht doch noch zu vermeiden. Der erste Nichtabstiegsplatz ist vier Punkte entfernt und wird derzeit vom FC Mühldorf gehalten. Nächsten Samstag um 14.00 Uhr wird es mit der weiteren Aufholjagd zunächst aber erst einmal schwierig, weil man beim Tabellenführer SB Chiemgau Traunstein antritt.

15.04.2018, Spielberichte

Erste: Neumarkt - Garching 4:1 (2:0): Die Anfangsphase gehörte den Gästen. Es dauerte bis zur 18. Minute, ehe Neumarkt etwas Konstruktives zustande brachte, dies dann aber gleich mit einem Tor. Philip Akiotu setzte sich über die linke Seite durch, bediente den besser postierten Andreas Hirschberger, der aus 7m Volley traf. Danach kam Neumarkt besser ins Spiel und verdiente sich auch die 2:0-Pausenführung, die Chris Weber mit dem Pausenpfiff durch einen Foulelfmeter erzielte. Robin Eberwein hatte zuvor Michael Höckinger im Strafraum gefoult. Nach dem Seitenwechsel agierte Garching druckvoll und erarbeitete sich gute Gelegenheiten durch Max Strobl und Christian Buchner, die Neumarkts Torwart Raul Kovacs entschärfte. In der 85. Minute erzielte Höckinger die Vorentscheidung mit einem Schuss aus elf Metern, nachdem er von Andreas Hirschberger mustergültig bedient worden war. In der 87. Minute holte Kovacs den Garchinger Strobl im Strafraum von den Beinen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Matthias Zimmermann zum Anschlusstreffer. Den Schlusspunkt setzte wieder Hirschberger nach Vorarbeit von Akiotu. Zwölf gelbe Karten (sieben davon für Neumarkt) zeugten von der Bedeutung des Spiels, in dem sich die Gäste mit einem Sieg wohl aller Abstiegsängste endgültig hätten entledigen können, und in dem Neumarkt vor heimischem Publikum im ersten Rückrundenheimspiel gleich einen Dreier einfahren wollte, um die Tabellenspitze nicht aus den Augen zu verlieren. Die Heimmannschaft erreichte ihr Ziel und bleibt mit vier Punkten Rückstand zum Relegationsplatz Zwei Tabellenvierter.

Zweite: Neumarkt - Haiming 1:3 (1:1): Antun Putak brachte Haiming in der achten Minute durch einen raffinierten Kopfstoß, der im langen Eck einschlug, in Führung. Nach einem Foul im Strafraum von Haimings Torwart Marcel Rupprecht an Frank Irsigler verwandelte Richard Fischer den fälligen Elfmeter (13. Min). Dann sah es lange Zeit nach einem Unentschieden aus, und wenn ein Team gewinnen sollte, dann eigentlich Neumarkt. Doch ein Foulelfmeter in der 81. Minute entschied das Spiel. Felix Sedlmeier hatte Felix Lautenschlager von den Beinen geholt, und Max Spielberger verwandelte den Elfer sicher. In der Nachspielzeit erzielte Michael Maier durch ein schönes Solo und einem wunderschönen Schlenzer von der Strafraumgrenze ins lange Eck das 3:1 für die Gäste.

A-Jugend: Neumarkt - Unterneukirchen 6:3 (2:0): In einem zerfahrenen und hart geführten Match mit vier Zeitstrafen schraubte Neumarkt das Ergebnis zwischenzeitlich auf 4:0 nach oben, bevor man dann aber stark nachließ und innerhalb von fünfzehn Minuten drei Treffer kassierte. In einer turbulenten Schlussphase mit zwei weiteren Treffern sicherten sich die Neumarkter im zehnten Spiel den fünften Sieg. Tabellenplatz 7 (von 10) klingt bei zwei Absteigern zunächst mal nicht so berauschend, der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz beträgt aber schon 12 Punkte.

B-Jugend: Hochstaufen - Neumarkt 2:1 (2:0): Ein Doppelschlag der Hausherren in der 12. und 14. Minute und eine rote Karte für Manuel Herzog in der 22. Minute nach einer Notbremse brachten Neumarkt beim Tabellenvorletzten früh auf die Verliererstraße. Erst in der zweiten Hälfte intensivierten die Gäste ihre Laufarbeit. Das Spiel wurde jetzt trotz zahlenmäßiger Unterlegenheit auf Augenhöhe geführt. Das Anschlusstor durch Florian Sporrer in der 53. Minute war verdient, der Ausgleich gelang aber nicht mehr. Am Freitag ist um 19.00 Uhr die SG Traunreut als neuer Tabellenvorletzter in einem weiteren Schlüsselspiel für den Klassenerhalt in Neumarkt zu Gast.

C-Jugend: SB Chiemgau Traunstein - Neumarkt 2:0 (1:0): Beim Tabellenführer war Neumarkt auf Kunstrasen sehr defensiv eingestellt und lieferte eine sehr gute Leistung ab. Die Abwehrketten verschoben sich taktisch geschickt. Der Ballbesitz war natürlich klar bei den Traunsteinern, die sich aber kaum Torchancen erspielen konnten. Trotz der Niederlage bleibt festzuhalten: Sehr faires Spiel, sehr gute Schiri-Leistung und Neumarkt wird den Kampf gegen den Abstieg gestärkt fortführen.

D1-Jugend: Oberbergkirchen - Neumarkt 0:6 (0:4): Gegen die spielerisch nicht sonderlich starke Mannschaft aus Oberbergkirchen reichte eine ordentliche Leistung zum deutlichen Sieg und sorgte für einen gelungenen Rückrundenauftakt. Spätestens mit dem 4:0 kurz vor der Halbzeit war das Spiel gewonnen. Die Tabellenführung ist aber vermutlich nur temporär, denn die Verfolger Töging und Ampfing haben noch Nachholspiele zu bestreiten. Torschützen: Eren Sana (4), Sebastian Heizinger und Mansur Ahmadi.

 

07.04.2018, E2-Jugend, Turnier in Altmühldorf: Drei Siege, drei Niederlagen

Der Einladung des FC Mühldorf, die mit zwei Teams antraten, waren fünf Mannschaften gefolgt. Alle Teams nutzten die Gelegenheit, die wetterbedingt bisher fehlenden Trainings ein wenig aufzuholen. Die sechs Spiele á dreizehn Minuten mit nur kurzen Pausen dazwischen - weil auf zwei Plätzen parallel gespielt wurde - entpuppten sich bei sehr warmen Temperaturen dann auch in der Tat als heftige Trainingseinheit. Neumarkt war zunächst gegen Mühldorf I beim 0:2 ohne rechte Chance, verbuchte anschließend aber drei Siege in Folge (3:2 gegen Wurmannsquick, 4:0 gegen Mühldorf II und ein schwer erkämpftes 2:1 gegen Wasserburg). Gegen Ergolding, das alle Spiele gewann, konnte man ein 0:1 ausgleichen, verlor aber noch 1:3. Im letzten Spiel gegen Geisenhausen löste sich nach eigener 1:0-Führung die Abwehr komplett auf, sodass man das Spiel noch mit 1:2 aus der Hand gab. Neumarkts Torschützen: Jakob Fiszel (5), Marcel Scheibel (4), Gabriel Maier und Maximilian Spirkl

 

07.04.2018, Erste, Kreisklasse, erstes Rückundenpunktspiel, TV 1909 Obing - Neumarkt 0:0

Die Anfangsphase gehörte eindeutig den Neumarktern, deren Anhang bereits in der zweiten Minute den Torschrei auf den Lippen hatte, aber Andreas Hirschbergers Flachschuss aus spitzem Winkel strich knapp am langen Pfosten vorbei. Nach einer Viertelstunde kam der Gastgeber besser ins Spiel, konnte das Spiel bis zur Halbzeit ausgeglichen gestalten und hatte in dieser Phase des Spiels auch seine beste Möglichkeit. Andreas Kochenburger wurde in der 23. Minute im Strafraum angespielt, fackelte nicht lange und zog aus acht Meter ab, doch Neuzugang Raul Kovacs im TSV-Tor lenkte den Ball mit einem Reflex um den langen Pfosten.  In der 36. Min tauchte Hirschberger frei vor Obings Keeper Christian Laxganger auf, zog aus 15 Metern ab, setzte das Leder aber knapp über das Tor. In der zweiten Halbzeit legte Neumarkt zu, dominierte das Spiel bis zum Ende und erspielte sich eine Reihe von Chancen, die aber nacheinander vergeben wurden. Dabei brachte vor allem Michael Höckinger nach seiner Einwechslung in der 60. Minute viel Gefahr vor das Obinger Tor. In der 62. Minute unterlief Laxganger ein schwerer Abspielfehler, Philip Akiotu erlief den Ball, bediente Höckinger, doch Laxganger konnte seinen Fehler sehenswert wiedergutmachen. In der 74. Minute kam der Ball im Obinger Strafraum zum freistehenden Höckinger, der nicht den direkten Abschluss suchte, sondern eine noch bessere Position erarbeiten wollte, so aber auch die gute Gelegenheit liegen ließ. Trotz Neumarkter Überlegenheit war es aber keinesfalls so, als beteiligte sich der TVO nicht am Spiel. Vor allem bei den Standardsituationen sorgten Fabian Schätzke und Co. für Gefahr. Neumarkts Zweite spielte in ihrem letzten Testspiel bei Pleiskirchen II 2:2 Unentschieden. Neumarkts Tore erzielten Christian Unterhuber und Fabian Niederreiter

 

06.04.2018, B-Jugend, Punktspiel, Neumarkt - JFG Ötting 0:0

Die Gäste waren zum Rückrundenauftakt der erwartet starke Gegner, der von der ersten Minute an voll bei der Sache war und den Neumarktern durch kompromisslose Zweikampfführung das Leben schwer machte. Viele Nickligkeiten erschwerten zudem dem Schiedsrichter die Arbeit. Es war eine sehr schwer zu leitende Partie. Ötting war insgesamt spielerisch besser und verzeichnete einen Pfostenschuss als beste Chance. Neumarkt erspielte sich kaum Torchancen und konnte froh sein, ohne Gegentor in die Halbzeitpause zu kommen. In der zweiten Halbzeit lief es - jetzt unter Flutlicht - kaum besser. Ötting wollte den Sieg und wurde gegen Ende der Partie immer druckvoller. Aber zwingende Torchancen waren auch beim Gegner Mangelware. Letztlich retteten die Neumarkter den wichtigen Punkt über die Zeit.

 

03.04.2018, B-Jugend, Freundschaftsspiel: SV Schönau - Neumarkt 2:2 (1:1)

​​Die Neumarkter waren gegen das Kreisligateam aus Niederbayern das bessere Team, gerieten aber durch zwei Glückstore des Gegeners zweimal in Rückstand. Florian Sporrer und Sebastian Bauer glichen jeweils aus. Die Formkurve zeigt deutlich nach oben. Am Freitag um 19.00 Uhr beginnt die Kreisligarückrunde mit dem Spiel gegen Ötting. Am Sonntag ist man beim TuS Großkarolinenfeld zu Gast.

 

24.03.2018, E2-Jugend, Freundschaftsspiel: Neumarkt - Massing 11:1 (6:0)

Die Neumarkter hatten bis zuletzt in der Halle trainiert und somit noch keine einzige Trainingseinheit unter freiem Himmel absolviert. Insofern fehlte es auf schwerem Geläuf bezüglich der Ballsicherheit noch an allen Ecken und Enden. Zudem war der Kader mit nur acht anwesenden Buben recht ausgedünnt. Mit Marcel Scheibel und Jakob Fiszel fehlte die komplette Stammbesetzung im Sturm. Da man aber nicht ewig in der bequemen Halle bleiben kann, bildete das Spiel gegen Massing den Saisonauftakt der Freiluftsaison. Der Gegner eignete sich für diesen ersten Test nur bedingt, weil er einfach zu schwach war, um den Hausherren paroli zu bieten. Das Neumarkter Trainergespann Behrens/Fiszel war sich einig, dass da noch einiges an Arbeit zu leisten ist, um für den Punktspielauftakt am 21.04. gegen Aschau gerüstet zu sein. Die Neumarkter Torschützen: Levin Hingerl (4), Gabriel Maier (3), Gabriel Timko (2), Matthias Hofbauer und Kai Schneider

 

17.03.2018, B-Jugend, Freundschaftsspiel: Mamming - Neumarkt 7:0 (4:0)

Im Duell zweier Kreisligisten waren die Hausherren von der ersten Minute an wacher, aktiver, zweikampfstärker und auch sprintstärker. Nach 25 Minuten stand es bereits 3:0. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit war das Spiel ein wenig ausgeglichener. Zu Beginn der zweiten Hälfte gelang es den Gästen, das Spiel phasenweise in des Gegners Hälfte zu verlagern. Es gelang jedoch nicht Zählbares, während die Mamminger bei der Verwertung ihrer Chancen relativ gnadenlos waren.

 

03.03.2018, B-Jugend, Freundschaftsspiel: Töging - Neumarkt 1:3 (1:2)

Nach wetterbedingt wenigen Trainingseinheiten bestritt der Kreisligist sein erstes Freundschaftsspiel bei den Töginger Kreisklässlern. Unter Flutlicht tauchte der Gastgeber in den ersten fünf Minuten ein- zweimal vor dem Neumarkter Tor auf. Dann bekamen die Gäste das Spiel immer besser in den Griff. Die überraschende Führung nach dreißig Minuten für Töging glichen die Neumarkter praktisch im Gegenzug durch Sebastian Bauer aus. Nur wenige Minuten später erzielte Luis Behrens den Führungstreffer. Auch in der zweiten Halbzeit war Neumarkt spielerisch besser, kam aber nur noch per Elfmeter durch Sebastian Bauer zum dritten Treffer.

 

25.02.2018, F1-Jugend auf Platz 3 von 8 in Bonbruck

Eine spielerisch starke Teamleistung führte in der Vorrunde zum Gruppensieg, der aber erst durch ein nervenaufreibendes 7m-Schiessen, das durch Neumarkts Torwart als achten Schützen gewonnen wurde, sichergestellt wude. Das Halbfinale wurde nur auf Grund eines unglücklichen Treffers kurz vor Ende knapp verloren. Ein weiteres Siebenmeterschießen mit starker Torwartleistung von Xaver Kölbl entschied unser Team dann für sich und sicherte mehr als verdient den Stockerlplatz. Die F1 ist somit weiter im Aufwind. Das Turnier gewann Eberspoint von Egglkofen.

 

18.02.2018, F2-Jugend auf Platz 2 von 6 in Weidenbach

Mit genügend gesunden und fitten Spielern konnte blockweise gewechselt werden, wobei der zweite Block der stärkere war. Im ersten Spiel gegen den SV Aschau wurde ein 0:2-Rückstand noch zum 3:2-Sieg gedreht. Und sowohl im folgenden Spiel gegen Weidenbach, das mit 4:0 endete, als auch beim 1:0-Sieg gegen Ampfing, fielen alle Treffer erst nach der Einwechslung des zweiten Spielerblocks. Beim Spiel gegen den späteren Turniersieger VFL Waldkraiburg konnte der 0:3-Rückstand aber dann trotz Überlegenheit und vielen Chancen nicht mehr aufgeholt werden. Das Spiel endete mit 1:3. Im letzten Spiel gegen Unterneukirchen war es dann ein 0:2-Rückstand, den der zweite Block versuchte aufzuholen. Aber in diesem Fall verhinderte ein sehr starker Torhüter alle Chancen. Beachtenswert war, dass der zweite Spielerblock kein einziges Gegentor zuließ und überdies mit neun Toren mehr Tore als der Turniersieger erzielte.

​​

04.02.2018, Turnierberichte

B-Jugend auf Platz 8 von 8 bei Landkreismeisterschaften in Mühldorf: Keinen besonders guten Tag hatte die B-Jugend erwischt. In der eigenen Vorrundengruppe gewann man ein Spiel, verlor aber auch zwei Partien. Das brachte den letzten Platz ein. Im Platzierungsspiel gegen Reichertsheim reichte es in der regulären Spielzeit nur zu einem 1:1. Im Golden-Goal-Modus verlor man das Spiel dann noch. Turniersieger wurde Buchbach durch ein Golden-Goal-Tor gegen Bavaria Isengau nach einer schier endlosen Verlängerungsarie, bei der sich die Spielerzahl am Ende auf einen Spieler pro Mannschaft reduzierte, das Tor aber trotzdem minutenlang nicht fallen wollte.

F1-Jugend auf Platz 2 von 6 in Massing: Dank einer starken spielerischen und vor allem kämpferischen Leistung konnten drei Siege und ein Unentschieden verbucht werden. Nur dem späteren Turniersieger Gangkofen musste man sich geschlagen geben. Das Turnier begann mit einem 2:1 Sieg gegen Massing, dem die Neumarkter ein 2:1 gegen Mitterskirchen folgen ließen. So gestärkt ging man in das vorweggenommene Endspiel gegen Gangkofen, in dem man den Spielern den hohen Aufwand aus den ersten beiden Spielen anmerkte. Und so ging dieses Spiel mit 0:3 verloren. Wer nun  erwartete, dass ein Einbruch käme, wurde rasch eines Besseren belehrt. Die Jungs gaben alles und kämpften füreinander um jeden Ball. Gegen Hebertsfelden führte man bis drei Sekunden vor Schluss, ehe dem Gegner noch der glückliche Ausgleich gelang. Und im letzten und alles entscheidenden Spiel sicherte man sich gegen Wurmannsquick durch einen 1:0-Sieg den verdienten zweiten Platz. Torschützen: Abdul Muhammad, Kilian Quosdorf und Lucas Wiesemann (je 2). Die weiteren Garanten dieses Erfolges waren Torwart Amaël Berger und die Abwehr mit Johannes Kagerer, Tobias Leditzky und Leon Quosdorf.

 

​F2-Jugend auf Platz 4 von 8 in Massing: Zusätzlich zu den vielen krankheitsbedingten Ausfällen sorgte auch noch der Kinderfasching in Neumarkt für einen ungewohnten Spielerengpass, weshalb die Neumarkter mit nur sechs Spielern antraten. Dennoch gelang nach zwei 0:0-Unentschieden gegen Eggenfelden und Taufkirchen und einem 4:0 Sieg gegen Gangkofen der Einzug ins Halbfinale. Dort gaben die Neumarkter noch einmal alles und waren gegen Wacker Burghausen die bessere Mannschaft. Leider gelang der Führungstreffer nicht. Kurz vor Ende der Partie fing man sich das 0:1 ein. Im  Spiel um Platz 3 waren keine Kräfte mehr vorhanden und es gab noch eine 0:1-Niederlage gegen Eggenfelden. In voller Besetzung wäre an diesem Tag mehr möglich gewesen, aber unter den gegebenen Umständen war es trotzdem ein gutes Ergebnis. Turniersieger wurde der Gastgeber SG Massing/Oberdietfurt nach einem spannenden Finale durch Golden Goal in der Verlängerung.

G-Jugend auf Platz 1 von 8 in Massing: Das erste Spiel gegen Eggenfelden ging nach schwachem Spiel mit 0:3 verloren. Im zweiten Spiel gegen Wurmannsquick I stand die Abwehr besser, beim 0:0 gelang aber auch kein Tor. Im dritten Vorrundenspiel musste ein Sieg her, um das Halbfinale noch zu erreichen. Das gelang mit einem 3:0-Sieg gegen Massing. In einem spannenden Halbfinale lag man gegen Mühldorf früh mit 1:0 hinten, kämpfte sich zurück und kam noch zum Ausgleich. In der Golden-Goal-Verlängerung musste der Torwart wegen Verletzung getauscht werden. Es ging hin und her. Als nur noch zwei Feldspieler pro Mannschaft auf dem Platz waren, erzielte Neumarkt das 2:1. Im Finale ließ man Gangkofen keine einzige Torchance und gewann verdient mit 2:0.

Die F1-Jugend m it ihren Trainern Florian Berger und Thomas Kagerer erreichte in Massing Platz 2 von 8.

Die G-Jugend m it ihrem Trainer Florian Brand erreichte in Massing Platz 1 von 8.

 

28.01.2018, Turnierberichte

E1 auf Platz 4 von 10 bei Heimturnier: Sieben Punkte aus vier Spielen genügten, um das Minimalziel - Einzug ins Halbfinale - zu erreichen. Halbfinale wie kleines Finale wurden knapp verloren. In der zweiten Vorrundengruppe hatten sich Babensham und 1860 Rosenheim als die stärksten Teams erwiesen. Sie trafen auch im Finale erneut aufeinander. Nach 1:1 in der regulären Spielzeit gab es aber zunächst kein 7-Schießen. Stattdessen wurde eine "Golden-Goal"-Variante angewendet, dies aber bei verminderter Spieleranzahl. So waren in der ersten Minute der Verlängerung nur noch vier Feldspieler auf dem Platz, in der zweiten Minute noch drei Spieler und in der dritten Minute nur noch zwei Spieler. Normalerweise ist dann so viel Platz vorhanden, dass der Siegtreffer zwangsweise fällt. Nicht aber in diesem Fall, sodass doch noch zum 7-Schiesen mit drei Schützen übergegangen werden musste. Hier setzte sich Rosenheim mit 3:1 durch.

 

E2 auf Platz 2 von 10 bei Heimturnier: In der eigenen Vorrundengruppe war die Bilanz nach drei Spielen mit einem 1:1 gegen Lengdorf, und zwei 3:1-Siegen gegen Ampfing und Grüntegernbach gar nicht so schlecht. Dennoch hing der Halbfinaleinzug im vierten Spiel gegen Geisenhausen am seidenen Faden, denn Neumarkt durfte nicht verlieren und brauchte einen Sieg für den Gruppensieg. Beim 0:0 parierte Torhüter Luca Ravoiu neunzig Sekunden vor Schluss einen 7m-Strafstoß. Damit belegte man hinter Lengdorf den zweiten Platz und traf im Halbfinale auf den SV Pang, der alle vier Vorrundenspiele gewonnen hatte. Neumarkt war entsprechend ein wenig defensiver aufgestellt und musste alles geben, um nicht in Rückstand zu geraten. Vier Sekunden vor Schluss tat sich im Angriff dann doch noch die entscheidende Lücke auf, die Jakob Fiszel zum 1:0-Siegtreffer nutzte. Im Finale gegen Lengdorf fielen keine Tore. Das fällige 7m-Schiessen entschied Lengdorf mit 3:2 knapp für sich.

 

F1 auf Platz 10 von 10 bei Heimturnier: Drei 1:1-Unentschieden und nur eine einzige und noch dazu knappe 0:1-Niederlage gegen Gerzen bedeutete für die tapfer kämpfende F1 die rote Laterne in der eigenen äußerst ausgeglichenen Gruppe, in der selbst die zwei Erstplatzierten Oberbergkirchen und Perach in ihren fünf Spielen nur auf sechs Punkte kamen. Das Spiel um den neunten Platz ging für Neumarkt wiederum sehr knapp mit 3:4 gegen Taufkirchen/Kirchberg verloren. Tüssling/Teising gewann das Turnier durch einen 3:2-Finalerfolg gegen Altötting.

 

F2 auf Platz 4 und 7 von 10 bei Heimturnier: Krankheitsbedingt war die Aufstellung der beiden NSV-Teams nur durch kräftige Hilfe von Bambini Spielern möglich. Und selbst einige der am Start stehenden Spieler waren äußerst blass um die Nase. Ohne Auswechselspieler wurde dann auch noch fast der Finaleinzug geschafft. Erst das leidige 7m-Schießen beendete den Traum vom Turniersieg. Im Spiel um Platz 3 gab es dann eine klare Niederlage gegen die wohl eindeutig beste Mannschaft im Turnier, die Spvgg Landshut, welche überraschenderweise und mit viel Pech zuvor ebenfalls ihr Halbfinale verlor und somit nur den dritten Platz belegte. Das zweite Neumarkter Team belegte in der Vorrunde den 4. Platz und gewann sein Platzierungsspiel. Die Platzierungen beider Teams sind eine starke Leistung. Turniersieger wurde nach einem äußerst spannenden Finale der TV Altötting durch Golden-Goal-Entscheidung.

 

21.01.2018, Turnierberichte

​​A-Jugend auf Platz 3 von 7 bei Heimturnier: Nach anfänglich gutem Spiel mit zwei Siegen (3:1 gegen Altenkirchen I und 5:1 gegen Moosburg) verlor man anschließend gegen den späteren Turniersieger TSV Grafing mit 1:3, um dann Altenkirchen II mit 5:1 zu bezwingen. Trotz zwei weiterer Niederlagen gegen Kraibug (0:2) und Mettenheim (1:3) war es ein passables Ergebnis, denn die Mannschaft - betreut von Martin Eggensberger - war stark ersatzgeschwächt angetreten.

B-Jugend auf Platz 1 und 6 von 8 bei Heimturnier: Das B1 mit Trainer Eggensberger musste sich in seinen drei Vorrundenspielen dem TSV Buchbach (1:3) geschlagen geben, gewann aber gegen Baierbach/Vilsheim/Vilslern mit 3:1 und gegen Bonbruck/Bodenkirchen mit 4:2. Damit traf man als Tabellenzweiter im Halbfinale auf das starke Team der SG Tacherting/Engelsberg/Peterskirchen, das nach einem 1:1 im 9m-Meterschiessen bezwungen wurde, weil alle Neumarkter nervenstark trafen, der Gegner aber einmal verschoss. Im Finale wartete wieder der favorisierte TSV Buchbach, wobei man dieses Mal den Spieß umdrehte und das Spiel mit 1:0 durch einen Treffer von Michael Buchner gewann. Die B2 gewann in der Vorrunde eins ihrer drei Spiele, spielte um Platz fünf gegen die Kreisligamannschaft aus Bonbruck/Bodenkirchen und musste sich knapp im 9m-Schiessen geschlagen geben.

 

C-Jugend auf Platz 6 von 8 bei Heimturnier: Weit weg von personeller Bestbesetzung kamen die Neumarkter in der Vorrunde nur zu einem Sieg und verloren das Spiel um Platz 5 gegen Burgkirchen knapp mit 1:2. Wie erwartet drückte der TSV München-Milbertshofen dem Turnier seinen Stempel auf. Das Bayernligateam kam schon in seinen drei Vorrundenspielen zu 25 Toren und gewann auch sein Halbfinale (5:0 gegen Dorfen). Erst im Finale konnte Bonbruck/Bodenkirchen beim 1:4 einigermaßen Paroli bieten.

 

D-Jugend auf Platz 1 und 4 von 5 bei Heimturnier: Überraschenderweise hatten sich nur drei auswärtige Teams angemeldet. So wurde im Modus "jeder gegen jeden" mit Hin- und Rückspiel gespielt. Neumarkt I (2005er) schaffte den Turniersieg mit vier Siegen und vier Unentschieden. Die JFG Oberes Rottal wurde Zweiter mit 13 Punkten, vor Gangkofen mit 10 Punkten und Neumarkt II (2006er) mit starken 9 Punkten (zwei Siege, drei Unentschieden, drei Niederlagen und einem ausgeglichenem Torverhältnis von 8:8).

 

D3-Jugend auf Platz 1 von 6 in Egglkofen: Sechs Teams wurden in zwei Dreier-Vorrunden-Gruppen eingeteilt. Die D3 gewann beide Spiele (4:3 gegen Massing II und 2:0 gegen Ampfing). Nach dem 5:1-Halbfinalsieg gegen Massing I wurde auch Haarbach im Finale mit 2:0 besiegt. Besonders das Torverhältnis von 13:4 ist bemerkenswert, denn in der kleinen Halle ist das Toreschießen auf die Handballtore nicht ganz einfach.

 

E2-Jugend auf Platz 4 von 6 in Egglkofen: Schon im Auftaktspiel hatten die Neumarkter große Mühe, einen 0:2-Rückstand gegen Geisenhausen noch auszugleichen. Am Ende hieß es 2:2. Ein anschließender 4:1-Sieg gegen Gangkofen bescherte dann zwar den Gruppensieg, aber sowohl das Halbfinale gegen Haarbach als auch das kleine Finale, wiederum gegen Geisenhausen, gingen mit 1:2 verloren. Im Angriff war man einfach zu ideenlos und in der Hintermannschaft nicht sattelfest genug.

 

F2-Jugend auf Platz 2 von 6 in Egglkofen: Mit einem 1:0- und einem 2:1-Sieg gegen Haarbach bzw. Egglkofen setzten sich die Neumarkter in ihrer eigenen Minigruppe klar durch. Im Halbfinale wurde Gerzen mit 4:2 bezwungen. Das Finale ging mit 1:3 gegen Bonbruck/Bodenkirchen verloren.

 

15.01.2018, Spielberichte

 

E2-Jugend auf Platz 2 von 6 in Garching: Im Modus 'Jeder gegen Jeden' hatte jede Mannschaft fünf Spiele zu bestreiten. Mit vier Siegen (6:0 gegen Garching, 4:1 gegen Mitterskirchen, 4:0 gegen Ampfing und 3:0 gegen Unterneukirchen) hatte man zunächst mal seine Hausaufgaben erledigt. Parallel marschierte Altötting ebenso locker durch das Turnier, sodass es zum Finale kam, wobei beide Teams vor dem Aufeinandertreffen sogar die gleiche Tordifferenz aufwiesen. Neumarkt konnte eine zweimalige Führung nicht verwalten und holte sich am Ende eine 2:7-Watschen ab. Altötting und Neumarkt waren den anderen Teams an diesem Tag um Einiges voraus. Schon der Drittplatzierte Mitterskirchen hatte mit sechs Punkten ein negatives Torverhältnis.

 

F1-Jugend auf Platz 7 von 8 in Winhöring: In einer sehr starken Gruppe mit dem späteren Turniersieger Altötting, Waldkraiburg und Erlbach agierte die junge Neumarkter Truppe über lange Strecken auf Augenhöhe, scheiterte aber des Öfteren an ihrer Abschlussschwäche. So gelang am Ende ein Unentschieden, bei drei Niederlagen.

G2-Jugend auf Platz 1 von 8 bei Heimturnier: Neumarkt meisterte die Vorrunde mit neun Punkte aus drei Spielen und einem Torverhältnis von 7:0. Im Halbfinale wurde Mettenheim mit einem knappen 1:0 niedergerungen. Im Finale stand man erneut Obertaufkirchen gegenüber, ging schnell in Führung verpasste es aber, die Entscheidung herbeizuführen. Stattdessen bescherte ein klares Handspiel und der daraus resultierende Strafstoß den Neumarktern das erste und einzige Gegentor. In der Folge baute man wieder mehr Druck auf. Als alle schon mit einem 7m-Schießen rechneten, fiel fünfzig Sekunden vor Schluss der verdiente Siegtreffer.

Zusätzliches G2-Turnier: Die Abteilung Fußball hatte mit ihrer Idee, ein Turnier für die allerkleinsten Bambini - also speziell für Anfänger - auszurichten, voll ins Schwarze getroffen. Der Zuspruch war so groß, dass ein zweites Turnier angeboten und durchgeführt werden konnte. Auch in diesem Turnier waren acht Mannschaften mit von der Partie, allerdings ohne Neumarkter Beteiligung, denn so viele Anfänger haben die Bambini dann doch nicht, um zwei Teams stellen zu können. Das Turnier gewann Milbertshofen durch ein 4:2 im 7m-Schießen gegen Mühldorf. Auch das kleine Finale zwischen Kastl und Raitenhaslach wurde im 7m-Schießen entschieden - Kastl gewann 3:2.

 

7m-Gaudi-Turnier: Am vergangenem Samstag fand das dritte 7m-Gaudi-Turnier in der Neumarkter Mehrzweckhalle statt. Organisiert wurde das Turnier, wie jedes Jahr, von den beiden Herrenmannschaften des TSV Neumarkt-Sankt Veit. Ausgetragen wurde ein Team- und ein Einzelwettbewerb. Die Vorrunde im Teamwettbewerb bildeten zwei Gruppen mit jeweils sieben Mannschaften. Eine Mannschaft bestand dabei aus vier Schützen und einem Torwart. Alle Spieler inklusive Torwart mussten einen 7m-Schießen. Für die Finalrunde qualifizierten sich die besten drei Mannschaften beider Gruppen und der beste Gruppenvierte. Die restlichen Teams spielten in der sogenannten „Lucky-Loser-Runde“. Am Ende setzte sich in der Finalgruppe die Mannschaft des FC Teising vor den Old  Scoot Legends und dem Rauchclub durch.

Die G1-Jugend mit ihren Trainern Stefan Spirkl und Florian Berger gewann ihr Heimturnier

 

07.01.2018, Turnierberichte

B-Jugend auf Platz 2 und 4 von 8 bei Futsal-Heimturnier: Die B-Jugend trat mit zwei Teams an. Team A kam mit zwei 2:0-Siegen und einem 0:0-Unentschieden als Gruppenzweiter ins Halbfinale, wo man gegen 1860 Rosenheim durch einen Treffer von Johannes Menzel 1:0 gewann. Auch im Finale gegen Bavaria Isengau blieb man ohne Gegentor, konnte aber auch kein eigenes Tor erzielen. Im fälligen 6m-Schießen unterlag man äußerst knapp mit 2:3. Team B "mogelte" sich mit nur drei Pünktchen aus drei Spielen (ein Sieg, zwei Niederlagen) gewissermaßen ins Halbfinale und verlor dieses genau so, wie das kleine Finale.

 

C-Jugend auf Platz 2 und 4 von 6 bei Futsal-Heimturnier: Mit starken acht Punkten und einem Torverhältnis von 13:8 war Neumarkts I am Ende mit einem Pünktchen Rückstand hinter dem Turniergewinner SG Velden/Eberspoint/Neufraunhofen punktgleich mit Geisenhausen und Neumarkt II (Torverhältnis 7:7). Die für die Feststellung der finalen Platzierung notwendige Extratabelle zwischen den drei Teams brachte Neumarkt I auf Platz 2, Geisenhausen auf Platz 3 und Neumarkt II auf Platz 4.

 

D-Jugend auf Platz 5 und 6 von 6 bei Futsal-Heimturnier: Beide Teams kamen im Modus Jeder gegen Jeden am Ende nur auf jeweils drei Punkte aus fünf Spielen. Die D1, stark ersatzgeschwächt angetreten, konnte nach vier Niederlagen die rote Laterne erst durch einen knappen 2:1-Sieg im letzten Spiel gegen die eigene D3 an eben diese weiterreichen. Mit 2:8 bzw. 3:13 war besonders die Torausbeute der beiden D-Teams mager. Das Turnier gewann die BSG Taufkirchen vor Frontenhausen.

E1-Jugend auf Platz 4 von 6 bei Futsal-Heimturnier: Mit zwei Siegen, einem Unentschieden, zwei Niederlagen und einem Torverhältnis von 5:4 war die Bilanz für die E1 am Ende ausgeglichen und somit zufriedenstellend. Das Turnier gewann Tüssling/Teising vor Haarbach und Traunreut.

 

11.12.2017, Spielberichte


A-Jugend (Vorwoche): Platz 3 von 6 bei HKM-Vorrunde in Traunreut: Mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen konnte die A-Jugend durchaus zufrieden sein, zumal wieder einige B-Spieler mit von der Partie waren. Hinter Bad Endorf und Wasserburg, die beide in die Zwischenrunde einzogen, erkämpfte sich die A-Jugend einen sehr guten dritten Platz, der für das Weiterkommen aber nicht reichte.

 

B-Jugend: Platz 7 von 7 bei HKM-Zwischenrunde in Schnaitsee: Erst im dritten Spiel gelang mit einem 1:1 gegen die SG "Grünwaldsee" der erste Punktgewinn und im vierten Spiel mit einem 1:0-Sieg gegen Rosenheim der erste und einzige Sieg. Auch die Fünft- und Sechstplatzierten hatten am Ende nur vier Pünktchen. Weil aber zunächst die direkten Vergleiche zählen und erst anschließend das Torverhältnis, blieb für Neumarkt, das außer Rosenheim das einzige Team war, das nicht als Spielgemeinschaft fungiert, nur der letzte Platz. In die Endrunde zogen 1860 Rosenheim, die SG Chieming/Nußdorf/Erlstätt/Grabenstätt und die JFG Markt Bruckmühl Mangfall ein.

 

D2/D3-Jugend auf Platz 1 und 5 von 10 bei Heimturnier: Eigentlich war nach der Vorrunde Pang mit vier Siegen und einem Torverhältnis von 17:1 der klare Turnierfavorit. Die SG Egglkofen/Neumarkt II schaffte es aber, deren Lauf zu stoppen und gewann das Halbfinale 1:0. Das Finale gegen Geisenhausen war eine ebenso knappe Angelegenheit. Am Ende hieß es 3:2. Auch die D3-Mannschaft schnitt mit ihrem fünften Platz sehr gut ab. Sie hatten in der Vorrunde Platz 3 erreicht und gewannen das Platzierungsspiel gegen Oberbergkirchen mit 3:3.

 

G1-Jugend auf Platz 4 von 8 bei Heimturnier: Neumarkt startete mit einer 0:1-Niederlage in das Turnier, musste anschließend beide Spiele gewinnen, um das Halbfinale nicht zu verpassen und schaffte das mit zwei 2:0-Siegen gegen Vilsbiburg und Massing/Oberdietfurt. Im Halbfinale war aber gegen Mühldorf beim 0:5 Endstation. Im Spiel um Platz 3 verlor man 0:1 gegen K.F.F. Mettenheim. Mühldorf gewann das Turnier durch ein 2:0 gegen Geisenhausen.

 

26.11.2017, Spielberichte

C-Jugend: Platz 4 von 7 bei HKM-Vorrunde in Rimsting: Mit drei Siegen und einem positiven Torverhältnis von 8:6 verpasste man das Weiterkommen äußerst knapp. Die Schützenhilfe, die man im letzten Turnierspiel gebraucht hätte, blieb aus. Die schon als Tabellenerster feststehende SG Eiselfing/​Griesstätt/​Schonstett hätte gegen Winhöring gewinnen müssen. Dann wäre Neumarkt in die Zwischenrunde eingezogen, weil man den direkten Vergleich gegen die dann punktgleichen Winhöringer mit 1:0 gewonnen hatte.

 

E2-Jugend: Platz 4 von 6 in Tüssling: Das erste Spiel lief mit einem 4:0-Sieg gegen Ampfing noch ganz nach Plan. Dann aber verlor man die nächsten drei Spiele gegen Raitenhaslach (1:3), Burghausen (2:4) und Tüssling-Teising (3:5). Durch Fehler in der Abwehr, Wirrwarr im Spielaufbau und insbesondere die fehlende Fähigkeit, eigene Führungen oder ein erkämpftes Unentschieden zu verwalten und über die Zeit zu retten, zog man dreimal das kürzere Ende. Der 2:1-Sieg im letzten Spiel gegen Tacherting/Peterskirchen verhinderte eine noch größere Pleite. Burghausen gewann das Turnier mit voller Punktzahl.

 

19.11.2017, Spielberichte

 

A-Junioren: Ampfing - Neumarkt 1:4 (1:0): Die Gäste kamen gut ins Spiel, und hatten durch Michael Spirkl und Tim Hasak den Führungstreffer auf dem Fuß. Nach 25 Minuten kam der Tabellendritte Ampfing besser ins Spiel, deren zwei Chancen machte aber Torhüter Markus Hausberger zunichte. Ampfing ging kurz vor der Halbzeit mit einem Fernschuss etwas überraschend in Führung. Nach der Halbzeit zwangen die Neumarkter den Gegner durch gutes Pressing zu Fehlern. Innerhalb von fünf Minuten stand es durch zwei Treffer von Sebastian Bauer 2:1. Das Spiel war gedreht. Das 3:1 von Michael Stefani die Entscheidung. Den Endstand besorgte Kapitän Julian Schmid per Foulelfmeter. Neumarkt hat drei wichtige Punkte eingefahren und sich weiter von den Abstiegsrängen entfernt.

 

A-Junioren: Tacherting/Peterskirchen/Engelsberg - Neumarkt 6:3 (2:1): Ersatzgeschwächt und deshalb mit B-Spielern verstärkt versuchte es die A-Jugend nach der Halbzeit mit Pressing, um möglichst schnell den Ausgleich zu erzielen. Erhebliche Unkonzentriertheiten in der Abwehr führten leider aber zu vier weiteren Gegentoren. Am Ende ließ der Gegner nach, sodass das Ergebnis noch etwas freundlicher gestaltet werden konnte.

 

C-Junioren: Bad Endorf/Rimsting - Neumarkt 4:1 (3:0): Ersatzgeschwächt und auf einem steinharten Kunstrasenplatz geriet Neumarkt durch einen Sonntagsschuss aus zwanzig Metern bereits in der zweiten Minute in Rückstand. Neumarkt erholte sich rasch vom Rückstand, kämpfte tapfer gegen die körperlich überlegene Heimmannschaft und verpasste einige Gelegenheiten zum Ausgleich. Nach etwa 20 Minuten führte ein schöner Spielzug des Gastgebers zum 2:0. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte erhöhte Bad Endorf aus klarer Abseitsposition auf 3:0. Die zweite Hälfte war völkig ausgeglichen. Es ergaben sich auf beiden Seiten wenig Torchancen. Neumarkt agierte jetzt offensiver und stand mit der Abwehr höher. Ein Konter des Gastgebers führte schließlich zum 4:0. Neumarkt steckte nicht auf und verkürzte durch Tobias Regensburger auf 4:1. Bei diesem Spiel war für Neumarkt ein Unentschieden machbar. Es bleibt die Hoffnung, dass im Rückrundenspiel - in Bestbesetzung - mehr zu holen ist.

 

D1-Junioren: Platz 7 von 7 bei Hallenkreismeisterschaftsvorrunde in Tacherting: Der Auftakt war mit drei Unentschieden gegen Holzland, Mühldorf und Oberndorf ganz passabel. Leider gelang aber auch in den weiteren drei Spielen nur noch ein Unentschieden, aber kein Sieg, obwohl mit allen Partien mit den Gegnern mithalten konnte.. Vier Punkte und ein Torverhältnis von 3:6 reichten dennoch leider nur für Platz 7. In die Zwischenrunde zogen Holzland, Oberndorf und Kraiburg ein.

 

D2-Junioren: Vilslern - Neumarkt/Egglkofen 5:2 (3:0): In diesem sogenannten Sechspunktespiel hätte die SG mit einem Sieg zum Tabellenführer aufschließen können. Vilslern ließ aber nichts anbrennen und behielt mit dem achten Sieg im achten Spiel seine weiße Weste. Die SG überwintert auf Platz 2 der Tabelle.

 

E1-Junioren: Platz 7 von 7 bei Hallenkreismeisterschaftsvorrunde in Tacherting: Der letzte Platz in diesem Vorrundenturnier täuscht ein wenig über die gute Leistung hinweg. Denn drei der sechs Spiele wurden nicht verloren. Es gab einen 1:0-Auftaktsieg gegen Neuötting und im weiteren Verlauf noch zwei torlose Unentschieden gegen Kienberg und Garching, zwei Teams, die mit Platz 2 und 3 - gemeinsam mit dem Turniersieger SB Chiemgau Traunstein - immerhin die Zwischenrunde erreichten. Mit neu einem einzigen erzielten Tor war leider nicht mehr drin als Platz 7. Die Buben mit ihrem Trainer Manfred Moosner fuhren dennoch sicherlich nicht unzufrieden nach Hause.

F2-Junioren: Platz 7 von 8 bei Hallenturnier in Mühldorf: Das erste Hallenturnier verlief alles andere als geplant und gewünscht. Im ersten Spiel gegen den TSV Ampfing befanden sich alle Spieler im kollektiven Tiefschlaf. Nahezu ohne Gegenwehr reichten den Ampfingern fünf Schüsse zum 0:5-Endstand. Im zweiten Spiel traf man auf das überragende Team aus Vaterstetten-Baldham. Leider verliefen die ersten fünf Minuten wie im ersten Spiel und erst ab diesem Moment erwachten einige Spieler und begannen mit dem Fussballspielen. Dumm nur, dass es zu diesem Zeit bereits 0:5 stand. Aber zumindest wurde jetzt gekämpft und es glückte der Ehrentreffer zum 1:6-Endstand. Das letzte Gruppenspiel gegen Massing endete etwas unglücklich nur 1:1. Somit reichte es nur zum Spiel um Platz 7. Gegen Erlbach waren dann endlich alle wach, ein 5:0-Sieg war die Folge. Wenn die Spieler von Beginn an so konzentriert und ausgeschlafen angetreten wären, hätte man in diesem Turnier durchaus mehr erreichen können. Verdienter Turniersieger wurde der SV Vaterstetten-Baldham, dessen Kader über einige herausragende Talente verfügte.

 

12.11.2017, Spielberichte

C-Junioren: Salzachtal - Neumarkt 7:0 (2:0): Ersatzgeschwächt traf Neumarkt auf die bisher spielstärkste Mannschaft in der C-Kreisliga. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein sehr schnelles und gutes Kreisligaspiel, bei dem der Gastgeber tonangebend war. Trotz gutem Abwehrverhalten konnte Salzachtal eine Zweitoreführung herausspielen. Eine sehr gute Torchance der NSVler blieb ungenutzt. Nach der halbzeit dominierte weiterhin der Gastgeber. Die Partie spielte sich im Mittelfeld ab. Nach fünfzehn Minuten in der zweiten Halbzeit erhöhte Salzachtal mit einem sehenswerten Fernschuss aus gut zwanzig Metern auf 3:0. Ein kluger Konter führte zum 4:0. Jetzt war die Konzentration der Neumarkter völlig dahin. Drei weitere schön herausgespielte Treffer besiegelten schliesslich die heftige Niederlage, die zwar verdient war, jedoch um einige Gegentore zu hoch ausfiel. Neumarkt muss sich jetzt auf sein letztes Spiel am Samstag um 11.00 Uhr in Bad Endorf konzentrieren, denn der Gegner liegt auf dem ersten Nichtabstiegsplatz, dies zwar mit sechs Punkten Vorsprung, aber natürlich nicht unerreichbar. Eine Niederlage verbietet sich, wenn man das Ziel Klassenerhalt nicht aus den Augen verlieren will.

 

D1-Junioren: Neumarkt - Bavaria Isengau 1:0 (0:0): Gegen den Tabellenvorletzten tat man sich über die gesamte Spielzeit sehr schwer. Die Gäste waren speziell in der ersten Hälfte spielerisch überlegen und hatten einige Chancen. Dennoch ging es torlos in die Halbzeit. Der zweite Durchgang gestaltete sich ein wenig ausgeglichener mit einem leichten Chancenplus für Neumarkt. Mitte der zweiten Halbzeit dann die "Erlösung" für die Heimmannschaft: Eren Sana schloss eine Einzelaktion erfolgreich ab. In der Folge boten sich sogar noch Möglichkeiten zum Ausbau des Vorsprungs, was aber dem Spielverlauf nicht unbedingt gerecht gewesen wäre. Mit diesem Erfolg überwintert die D1 mit einem Punkt Rückstand auf Ampfing auf den zweiten Tabellenplatz. Punktgleicher Dritter ist Töging, mit zwei Spielen weniger und ohne Niederlage sicherlich ein ernst zu nehmender Titelanwärter.

 

D2-Junioren: Neumarkt - Gerzen 5:2 (1:2): Mit sechs Siegen, nur einer Niederlage und dem besten Torverhältnis (52:12) geht die D2 als Tabellenzweiter in die Winterpause

 

D3-Junioren: Halsbachtal II - Neumarkt 4:1 (3:0): Nach sechs Spieltagen stehen vier Siege und zwei Niederlagen zu Buche. Das bedeutet Tabellenplatz Drei.

 

05.11.2017, Spielberichte

Erste (Dienstagsspiel): Neumarkt - Pleiskirchen 1:0 (0:0): Nach anfänglichem Abtasten kam Neumarkt immer besser ins Spiel und erarbeitete sich im ersten Abschnitt einige Torchancen. Die Besten davon hatten Philip Akiotu in der 11. und Michael Höckinger in der 40. Minute. Beide tauchten jeweils allein vor Pleiskirchens Torwart Markus Eder auf, der aber beide Chancen toll parierte. Andreas Hirschbergers abgefälschter Schuss in der 22. Minute aus 22 Meter senkte sich knapp hinter dem Pleiskirchner Tor. In der zweiten Halbzeit konnte Pleiskirchen der Neumarkter Überlegenheit etwas mehr entgegensetzen, sodass sich der Verdacht verdichtete, das Spiel könnte wie in der Hinrunde unentschieden ausgehen. Den Unterschied machte wieder einmal Philip Akiotu, der sich in der 76. Minute bei seinem Alleingang über rechts durchsetzte und das Leder schließlich aus 12 Meter mit links traumhaft ins linke Kreuzeck hämmerte. Ein Wahnsinnstor! In der 88. Minute hätte Maxi Grötzinger den Neumarktern in die Suppe spucken können, als er allein vor Torwart Felix Sedlmayer auftauchte, aber auch der zeigte eine gute Leistung und entschärfte diese brenzlige Situation. Neumarkt hat sich jetzt bis auf fünf Punkte an das Spitzenduo Altenmarkt und Tacherting herangearbeitet und ist hinter Perach Dritter.

Erste (Sonntagsspiel): Neumarkt - Altenmarkt 0:0: Die auswärtsstärkste Mannschaft war zu Gast bei der heimstärksten Mannschaft. Das Spiel endete torlos, trotzdem war es unterhaltsam und spannend. Sowohl Altenmarkt (22. Min. Sebastian Leitmeier und 25. Min Johannes Schreiber) als auch Neumarkt (31. Min Andreas Hirschberger und 40. Min Philip Akiotu) hatten in einem packenden Spiel gute Möglichkeiten, aber entscheidend war an diesem Tag die Leistung der Abwehrreihen. Mit diesem Ergebnis können wohl beide Teams gut leben, wenngleich Altenmarkt seine Tabellenführung eingebüßt hat. Neumarkt bleibt Vierter.

 

Zweite: Neumarkt - Mehring 2:6 (2:5): Keine Chance hatten die Neumarkter gegen den Tabellenführer. Spielentscheidend war Mehrings Andreas Unterhuber, mit drei Treffern und zwei Vorlagen der Mann des Tages. Bereits in der 3. Minute versenkte er einen direkten Freistoß ins Torwarteck. Nur acht Minuten später gelang Neumarkt der vorläufige Ausgleich. Mehrings Torwart Yannick Schober schoss Markus Windhager an, der ihn anlief, und der Ball landete im Tor. In der 14. Minute ging Mehring wieder in Führung. Eine Ecke von Unterhuber erreichte am langen Pfosten Markus Popp, der zum 1:2 einköpfte. In der 22. Minute erreichte eine Flanke von Unterhuber Stefan Seyfried und auch der traf per Kopf. Das 1:4 erzielte wieder Unterhuber mit einem schönen Schuss von der Strafraumgrenze, nachdem die Neumarkter Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte. In der 44. Minute keimte für Neumarkt nochmal Hoffnung auf, weil Fabian Niederreiter nach schönem Zuspiel von Markus Windhager auf 2:4 verkürzte. Aber noch vor der Pause fiele das 2:5 und in der 80. Minute ein weiterer Treffer für Mehring zum Endstand. Neumarkt ist nach fünfzehn Spieltagen mit acht Punkten Tabellenzwölfter und damit Vorletzter. Die Hoffnungen auf einen Nichtabstieg beruhen im Moment darauf, dass Kay II - kein Sieg seit Ende August - als Tabellenelfter mit seinen zehn Punkten noch erreichbar ist.

 

B1-Junioren (Dienstagsspiel): Neumarkt - Hochstauffen 1:0 (1:0): Gemäß Tabellenbild war der Neuling als Tabellendritter gegen den Vorletzten favorisiert. Aber in der Kreisliga muss man sich jeden Punkt und jeden Sieg hart erkämpfen, zumal einige Neumarkter angeschlagen waren. So quälte man sich zu diesem hochwichtigen Pflichtsieg, den Michael Buchner sicherstellte, als er nach einem Freistoß, der vom Pfosten zurücksprang, zur Stelle war und zur Führung einschob.

 

B1-Junioren (Freitagsspiel): Mangfalltal/Maxlrain - Neumarkt 2:1 (1:1): Die Heimmannschaft übernahm sofort das Kommando, dominierte die ersten 35 Minuten und ging in der 23. Minute in Führung. Der Heimtorwart war völlig beschäftigungslos, bis er dann praktisch aus dem Nichts in der 36. Minute plötzlich hinter sich greifen musste. Dennis Roth hatte die einzige vernünftige Neumarkter Offensivaktion mit einem tollen Volleyschuss erfolgreich abgeschlossen. In Hälfte zwei kämpften die Gäste aufopferungsvoll, um das Unentschieden zu halten. Vier Minuten vor Schluss machte der Schiedsrichter den möglichen Punktgewinn zunichte. Nach einem Schuss aus kurzer Distanz schützte Verteidigern Lena Buchner reflexartig ihr Gesicht. Der Schiedsrichter hätte das Spiel weiterlaufen lassen müssen, wertete die Aktion aber als absichtliches Handspiel und schenkte der Heimmannschaft mit einem Elfmeter, der nie hätte gegeben werden dürfen, den Sieg. Neumarkt bleibt auch nach diesem Spieltag Tabellendritter, der Gegner hat aber punktetechnisch gleichgezogen.

 

C-Junioren: Neumarkt - Peterskirchen/Tacherting/Engelsberg 3:1 (2:1): Nach einem ausgeglichenen Spiel ging der Gast in der 13. Minute durch einen langen Ball hinter die Neumarkter Abwehr in Führung. Eine Minute später setze sich Tobias Regensburger mit einer schönen einzelleistung gegen mehrere Gegenspieler durch und erzielte den Ausgleich. Kurz vor der Halbzeit hatte Neumarkt noch zwei weitere gute Möglichkeiten durch Johannes Müller, wovon er eine souverän zur Führung nutzte. Nach der Halbzeit hatte Neumarkt  mehr vom Spiel, agierte in der Abwehr stabil und ließ keine weiteren Chancen zu. Mit einem schönen Steilpass wurde in der 49. Minute erneute Johannes Müller in Szene gesetzt, der aus spitzem Winkel zum 3:1 traf. Neumarkt verwaltete anschließend die kostbare Führung, gewann das Kreisliga-Kellerduell verdient, kletterte von Platz 11 auf Platz 9, steht aber nach acht Spielen immer noch auf einem Abstiegsplatz.

 

D-Junioren: Töging - Neumarkt 3:0 (3:0): Das Spitzenspiel des Tabellenzweiten gegen den Tabellenführer wurde über weite Strecken den Erwartungen nicht gerecht. Weder die Heimmannschaft noch die Gäste konnten spielerische Glanzlichter setzen. Nachdem Töging Mitte der ersten Hälfte mit einem langen Ball ins Sturmzentrum in Führung gehen konnte, entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen zum Ausgleich. Gerade als die Neumarkter drückten, erzielte Töging nach einem langen Ball und einem Neumarkter Stellungsfehler in der Abwehr den zweiten Treffer. Mit dem Pausenpfiff kam der k.o-Schlag in Form eines berechtigten Strafstoßes. Im zweiten Durchgang tat sich dann auf beiden Seiten nicht mehr allzuviel. Töging ist jetzt Tabellenführrer, Neumarkt dagegen auf den dritten Platz zurückgefallen.

 

29.10.2017, Spielberichte

Erste: Tacherting - Neumarkt 1:1 (1:0): Weil es Tacherting versäumte, seine 1:0-Pausenführung auszubauen, verdiente sich Neumarkt durch einen späten Ausgleichstreffer einen Punkt beim Tabellenführer. In den ersten zwanzig Minuten war Tacherting die aktivere Mannschaft. Ausgerechnet, als Neumarkt immer besser ins Spiel kam, gelang den Gastgebern der 1:0-Führungstreffer. Robert Huber nutzte einen Freistoß in der 31. Minute aus zwanzig Metern und brachte den Ball flach im langen Eck unter. In der Folge hatte Tacherting mehrere Chancen - insbesondere durch Robert Huber (68. Min.) und Florian Belitzer (75. Min) - das 2:0 zu erzielen, ließ die Möglichkeiten aber aus. So kam Neumarkt in der 79. Minute nach einem schönen Angriff über links zum Ausgleichstreffer. Fabian Niederreiter setzte sich über die linke Seite durch und brachte den Ball in Richtung Tor, wo Andreas Hirschberger aus acht Metern frei zum Schuss kam und Torwart David Weßelack keine Chance ließ. In der 86. Minute hatte Fabian Niederreiter sogar die Chance zum Siegtreffer, doch sein Schuss unter Bedrängnis aus 15 Meter verfehlte das Tor knapp. Trotzdem fuhren die Gäste mit dem Punkt zufrieden nach Hause.

 

Zweite: Engelsberg - Neumarkt 1:0 (0:0): Wieder versäumte es Neumarkt trotz guter Leistung, Punkte gegen den Abstieg einzufahren. In einem Spiel mit wenig Torraumszenen war Georg Reichthalhammer der Spieler, der in der 79. Minute das Spiel durch seinen überlegten Schuss aus 16 Meter für den TuS Engelsberg entschied.

 

A-Junioren: Neumarkt - Buchbach 0:8 (0:5): Buchbach präsentierte sich keineswegs als starker Gegner, allerdings agierten die Neumarkter derart schwach und desolat, dass die zweite hohe Niederlage in Folge unvermeidlich war. Zu bemängeln sind vor allem die fehlende Zweikampfstärke und die fehlende Laufbereitschaft. Nach drei Siegen und drei Niederlagen hat man in Richtung Tabellenspitze genausoviel Abstand wie zu den Abstiegsplätzen. Aus den noch ausstehenden drei Punktspielen bis zur Winterpause sollte noch der eine oder andere Punkt geholt werden, um im Mittelfeld der Tabelle zu bleiben.

 

B1-Junioren: Neumarkt - Chiemgau Traunstein 1:3 (1:2): Die Gäste hatten in ihren sieben bisherigen Punktspielen erst ein Gegentor kassiert, wollten mit einem Sieg an die Tabellenspitze der Kreisliga und waren von Anbeginn des Spiels an ganz stark unterwegs. Doch zunächst erzielten die Neumarkter mit einem Kontertor durch Elias Feichtner die Führung. Traunstein blieb weiter am Drücker und kombinierte sich so zielstrebig und sicher nach vorn, dass den Neumarktern nichts weiter übrig blieb, als sich massiv zu verteidigen. Die zwei Gegentore noch vor der Halbzeit waren denn auch vermeidbar. In Hälfte zwei war es ein ausgeglicheneres Spiel. Beinahe hätte Neumarkt mit seinen ganz wenigen Chancen den Ausgleich erzielt. Fünf Minuten vor Schluss warf Neumarkt schließlich alles nach vorn. Statt dem Ausgleich kassierte man aber den dritten Treffer. Neumarkt als Neuling ist mit sehr guten 14 Punkten Tabellendritter, aber Traunstein als Tabellenführer und SG Raubling/​Großholzhausen/​Nicklheim haben schon zehn bzw. acht Punkte mehr auf dem Konto und werden nach Lage der Dinge die Meisterschaft wohl unter sich ausmachen.

 

C-Junioren: Eiselfing/Griesstätt/Schonstett - Neumarkt 3:2 (2:2): Neumarkt lieferte ein gutes Spiel ab, hatte mehr Torchancen als der Gegner und ging durch Johannes Müller früh in Führung. Ein Freistoß und ein Abseitstor des Gegener brachten Neumarkt in Rückstand, der noch vor der Pause durch ein Elfmetertor durch Johannes Müller egealisiert werden konnte. Auch im zweiten Spielabschnitt waren die Gäste leicht überlegen, fingen sich aber einen Konter ein. Ein berechtigert Elfmeter wurde Neumarkt durch den Schiedsrichter verwehrt, beste Chancen zudem ausgelassen. In dem hitzigen Spiel lag der Schiedsrichter mit seinen Entscheidungen leider in mindestens zwei Situationen spielentscheidend daneben.

 

D1-Junioren (Mittwochsspiel): Pleiskirchen/Perach/Winhöring - Neumarkt 2:5 (1:4): Gegen körperlich stark spielenden Gastgeber hatte man mehr Mühe, als der Tabellenstand vermuten ließ. Zwar konnte man relativ früh in Führung gehen, aber Mitte der ersten Hälfte glich die Heimmannschaft durch einen platzierten Distanzschuss aus. Ein Dreifachschlag innerhalb von vier Minuten brachte dann noch vor der Pause schon fast die Vorentscheidung. Die Gastgeber konnten im zweiten Durchgang zwar nochmals verkürzen, aber der Sieg war nicht mehr ernsthaft in Gefahr. Spätestens mit dem fünften Treffer war die Sache durch. Torschützen: Sebastian Heizinger, Eren Sana (je 2) und Simon Breitenacher (2).

 

D-Junioren (Freitagsspiel): Neumarkt - Erharting/Niederbergkirchen 7:1 (2:0): Das Spiel war prinzipiell das Spiegelbild zur Partie unter der Woche: Die Gäste, vorwiegend darauf bedacht das gegnerische Spiel zu unterbinden, machten es der D1 relativ schwer, spielerische Akzente zu setzen. So war die 2:0-Pausenführung zwar verdient, aber auch nicht besonders von Glanz umgeben. Im zweiten Durchgang war es über weite Strecken ein Spiel auf ein Tor, sodass die Tore dann auch nicht lange auf sich warten ließen. Die Gäste konnten zwar auch noch die ein oder andere Chance verzeichnen, der Ehrentreffer war aber ein Eigentorgeschenk der Heimmannschaft. Torschützen: Simon Breitenacher (5) und Sebastian Heizinger (2).

 

E1-Jugend (Mittwochsspiel): Obertaufkirchen II - Neumarkt 8:1 (3:0): Die erste Halbzeit konnte noch bis kurz vor dem Seitenwechsel ausgeglichen gestaltet werden, jedoch in der Schlussminute konnte Obertaufkirchen das 2:0 und 3:0 erzielen. Nach der Pause versuchten die Neumarkter mit einer offensiveren Ausrichtung den Anschlusstreffer zu erzielen, was auch gelang. Durch die Umstellung konnte in den letzten fünf Minuten gegen die körperlich sehr starken Gegner nicht mehr dagegengehalten werden, sodass es noch vier Treffer hingenommen werden mussten.

 

E1-Jugend (Samstagsspiel): Neumarkt - Kraiburg II 0:5 (0:1): Das Ergebnis spiegelt nicht ganz die Neumarkter Leistung wieder. Kraiburg Pausenführung war schmeichelhaft. In der zweiten Halbzeit versuchten die Neumarkter es mit mehr Offensive es konnte aber kein Treffer erzielt werden. Die Gäste machten es besser und nutzten die wenigen Chance eiskalt aus. Die 0:5 Niederlage fiel um einige Tore zu hoch aus. Mit zwei bitteren Niederlagen verabschiedet sich die E1 in die Winterpause.

E2-Jugend: Neumarkt - Kraiburg 14:2 (5:0): Im letzten Spiel kamen alle vierzehn Spieler zum Einsatz. Es ging darum, mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu zeigen, dass das Toreschießen nicht allein die Sache von Gabriel Maier und Marcel Scheibel ist, die bisher in jedem Spiel getroffen und über die Hälfte aller Neumarkter Treffer erzielt hatten. Die Vorgabe der Trainer war, so vielen Spielern wie möglich die Chance zu geben, ein Tor zu schießen. Es gab somit eine wahre Wechsel-Orgie. Am Ende des Spiels  trugen sich zehn Spieler in die Torschützenliste ein. Anschließend wurde die Meisterschaft gebührend gefeiert, die mit sieben Siegen, einem Unentschieden und 50:14 Toren völlig verdient nach Neumarkt geholt wurde. Gesamtorschützenliste: Gabriel Maier (17), Marcel Scheibel (10), Jakob Fiszel (5), Maximilian Spirkl (4), Lukas Land, Levin Hingerl (je 3), Martin Ecker,  Luca Ravoiu (je 2), Gabriel Timko, Moritz Beckel, Maximilian Wenzel, Matthias Hofbauer (je 1), Kai Schneider und Raul Simion (0). Nur Gabriel Maier, Marcel Scheibel (trafen beide in allen Spielen) und Luca Ravoiu bestritten alle Spiele.

E2-Jugend: Obertaufkirchen II - Neumarkt 1:3 (1:2): Den Rückstand gleich aus der zweiten Minute mussten die Neumarkter erst einmal wegstecken. Bis zur Halbzeit waren die Verhältnisse durch Treffer von Gabriel Maier und Maximilian Spirkl aber wieder eingermaßen zurechtgerückt. Die Gäste taten sich auch in der zweiten Halbzeit auf dem kleinen Platz, der der Offensivabteilung kaum Raum ließ, ihre Schnelligkeitsvorteile auszuspielen, schwer. Das 3:1 durch Marcel Scheibel war die Entscheidung. Ein Spieltag vor Schluss steht die E2-Jugend als Meister fest, ohne an diesem Tag wirklich meisterlich gespielt zu haben.

 

​F1-Jugend: Neumarkt - Oberbergkirchen 0:5 (0:0): Die F1 ist weiter im Aufwind, auch wenn der fällige Sieg noch aussteht. Trotz der Niederlage muss man anerkennend festhalten, dass unser Team die erste Halbzeit souverän bestimmte und zu mehreren schönen Torchancen kam. Leider wurde keine von diesen verwertet. In der zweiten Halbzeit schien dann ein völlig anderes Team aus der Kabine zu kommen, die sich innerhalb von wenigen Minuten fünf Tore einfing. Nach Aussage etlicher Spieler war ihnen zu kalt, ein klares Versäumnis der Trainer, rechtzeitig für wärmere Kleidung zu sorgen. Die Tendenz ist aber generell sehr gut und wir lernen schnell dazu.

 

F2-Jugend: Neumarkt - Oberbergkirchen II 10:0 (5:0): Die Langeweile des Neumarkter Torwartes zeigte den Spielverlauf. Die Oberbergkirchner kamen im gesamten Spiel nur wenige Male über die Mittellinie und waren am Ende mit einem 10:0 noch sehr gut bedient. Nach der äusserst positiv verlaufenen Hinrunde freuen sich die Spieler und Trainer nun auf die Hallensaison.

 

22.10.2017, Spielberichte

Erste: Neumarkt - FC Mühldorf 4:1 (3:0): Wie schon mehrmals in dieser Saison legte Neumarkt auch im Derby los wie die Feuerwehr. In der zweiten Minute strebte Philip Akiotu dem Mühldorfer Tor entgegen, doch Matthias Heinrich stoppte ihn durch ein Foul im Strafraum. Den fälligen Strafstoß verwandelte Chris Weber. Auch nach neun Minuten schien Mühldorf noch nicht auf dem Feld zu sein. Einen Fehlpass im Spielaufbau erlief Andreas Hirschberber, drang in den Strafraum ein, spielte mit Michael Höckinger einen Doppelpass und konnte aus zehn Meter in das leere Tor einschieben. Für Mühldorf kam es aber noch schlimmer. In der 22. Minute wurde ein Rückpass auf den 25 Meter vor dem Tor stehenden Torwart Jonas Reichel dem Torwart zum Verhängnis. Er schlug über den Ball stürzte und konnte auch den heranstürmenden Phillip Akiotu nicht mehr aufhalten. Dieser lief mit dem Ball zur Torlinie, lieferte noch eine kleine Show ab und schob dann unbedrängt zum 3:0 ein. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Kreisstädter den Druck, kamen aber kaum zu Torchancen. Effektiver zeigte sich weiterhin der TSV. Einen Eckball von Chris Weber verwertete Michael Höckinger per Hinterkopf aus sieben Meter zum 4:0 (64. Min) - ein Tor dass irgendwie an ein ähnliches Uwe-Seeler-Tor aus dem Jahre 1970 erinnerte. Entscheidend für den Sieg der Fuchshuber-Elf dürften Christian Huber und Martin Gifthaler sein, die Toptorjäger Thomas Bichlmeier abmeldeten. Dass er seinen Treffer einem Strafstoß zu verdanken hatte, ist bezeichnend dafür, dass er bei den beiden in guten Händen war. Torwart Felix Sedlmayer, der ansonsten ein gutes Spiel machte, foulte in der 69. Minute Michael Wimmer und den fälligen Elfer verwandelte Bichlmeier. Aufgrund der ersten Halbzeit, in der Neumarkt fast alle Zweikämpfe gewann, verdiente sich der TSV den Derbysieg.

 

Zweite: Neumarkt - FC Mühldorf 0:1 (0:0): Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase fand Neumarkt immer besser ins Spiel und es war eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, bis Neumarkt eine seiner zahlreichen Chancen nutzte. Doch dann ging der FC durch einen Strafstoß durch Fabian Zierhofer in der 54. Minute in Führung. Alexander Thienelt hatte Georg Glas im Strafraum gefoult. Die anschließenden Angriffsbemühungen der Wimmer-Truppe wurden ungestümer und damit auch nicht mehr zwingend genug.

 

A-Junioren: Tüßling/Polling - Neumarkt 7:0 (2:0): Die Neumarkter waren chancenlos, wenngleich man fußballerisch durchaus hätte mithalten können. - wenn denn die Einstellung der Mannschaft, oder genauer gesagt die Einstellung bzw. Spielvorbereitung, besser gewesen wären. Der Gegner war bissiger und nutzte seine Chancen eiskalt. Neumarkt dagegen vergab seine wenigen Möglichkeiten, stellte das Fußballspielen in der zweiten Halbzeit ein und ließ sich in der Schlussphase förmlich überrennen.

 

B-Junioren: Raubling/Großholzhausen/Nicklheim - Neumarkt 3:0 (1:0): Beim Tabellenführer setzte es im siebten Punktspiel die erste Niederlage. Während der Gegner wie erwartet recht spielstark agierte, generierten die Neumarkter viel zu wenig Torchancen. Das Übergewicht der Raublinger in allen Mannschaftsteilen musste zwangsläufig zu Treffern führen.

 

C-Junioren: Neumarkt - DJK SB Rosenheim 0:5 (0:2): Gegen den Tabellenführer gab es die erwartbare Niederlage. Einige Gegentore resultierten aber eher aus individuellen Fehlern als durch spielerische Überlegenheit der Gäste. Die Kreisligasaison gestaltet sich für den Neuling weiterhin schwierig. Neumarkt bleibt mit einem Sieg aus sechs Spielen Vorletzter. Trotzdem ist die Tabellensituation keinesfalls aussichtslos.

 

D2-Junioren: SG Neumarkt/Egglkofen - Aham 4:3 (3:1): Neumarkt fühlte sich nach den zwischenzeitlichen Führungen (3:1 und 4:2) zu sicher und hätte den Sieg beinahe noch verschenkt.

 

D2-Junioren: SC Buch II - SG Neumarkt/Egglkofen 0:7 (0:2): Das Ergebnis fiel deutlicher aus, als es nach dem Spielverlauf zu erwarten gewesen wäre. Buch hatte vier Mädchen in seinen Reihen und kam zu mindestens drei großen Chancen. Mit 47:10 hat Neumarkt das beste Torverhältnis aller Mannschaften und steht auf dem zweiten Tabellenplatz.

 

E1-Junioren: Neumarkt - Töging 2:2 (2:0): Trotz einer guten Leistung konnten die ersatzgeschwächten Töginger nicht besiegt werden. Bereits nach zwei Minuten brachte die 1:0-Führung der Neumarkter die Töginger aus dem Konzept. Töging wurde nur durch Einzelaktionen gefährlich, aber Neumarkts Torhüter glänzte mit einer sehr guten Leistung. Das 2:0 fiel nicht unverdient noch vor der Pause. Nach dem Wiederanpfiff kam Töging zum Anschlusstreffer. Neumarkt brachte das nicht aus der Ruhe, man scheiterte aber mit guten Chancen immer wieder am Töginger Torhüter. Durch einen Konter gelang den Tögingern der überraschende Ausgleich. In den letzten fünf Minuten traf Neumarkt noch zweimal den Pfosten und einmal die Latte. Es war ein glückliches 2:2 für die favorisierten Gäste.

 

E2-Junioren: Neumarkt - Töging II 5:1 (1:0): Beide Teams waren nach den bisherigen fünf Spielen noch ungeschlagen. Es ging somit um die Tabellenführung, welche Neumarkt gerne weiter innehaben und Töging übernehmen wollte. Wer aber jetzt ein Spiel auf des Messers Schneide erwartete, wurde enttäuscht. Vor lauter Respekt voreinander war es ein eher behäbiges Spiel ohne Biss und ohne Spannung, unterbrochen von einigen wenigen vorzeigbaren Spielzügen auf Neumarkter Seite und auch einigen Töginger Chancen. Immerhin musste Töging in diesem Spiel mehr Gegentore hinnehmen, als in seinen fünf Spielen davor zusammen. Neumarkt hat - zwei Spieltage vor Schluss - vier Punkte Vorsprung vor dem Tabellenzweiten Obertaufkirchen, bei dem man am Mittwoch zu Gast ist. Mit einem Sieg wäre die Meisterschaft perfekt. Obertaufkirchen kann - weil ein Spiel mehr auf dem Konto - die Neumarkter nicht mehr abfangen. Die theoretische Gefahr geht noch von Polling und Töging (beide fünf Punkte Rückstand) aus.

 

F1-Junioren: Waldkraiburg - Neumarkt 3:1 (3:0): Die Gäste überzeugten durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, in der jeder für jeden kämpfte. Gegen spielerisch überlegene Waldkraiburger hielten die Neumarkter lange Zeit ein 0:0. Erst Mitte der ersten Halbzeit ließen sie sich zu tief in die Abwehr drängen und kassierten in schneller Folge drei Gegentreffer. Nach einer taktischen Umstellung in der Halbzeit lief das Spiel der Neumarkter deutlich flüssiger. Einen der vielen schnellen Konter schloss Kilian Quosdorf zum 1:3 ab. In der Folge erarbeiteten sich beide Seiten noch hochkarätige Chancen, letztendlich blieb es aber beim verdienten 3:1 für die Hausherren. Es ist ein Ergebnis, auf dem die jungen Neumarkter aufbauen können.

 

F2-Junioren: Waldkraiburg - Neumarkt 4:5 (3:2): Die Gäste gingen früh in Führung, die jedoch nicht lange währte. Nach erneuter 2:1-Führung kassierte man innerhalb kurzer Zeit zwei Tore, so dass man mit einem 2:3-Rückstand in die Halbzeit ging. Nach taktischer und personeller Umstellung konnte man auf 5:3 davonziehen. Waldkraiburg ließ nicht locker und verkürzte postwendend 4:5. So musste gegen den Angstgegner noch ein wenig gezittert werden. Letztlich wurde aufgrund einer tollen kämpferischen Leistung nicht unverdient gegen den Angstgegner gewonnen. Somit steht in dieser Saison erst eine Niederlage zu Buche. Das anschließende 9m-Schießen entschieden die Neumarkter deutlich für sich.

 

G-Junioren: WeidenbachIII - Neumarkt 8:3 (2:1): Die Gäste gingen zwar früh in Führung, waren aber - erstmals in dieser Saison - ohne Siegchance gegen einen Gegner, der besonders in der zweiten Halbzeit seine körperliche Überlegenheit ausspielte. Da konnten Neumarkts Bambini noch so stark dagegenhalten. Da war nichts zu machen. So freute man sich zumindest über einen Sieg im anschließenden freundschaftlichen 9m-Schiessen.

 

15.10.2017, Spielberichte

Erste: Kraiburg - Neumarkt 1:5 (1:4): Das Gastspiel beim Tabellenletzten begann der TSV engagiert, doch in Führung ging in der vierten Minute Kraiburg. Einen Freistoß aus guter Position, achtzehn Meter zentral vor dem Tor, nutzte Tomislav Balasko mit einem sehenswerten Schuss ins Kreuzeck. Aber auch Neumarkt nutzte einen Freistoß zum Ausgleich. Hans Friesen versuchte es direkt, Kraiburgs Torwart Matthias Gensthaler konnte den Ball nur nach vorne abwehren, und Matthias Spirkl staubte aus 8 Meter ab. Gerade als Kraiburg gut ins Spiel fand, behielt Philip Akiotu in der 25. Minute für Neumarkt die Übersicht, sah den besser postierten Chris Weber, der aus achtzen Metern unter Bedrängnis Gensthaler aus achtzehn Metern und halblinker Position zur 1:2-Gästeführung überlupfte. Als Robert Rados in der 35. Minute Akiotu nur mit einem Foul stoppen konnte, zeigte Schiedsrichter Franz Romig auf den Punkt und Weber verwandelte den Strafstoß zum 1:3. Gensthaler verursachte nur zwei Minuten später einen weiteren Elfmeter. Von hinten trat er Michael Höckinger in die Beine und Romig blieb nichts anderes übrig, als den Tormann vom Feld zu stellen und auf Strafstoß zu entscheiden. Wieder traf Weber, diesmal aber per Nachschuss, zum 1:4. Nach der Halbzeitpause kontrollierte Neumarkt in Überzahl das Spiel, ging kein unnötiges Risiko ein, wartete auf seine Gelegenheiten und kam in der 71. Minute zum fünften Treffer. Dennis Brauner spielte Matthias Spirkl den Ball in den Lauf, der das Leder am herauslaufenden Torwart Daniel Richter vorbei ins Tor schob.

 

Zweite: Marktl - Neumarkt 4:0 (2:0): In einem sehr wichtigen Spiel gegen den Abstieg konnte Neumarkt trotz guter erster Halbzeit nichts Zählbares einfahren. Lange war das Spiel ausgeglichen, bevor in der 35. Minute Christian Schreder seine Chance aus aussichtsreicher Position zum 1:0 für Marktl nutzte. Nur vier Minuten später legte der Marktler Maximilian Edhofer mit einem Schuss aus sechzehn Metern nach.. Nachdem in der 61. Minute Stefan Auerhammer eine Unachtsamkeit in der Neumarkter Defensive zum 3:0 nutzte, brach der Wiederstand der Gäste. Als Christian Schreder in der 86. Minute seinen zweiten Treffer an diesem Nachmittag erzielte, war das Spiel bereits entschieden. Drei wichtige Punkte gehen nach Marktl.

A-Jugend: Neumarkt - Grünthal/Schnaitsee/Waldhausen 4:3 (3:1): Gleich drei Abwehrspieler fehlten wegen Verletzung. Ein frühes Gegentor erschwerte die Sache zusätzlich.  Die Mannschaft bewies Moral, erzielte bis zur Halbzeit drei Tore, hätte das Spiel nach der Halbzeit entscheiden müssen, fing sich aber ein absolut vermeidbares Gegentor ein. Der Gegner machte in einem zerfahrenen Spiel weiter Druck. Auch das 4:2 war noch nicht die endgültige Entscheidung, denn Grünthal antwortete umgehend mit einem weiteren Treffer. Mit drei Siegen aus den vier ersten Spielen ist die A-Jugend im ruhigen Fahrwasser. Torschützen: Michael Spirkl (2), Michael Stefani und Sebastian Bauer.

 

B1-Jugend (Mittwochsspiel): Neumarkt - 1860 Rosenheim 3:2 (2:0): Auch im fünften Spiel blieb der Kreisliganeuling ungeschlagen und fuhr den vierten Sieg ein. Zunächst versuchten es beide Mannschaften mit ein paar wenigen Schüsschen, die aber alle zu harmlos waren. Der Gast gewann spielerisch ein wenig die Oberhand, während Neumarkt auf bewährte Mittel zurückgriff: Kontern. So wurde durch Elias Feichtner und Sebastian Stolper der beruhigende Halbzeitstand herausgeschossen. Als Sebastian Bauer auf 3:0 stellte, schien der Sieg im Kasten. Die Rosenheimer steckten aber nicht auf und kamen dem Unentschieden durch zwei späte Treffer noch gefährlich nahe.

 

B1-Jugend (Freitagsspiel): Neumarkt - Bavaria Isengau 2:2 (2:1): Im dritten Heimspiel erhofften sich die fünfzig Zuschauer ein qualitativ hochwertiges Aufeinandertreffen von zwei Mannschaften, die mit den Tabellenplätzen 3 und 4 den Anschluss an die Spitze nicht verlieren wollten und wurden nicht enttäuscht. Bereits nach 29 Sekunden nutzte Florian Sporrer eine Unaufmerksamkeit der gegnerischen Abwehr und schob den Ball zum 1:0 über die Linie. Anschließend zeigten die Neumarkter, dass man mit dreizehn Punkten aus fünf Spielen verdient im oberen Tabellendrittel steht. Dauerhaft sorgte die Offensivabteilung von Trainier Martin Eggensberger für Gefahr vor dem Tor der Gäste und erspielte sich einige hochkarätige Chancen. Und so mussten die anwesenden Zuschauer nicht lange auf das 2:0 warten. Florian Sporrer komplettierte seinen ersten Doppelpack der Saison schon in der achten Spielminute mit einem Schuss aus circa 15 Metern. In der Folge hatten die Hausherren auch weiterhin viele Möglichkeiten, mit dem 3:0 noch vor der Pause alles klar zu machen. Stellenweise fehlte auch ein Quäntchen Glück, wie zum Beispiel in der 20. Minute, als Sebastian Bauer nur den Pfosten traf. Die Gäste fanden ab der 30. Minute etwas besser in die Partie und erzielten, wenn auch etwas glücklich, sechs Minuten vor dem Halbzeitpfiff zum 2:1-Anschlusstreffer. Nach einer sehr temporeichen ersten Halbzeit kamen beide Mannschaften etwas erschöpft aus der Kabine und sorgten so für eine schleppende Anfangsphase. Im weiteren Verlauf konnten die Gäste einige Spielvorteile erzielen und drängten den TSV weiter in die eigene Hälfte zurück, wodurch Torhüter Matthias Zens einige Male gefordert wurde. Doch auch bei den Neumarktern blieben die Chancen nicht gänzlich aus, und so kam man zu zwei gefährlichen Torchancen durch Michael Buchner und Sebastian Bauer. In der 60. Minute waren es aber die Gäste, die mit dem 2:2 den Endstand markierten. Auch wenn Spieler und Trainer mit der Punkteteilung nicht ganz zufrieden waren, kann man dennoch weiterhin stolz auf bereits 14 geholte Punkte und den dritten Tabellenplatz sein. In den nächsten Wochen wird sich bei den Spielen gegen den die zwei Erst- und den Viertplatzierten zeigen, wo die Reise hingeht.

 

B2-Jugend: Heiligkreuz/Trostberg - Neumarkt 4:0 (1:0): Gegen einen schwachen Gegner wurden in der ersten Hälfte die Chancen nicht verwertet. In der zweiten Halbzeit ließen, auf Grund von Trainingsmangel, die Kräfte dann nach. Somit gab es die dritte Niederlage im sechsten Spiel für die außerhalb der Wertung antretenden Neumarkter.

 

C-Jugend: Bavaria Isengau - Neumarkt 5:2 (1:1): In der ersten Halbzeit war Neumarkt stärker, hatte mehr Spielanteile und ging in der elften Minute in Führung. Zwei Minuten nach der Führung glich Isengau durch einen Sonntagsschuss aus zwanzig Metern in den Winkel aus. Die Gäste hatten zahlreiche Ecken, machte aber nichts daraus. In der zweiten Hälfte kippte das Spiel. Die körperlich überlegenen Isengauer gewannen nahezu alle Zweikämpfe. Neumarkt hatte große Probleme das Spiel zu eröffnen. Isengau nutzte die Unkonzentriertheit der Gäste, kam zu zahlreichen Konterchancen, vergab diese teilweise kläglich, führte dann zwischenzeitlich aber doch mit 3:1-Führung. Durch eine sehenswerte Spielkombination verkürzte Neumarkt acht Minuten vor Schluss auf 2:3. Um wenigstens noch einen Punkt zu retten, wurde jetzt offensiv agiert. Die Quittung kam

postwendend in Form von zwei Kontertoren. Isengau gewann das eher schwache und fehlerbehaftete Spiel aufgrund der zweiten Halbzeit verdient.

 

D1-Jugend: Neumarkt - Burghausen IV 13:1 (5:1): In der ersten Halbzeit wollte keine rechte Spielfreude aufkommen, und auch das Zweikampfverhalten ließ zu wünschen übrig. Die komfortable Führung resultierte vielmehr aus der Defensivschwäche der Gäste, wobei der Torwart besonders behilflich war. Nach einigen taktischen Anweisungen in der Kabine steigerte man sich im zweiten Durchgang deutlich und die Tore fielen dann quasi im Vier-Minuten-Takt. Die Torschützen auf Neumarkter Seite: Simon Breitenacher (5), Eren Sana (2), Lukas Poschinger, Julian Buchner, Sebastian Heizinger, Roland Böhm, Andreas Seligmann und Jonas Moser.

 

D2-Jugend: SG Neumarkt/Egglkofen - Kirchberg 15:0 (7:0): Die SG errang den dritten Sieg im vierten Spiel, hat in der Liga mit Abstand die meisten Tore (Torverhältnis 36:7) erzielt und steht auf dem dritten Tabellenplatz.

 

D3-Jugend: Alztal Garching II - TSV Neumarkt-Sankt Veit 2:3 (0:1): Nach der knappen Halbzeitführung mussten sich die Neumarkter gegen das durch den Gegner hart geführte Match kämpfen. Viele kleine Fouls wurden nicht gepfiffen. Dieser Pfiff erfolgte dann aber nach einem Foul im Strafraum der Neumarkter. Der fällige Elfmeter brachte das 1:1. Fast im Gegenzug konnten die Gäste aber wieder in Führung gehen. Es ging weiter hin und her, bis Garching nach einem Kollektivschlaf der Neumarkter zwölf Minuten vor Schluss zum 2:2 kam. Das wollte man aber gegen das Schlusslicht nicht so auf sich sitzen lassen und konnte acht Minuten vor dem Ende der Partie wieder in Führung gehen. Im Anschluss wurden die Abwehrreihen dicht gehalten so dass Neumarkt zum dritten Mal in Folge eine knappe Eintor-Führung durch das Ziel brachte. Kein gutes Spiel, viel Kampf und Moral sorgten für den Sieg.

 

E1-Jugend: Mühldorf III - Neumarkt 5:4 (2:2): Beide Mannschaften begannen sehr kontrolliert. Nach der Abtastphase nutzte Neumarkt gleich die erste Chance zum 0:1. Zwei Minuten später folgte das 0:2. Nach einer harmlosen Ecke wurde über den Ball geschlagen und der Gegner kam zum Anschlusstreffer. Der Ausgleich zum 2:2 fiel ebenfalls durch leichtsinniges Verteidigen. Nach der Pause erwischten die Hausherren den besseren Start und gingen schnell mit 4:2 in Führung. Dem Anschlusstreffer zum 4:3 folgten weiter gute Torchancen, die nicht genutzt wurden. Mühldorf machte es besser und konnte auf 5:3 erhöhen. Durch einen direkt verwandelten Freistoß aus 15m gelang fünf Minuten vor Schluss noch das 4:5, der verdiente Ausgleich gelang aber nicht mehr.

 

E2-Jugend: Mühldorf IV- Neumarkt 5:5 (2:2): Schon im letzten Jahr trennte man sich nach einem Neumarkter Last-Minute Tor spektakulär 4:4. Die 50 Zuschauer konnten also schon erahnen, dass es wieder eine enge Kiste werden könnte. Die Tabellensituation - Neumarkt Erster und Mühldorf Siebter - war Schall und Rauch, weil Mühldorf sowohl personell als auch qualitativ in Topform antrat. Beide Teams benötigten einige Minuten, um ins Spiel zu kommen. Mühldorf trat zunächst geschlossen und konzentriert auf. Nach herausgespieltem Übergewicht gelang Neumarkt durch Jakob Fiszel die 1:0-Führung. Martin Ecker nutzte anschließend eine Lücke in der Mühldorfer Verteidigung und erhöhte, nachdem er über den ganzen Platz gesprintet war, auf 2:0. Danach übernahm Mühldorf die Initiative und glich aus, weil Neumarkter Abwehr unsortiert war. Die TSV-Kicker kamen aber schwungvoll aus der Halbzeit und erzielten mit mit einem sehenswerten Fernschuss durch Gabriel Maier das 3:2. Zwei Minuten später erhöhte Marcel Scheibel auf 4:2. Danach übernahm Mühldorf das Spiel, kam verdient zum Ausgleich und fünf Minuten vor Schluss - weil die Neumarkter den Ball kaum noch aus der eigenen Hälfte brachten - zur 5:4-Führung. Wer glaubte, Neumarkt würde nun aufgeben, täuschte sich. Der nimmermüde Gabriel Maier setzte sich in der letzten Spielminute auf der rechten Seite durch und passte auf Jakob Fiszel, der schön mit links zum Ausgleich abzog und somit die drohende erste Saisonniederlage abwendete. Am Samstag geht es gegen die bisher ebenfalls ungeschlagenen Töginger darum, die Tabellenführung zu behaupten. Anpfiff ist um 11.00 Uhr.

 

F2-Jugend: Neumarkt - Kraiburg II 5:1 (3:0): Die erste Halbzeit verlief fast nur in Richtung Kraiburger Tor. In der zweiten Hälfte erhöhte man schnell auf 4:0 und ließ weitere Chancen aus. In der Folge hatten die Kraiburger einige Gelegenheiten und erzielten nach einer Ecke das zwischenzeitliche 4:1.

G-Jugend: Neumarkt - Ampfing III 7:3 (3:1): Einige schöne Spielzüge kennzeichneten das Spiel der Neumarkter in der ersten Halbzeit. Auch in der zweiten Hälfte ließ man dem Gast nicht allzuviele Möglichkeiten, sodass der Sieg in Ordnung geht.

08.10.2017, Spielberichte

Erste: Altötting - Neumarkt 1:2 (1:0): Die Hausherren waren auf Grund der Tabellensituation leicht favorisiert. Die Formkurve der Neumarkter zeigte in den letzten vier Spielen aber ebenfalls nach oben. In der 18. Minute erzielte Altötting aus leicht abseitsverdächtiger Position die Führung. Neumarkt vergab bis zur 79. Minute eine Vielzahl von Chancen. Es verdichtete sich der Eindruck, Altötting könnte am Ende als Sieger vom Platz gehen. Dann wurde nach schönem Doppelpass Andreas Hirschberger angespielt, der aus 14m sofort abzog und den Ausgleich erzielte. Altötting wollte weiterhin gewinnen, vernachlässigte aber seine Abwehr sträflich. In der 89. Minute erkämpfte sich Philipp Akiotu in der eigenen Hälfte den Ball, startete einen Alleingang Richtung Altöttinger Tor, umkurvte den herausstürzenden Torwart und schob zum Siegtreffer ein.

 

Erste: Neumarkt - Unterneukirchen 2:3 (2:1): Wieder startete der TSV sehr schwungvoll in das Spiel. Bereits in der zweiten Minute erzielte Michael Höckinger das 1:0. Nachdem Andreas Hirschberger eine Flanke von Tobias Atzenbeck auf Höckinger zurücklegte, traf der aus fünf Metern. Neumarkt drückte weiter und erhöhte in der 18. Minute auf 2:0. Wieder bereitete Hirschberger den Treffer vor, und wieder traf Höckinger aus fünf Meter. In der 21. Minute kam Unterneukirchen zurück ins Spiel. Nachdem von den Gästen bis dahin nichts zu sehen war, war die Entstehung hierfür bezeichnend. Markus Hausberger verstolperte den Ball am eigenen Strafraum. Michael Hilger schaltete am Schnellsten und traf aus 16 Metern flach ins Eck. Nachdem es Neumarkt versäumte, die Führung auszubauen, gelang der DJK sogar der Ausgleich. Timon Barth spielte Arthur Michaelis mustergültig den Ball in den Lauf, der den Ball aus zehn Meter halbhoch verwertete. Die spielentscheidende Situation leitete Philip Akiotu in der 84. Minute ein. Obwohl er bei seinem Solo mehrmals gefoult wurde, setzte er sich durch und stand alleine vor Unterneukirchens Torwart Dennis Herzog, doch Schiedsrichter Stefan Königsbauer nahm Akiotu den Vorteil. Dagegen protestierte Tobias Atzenbeck so lautstark, dass er dafür die rote Karte sah. Auch in Unterzahl versuchte Neumarkt den Siegtreffer zu erzielen. Doch der gelang dem SVU. Lukas Brückner setzte einen Freistoß in die Mauer. Sein Nachschuss flog wie an der Schnur gezogen im Kreuzeck zum viel umjubelten Siegtor für Unterneukirchen. Neumarkt versäumte es den Sack zuzumachen und stand am Ende mit leeren Händen da.

 

Zweite: Mettenheim - Neumarkt 4:0 (0:0):

 

Zweite: Neumarkt - Emmerting 2:2 (1:0): In einem guten Spiel gehörte dem TSV Neumarkt die erste Halbzeit, die größte Möglichkeit in der Anfangsphase hatte aber Michael Fischer für die DJK in der 12. Minute. Seinen Schuss aus 13 Meter konnte Alexander Thienelt aber gerade noch blocken. Nachdem auch Neumarkt mehrere Chancen vergab, traf Martin Huber in der 30. Minute aus 17 Meter ins Kreuzeck, nach Zuspiel mit viel Übersicht von Michael Hagn. Nach einem Zweikampf in der 48. Minute zwischen Kevin Kotheringer und Christian Bauer entschied Schiedsrichter Ralf Müller auf einen sehr fragwürdigen Strafstoß, den der gefoulte Kotheringer aber selbst über das Tor jagte. Danach erspielte sich Emmerting weitere gute Möglichkeiten, doch das Tor fiel zunächst auf der anderen Seite. Manuel Mayerhofer lief in der 62. Minute Richtung Strafraum, zog aus 20 Meter ab und traf zum 2:0 ins lange Eck. In der 65. Minute wurden die Offensivbemühungen der DJK belohnt. Markus Tafelmeier zog aus 20 Meter einfach mal ab, und auch sein Schuss landete im langen Eck. In der 68. Minute gelang dem Gast sogar der Ausgleichstreffer. Tafelmeiers Schuss aus 18 Meter konnte Thomas Just noch abwehren aber gegen den Nachschuss von Jonas Birke aus 13 Meter war er machtlos.

 

A-Jugend: Burgkirchen - Neumarkt 2:3 (1:1): In einem turbulenten Spiel gab es sechs gelbe und zwei rote Karten, wobei der Schiedsrichter den gelben Karton gleichmäßig unter beiden Teams aufteilte, die roten Karten aber gegen die Burgkirchner verhängen musste. Aber der Reihe nach: In der 18. Minute erzielte Michael Spirkl die Führung durch einen Standard. Burgkirchen glich aus und ging in der 75. Minute selber in Führung. Ab der 85. Minute überschlugen sich dann die Ereignisse: Ausgleich durch Michael Spirkl per Elfmeter, Zeitstrafe für Burgkirchen in der 87., rote Karte für Burgkirchens Torwart nach Notbremse in der 89., 3:2-Führung durch Michael Stefani in der 91. Minute und noch eine rote Karte für Burgkirchen wegen Tätlichkeit in der 93. Minute. Das war gewiss kein schlechter Einstand für das neue Trainergespann Matthias Spirkl/Andreas Hirschberger

 

B1-Jugend: DJK SB Rosenheim - Neumarkt 2:2 (2:1): Die Rosenheimer veranstalteten das ganze Spiel hinweg eine ungewohnte Art von "Psychoterror", in dem man mit fortwährendem und sicherlich antrainiertem Kampfgeschrei sich selbst zu pushen und die Neumarkter zu beeindrucken versuchte. Auf dem Kunstrasenplatz war es extrem und ungewöhnlich laut. Die Neumarkter waren durchaus ein wenig irritiert und lagen schnell mit 0:2 hinten. Es roch nach einer schnellen Vorentscheidung. Aus einer verzwickten und für den jungen aber starken Schiedsrichter schwer zu beurteilenden Spielsituation heraus erzielte Sebastian Bauer den Anschlusstreffer, während die Gegner Abseits reklamierten. Der Schiedsrichter ließ den Treffer gelten und Neumarkt blieb im Spiel. In der zweiten Halbzeit musste Neumarkt gegen drückende Rosenheimer die Abwehrreihen dicht halten. Derweil lauerte Stürmer Sebastian Bauer, Neumarkts Lebensversicherung in Sachen Toreschießen, geduldig auf die eine entscheidende Kontermöglichkeit. Die bot sich ihm kurz vor Schluss. Mit Eiseskälte setzte er sich gegen die Verteidiger durch und entriss dem Gegner mit seinem Ausgleichstor den schon sicher geglaubten Dreier. Der Punkt ist für die B-Jugend goldwert und war härter erkämpft als die drei Siege vorher. Am Mittwoch erwarten die Neumarkter den TSV 1860 Rosenheim II. So ein klangvoller Name tauchte schon lange nicht mehr in Neumarkt auf. Die B2-Jugend hofft auf viele Zuschauer. Spielbeginn ist um 19.00 Uhr an der Bubinger Straße.

 

B2-Jugend: Taufkirchen/Kraiburg - Neumarkt 5:0 (x:x):

 

B2-Jugend: Neumarkt - Heiligkreuz 3:2 (2:0): Die Neumarkter kämpften überzeugend und gewannen verdient. Elyas Ahmadi sorgte für die Halbzeitführung, Heiligkreuz konnte in der zweiten Halbzeit aber ausgleichen. Sebastian Stolper erzielte in der 75. Minute den Siegtreffer.

 

C-Jugend: Neumarkt - Mühldorf 1:2 (1:1): Zunächst musste Mühldorf den Schock eines frühen Rückstandes verkraften. Johannes Müller schaltete in der zweiten Minute mal kurz den Turbo ein, setzte sich auf halbrechts durch und ließ dem herausstürzenden Keeper keine Chance. Zwei Minuten später waren die Neumarkter schockiert, weil sie David Püschl mit einer schweren Knieverletzung verloren. Erst nach sechs Minuten Spielunterbrechung konnte es weiter gehen. Neumarkt ließ an sich keine gegnerischen Chance zu. Ein Freistoßtreffer bescherte Mühldorf den Ausgleich. Ein abgefälschter Schuss leider dann für die dritte Niederlage im vierten Spiel.

 

D1-Jugend: Ampfing - Neumarkt 4:0 (1:0): Das Ergebnis entspricht nicht unbedingt dem Spielverlauf. Nach einer anfänglichen Druckphase der Gastgeber konnte sich die D1 allmählich aus der Umklammerung lösen und das Spiel offen gestalten. Nach zwei/drei Neumarkter Chancen ging Ampfing dann aber Mitte der ersten Halbzeit in Führung. Im zweiten Durchgang war es weiterhin ein offenes Spiel mit einem deutlichen Chancenplus für die Gäste. Für die Schlußoffensive opferte man einen Innenverteidiger, um vielleicht doch noch etwas Zählbares mitzunehmen. Leider rächte sich dieser Plan und man kassierte innerhalb von drei Minuten drei Treffer. Mit einem Sieg hätte man sich an die Tabellenspitze setzen können. Diesen Platz nehmen nun die Ampfinger ein.

 

D3-Jugend: JFG FC Holzland/Inn II - Neumarkt 2:3 (1:2): Mit einem knappen Sieg und jetzt neun Punkten aus vier Spielen (Torverhältnis 13:5) hat sich die D3 an die Tabellenspitze gesetzt.

 

E1-Jugend: Polling - Neumarkt 1:6 (1:2): Bereits nach 2 Minuten führten die Gäste durch ein schön herausgespieltes Tor. Nach der 2:0-Führung war Neumarkt etwas schläfrig und ließ den Anschlusstreffer zu. Nach der Pause hatte der Tabellenletzte keine Torchance mehr und Neumarkt konnte mühelos weitere Treffer erzielen.

 

E2-Jugend: Polling - Neumarkt 1:4 (1:2): Polling hatte in seinen bisherigen drei Spielen schon 27 Tore erzielt. Diesen "Lauf" konnten die Neumarkter erfolgreich stoppen. Gabriel Maier erzielte gleich in der Anfangsphase zwei Tore. Gegen Ende der ersten Halbzeit kam es durch viele Spielerwechsel zum üblichen Durcheinander. Polling hätte durchaus ausgleichen können und war auch in der zweiten Hälfte weiter am Drücker. Aber auch Neumarkt hatte jede Menge Chancen, nur zischten die Bälle alle am Tor vorbei. Das späte 3:1 von Marcel Scheibel war die Entscheidung, ein verwandelter Strafstoß von Jakob Fiszel in der Schlussminute der Schlusspunkt.

 

E1-Jugend: Neumarkt - Waldkraiburg 2:4 (0:3): Das Spiel begann auf Augenhöhe, wobei Neumarkt klare Torchancen nicht nutzte. Nach zehn Minuten stellte ein unglückliches Eigentor den Spielverlauf auf den Kopf. Neumarkt agierte offensiv, brachte das Leder aber nicht im Tor unter. Der Gast machte es besser und nutzte seine Chance zum 0:3-Pausenstand. Nach der Pause drängte Neumarkt auf den Anschlußtreffer, traf aber gleich viermal nur das Gebälk. Das 0:4 folgte durch ein Waldkraiburger Konter. Die Buben gaben aber nicht auf,  spielten mutig weiter und wurden in den letzten Minuten mit zwei Treffern belohnt. Waldkraiburg wackelte, konnte aber den Sieg über die Zeit retten. Schade, dass mit der der besten Saisonleistung unglücklich verloren wurde.

 

E2-Jugend: Neumarkt - Waldkraiburg 4:2 (1:2): Das Spitzenspiel des Tabellenzweiten gegen den Tabellenersten hielt, was es versprach. Beide Teams hatten ihre drei Spiele jeweils gewonnen, der Gast aber das etwas bessere Torverhältnis. Eine oder mehrere Serien würde also reißen. Zunächst war es ein ruhiges, geordnetes Spiel auf beiden Seiten. Nach dieser Abtastphase gingen die Neumarkter druckvoller zu Werke und mit 1:0 durch Gabriel Maier in Führung. Noch vor der Pause gelangen aber den Gästen zwei Treffer. Neumarkt lief nach der Halbzeit wieder mit der Anfangsaufstellung auf und glich durch Marcel Scheibels Linksschuss sofort aus. Ein Sonntagsschuss von Maximilian Spirkl brachte Neumarkt in Front. Der Gast reagierte kampfbetont und bissig. Gut, dass sich Neumarkt nicht auf das Fairplay verlassen hatte, sondern mit einem Schiedsrichter eine Respektsperson auf dem Platz war, die das Spiel im Griff hatte. Nach dem 4:2 durch Lukas Land war die Luft aus diesem Spiel ein wenig raus. Neumarkt agierte in der Abwehr zu stark und abgeklärt, um sich noch um den Lohn seiner Arbeit zu bringen. Neumarkt ist nach vier Spieltagen Tabellenführer und innerhalb der Fußballabteilung das letzte verbliebene Team ohne Punktverlust.

 

G-Jugend: Reichertsheim-Ramsau II - Neumarkt 1:7 (1:3): Den jüngsten Kickern aus Neumarkt gelang der zweite Sieg in Folge. Jedoch verschlief man die ersten Spielminuten, und der Gegner ging mit 1:0 in Führung. Das war jedoch das Signal zum Angriff. Von nun an wurde die körperliche Überlegenheit immer deutlicher und das Torkonto konsequent aufgebessert. Torschützen: Sebastian Spirkl und Emran Raufie (je 2), Michael Hofbauer, Tobias Freilinger und Luca Glohna.

 

01.10.2017, Spielberichte

Erste: Neumarkt - Aschau 2:1 (1:0): Nach dem frühen Führungstor durch Matthias Spirkl in der sechsten Minute geriet das Neumarkter Spiel ins Stocken. Da aber auch der Tabellenletzte nichts Erfolgreiches zustande brachte und fast keine Torchancen hatte, war es wieder an den Neumarktern, ein wenig am zweiten Tor zu arbeiten. Sieben Minuten nach Wiederbeginn erzielte Martin Gifthaler das 2:0. Nach dem Anschlusstreffer in der 67. Minute zitterten sich die Neumarkter zu einem klassischen, "dreckigen", aber hochwichtigen, Arbeitssieg, der das Team zunächst einmal auf Platz 7 der Tabelle nach vorn gebracht hat.

 

Zweite: Neumarkt - Kay II 2:2 (0:1): Im neunten Spiel hätte man mit einem Sieg die Abstiegsplätze verlassen und einen großen Sprung nach vorn machen können. Mit dem Unentschieden gelang es nicht, am Tabellennachbarn vorbeizuziehen. Nachdem man aber in der 50. Minute mit 0:2 zurücklag und durch zwei Treffer von Michael Hagn noch zum Ausgleich kam, ist der Punktgewinn besser als gar nichts.

 

B1-Jugend: Traunreut - Neumarkt 0:2 (0:0): Im zweiten Spiel der neuen Kreisliga-Saison traf das Team von Trainer Martin Eggensberger auswärts auf die SG TuS Traunreut/FC Traunreut. Nach dem erfolgreichen Hinrunden-Auftakt, wo man mit 2:0 gegen die JFG Ötting gewann, wollten die Neumarkter ein weiteres Ausrufezeichen als Neuling in der Liga setzen. Auf dem sehr kleinen Kunstrasenplatz in Traunreut fanden beide Mannschaften nur mühsam in die Partie. Die Hausherren setzten überwiegend auf lange Bälle in die Sturmspitze, ohne jedoch damit großen Erfolg zu haben. Auf Seiten der Neumarkter gab es bereits in der 1. Halbzeit einige sehenswert herausgespielte Torchancen. In der Pause nahmen die Neumarkter erste taktische Umstellungen vor, welche sofort zu einer nun deutlichen Überlegenheit führte. In der 75. Minute entschied der Schiedsrichter nach einem Foul innerhalb des Traunreuter Strafraums völlig zu Recht auf Elfmeter, den der gefoulte Sebastian Bauer selbst sicher zum verdienten 1:0 in die Maschen schob. In den letzten Minuten versuchten die Gastgeber nochmal alles nach vorne, was zu einer Unachtsamkeit in ihrer Hintermannschaft führte. Diese nutzte Sebastian Heimerl in der letzten Minute und traf zum 2:0-Endstand. Hochzufrieden und mit einem verdienten „Auswärtsdreier“ in der Tasche traten die Neumarkter die Heimreise an. Das Ausrufezeichen in Richtung Konkurrenz ist somit mit zwei Siegen aus zwei Spielen geglückt und mit dem dritten Tabellenplatz und einem Spiel weniger als die davor platzierten Teams kann man mit breiter Brust in das am Freitag den 29.09 anstehende Heimspiel gegen den TSV Bad Endorf gehen.

 

B1-Jugend: Neumarkt - Bad Endorf 2:0 (1:0): Im Freitagabendspiel unter Flutlicht stand das dritte Saisonspiel und gleichzeitig die Kreisliga-Heimpremiere an. Der Gast stand mit drei Punkten aus drei Spielen hinter den Neumarkter, während die Neumarkter ihre ersten beiden Spiele (beide auswärts) gewonnen hatten. Nach einer kurzen Abtastphase begannen die Neumarkter, offensiv die erste Akzente zu setzen, und wurden in der zwölften Minute belohnt, als Kapitän Sebastian Bauer - aus dem Mittelfeld stark angespielt - den Gästetorhüter umdribbelte und den Ball zur 1:0-Führung einschob. Im Folgenden hatten die Neumarkter das über weite Strecken hart geführte Spiel bis zur Halbzeit weitestgehend unter Kontrolle. Sechs Minuten nach Wiederanpfiff war es erneut Sebastian Bauer, der das 2:0 erzielte und damit sein Tor-Konto auf vier Tore hochschraubte. Die zweite Halbzeit glich der ersten: Viele Zweikämpfe, unauffällige Bad Endorfer und einige Chancen für Neumarkt. Trotz vieler Fouls wurde vom Schiedsrichter im ganzen Spiel keine Karte gezeigt, was stellenweise zu großem Unmut unter den Neumarkter Fans führte. Als der Unparteiische nach 80 Minuten das Spiel abpfiff, war der perfekte Saisonstart für die B-Jugend aus Neumarkt erreicht. Mit einer beachtlichen Leistung von neun Punkten aus drei Spielen und einem Torverhältnis von 6:0 steht man hinter dem SB Chiemgau Traunstein auf Platz 2. Um sich jedoch dauerhaft im oberen Bereich festzusetzen, muss man am nächsten Freitag auswärts gegen die DJK SB Rosenheim bestehen, ein Gegner, der zu den stärkeren Teams der Liga zählt.

 

B2-Jugend: Neumarkt - Polling/Tüssling/Garching 4:1 (2:1): Nach einer hohen Auftaktniederlage und einem Unentschieden war im dritten Spiel der erste Saisonsieg fällig, der verdient war. Es war eine souveräne und geschlossene Mannschaftsleistung. Torhüter Okan Genkoglu stach mit zwei tollen Paraden hervor. Die Torschützen: Thomas Hackner (2), Markus Seidl und Marco Zehentmeier

 

C-Jugend: Ötting - Neumarkt 0:2 (0:1): Im dritten Punktspiel konnte der Kreisliganeuling endlich seine ersten Punkte verbuchen. Dass es gleich zum Sieg reichte, lag an einer guten Abwehrleistung, einer verbesserten Spielweise, einer sehr guten Laufarbeit und den Treffern durch Florian Gruber und Johannes Müller, der auch noch zweimal den Pfosten traf. Chancen hatten auch die Gastgeber, aber der Sieg war am Ende völlig verdient.

 

D1-Jugend: Neumarkt - Mühldorf II 4:2 (3:2): Gegen spielerisch gute Gäste tat man sich nicht nur anfänglich richtig schwer. Das eigene Spiel war über die gesamte Spieldauer gekennzeichnet von unnötigen Abspielfehlern und Unkonzentriertheiten. Dennoch konnte man mit 2:0 in Führung gehen. Die Freude währte aber nicht lange, denn mit einem Doppelschlag glich der FCM aus. Nach einigen vergebenen Chancen fiel dann doch noch vor der Pause das wichtige 3:2. Nach der Pause war es dann ein ausgeglichenes Spiel, mit Chancen auf beiden Seiten. Ein Kopfballtor nach Eckstoß brachte die Vorentscheidung, der Sieg geriet zum Ende nicht mehr ernsthaft in Gefahr. Die Torschützen: Eren Sana, Simon Breitenacher, Sebastian Heizinger und Lukas Poschinger.

 

D3-Jugend: Neumarkt - Ampfing 2:1 (1:1): In einem teilweise hitzig geführten Match machten die Gäste viel Druck, waren den Neumarktern spielerisch überlegen und gingen in Führung. Mit Leidenschaft, Kampfgeist und Willen erzwangen die Neumarkter noch vor der Halbzeitpause den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit war es ein ähnliches Spiel, nur konnten die Neumarkter ihre Abwehrreihen geschlossen halten. Zehn Minuten vor Schluss gelang der umjubelte Siegtreffer.

 

E1-Jugend: Neumarkt - Oberbergkirchen 3:6 (0:2): Die E1 kam auch im Spiel gegen Oberbergkirchen nicht aus den Startlöchern und voerlor das Spiel leichsinnig. Das 0:1 fiel durch einen direkten und unhaltbaren Freistoßhammer ins Kreuzeck. Drei Minuten später landete ein Weitschuss wieder im Winkel, wobei das Halbzeitergebnis nicht ganz den Spielverlauf wiederspiegelte. Gleich nach der Pause glichen die die Neumarkter aus, bauten den Gegener durch ein Eigentor jedoch gleich wieder auf. Ein erneuter Weitschuss in den Winkel führte zum 2:4-Rückstand. Jetzt spielte nur noch Neumarkt, traf aber nur zweimal den Pfosten und einmal die Latte. In der 40. Spielminute gelang dann doch noch der 3:4-Anschlusstreffer. Der Zwischenstand hielt nicht lange, denn ein erneutes Eigentor brachte Neumarkt endgültig auf die Verliererstraße. Ein schön herausgespieltes Tor der Gäste führte zum Endergebnis von 3:6. Mit dieser Leistung in der Defensive wird es sehr schwierig, ein Spiel als Sieger zu beenden.

 

E2-Jugend: Neumarkt - Oberbergkirchen II 7:2 (3:1): Wieder fehlten den Neumarktern mehrere Spieler, nur machte sich das in keinster Weise negativ bemerkbar, weil alle elf eingesetzten Buben im Freitagsspiel unter Flutlicht als starkes Team agierten und den Gegner mit viel Spielfreude von Anfang des Spiels bis zum Ende in die Defensive drängten. Die Abwehrreihe agierte sehr robust, und der Spielaufbau ging schon sehr kontrolliert und geordnet vonstatten. Weite Abschläge, Befreiungsschläge und hohe Bälle wurden auf ein Minimum reduziert. Das Spiel war schön anzusehen. Was die bisherigen zwei Siege wert sind, wird sich am Mittwoch zeigen, wenn man in Polling gegen den Tabellenführer spielt, dann hoffentlich auch wieder mit Spielmacher Jakob Fiszel. Die Torschützen: Gabriel Maier (4) und Marcel Scheibel (3).

 

F1-Jugend: Neumarkt - Ampfing I 0:12 (0:6): Das Ergebnis ging auch in dieser Höhe völlig in Ordnung. Die Neumarkter waren in allen Belangen unterlegen. Den sehr diszipliniert spielenden und gut geordneten Ampfingern hatten sie in keiner Phase des Spiels etwas entgegen zu setzen. Der Gegner legte zudem die Schwächen der Neumarkter schonungslos offen: Mängel in der Ballannahme, im Zuspiel und im Spielaufbau vereinigten sich an diesem Tag auch noch mit mangelndem körperlichen Einsatz und fehlendem Kampfgeist.

 

F2-Jugend: Neumarkt - Ampfing II 3:9 (2:3): Nach den sehr erfolgreichen letzten Spielen legten die Jungs wieder voller Freude los. Und mit ein bisschen mehr Glück, vor allem aber mit deutlich mehr Konzentration im Abschluss, hätte es nach zehn Minuten durchaus auch schon 3:0 stehen können. Stattdessen führten jedoch die Gäste durch zwei einfache Konter bzw. Weitschüsse mit 2:0. In der zweiten Hälfte schwanden dann ein wenig die Kräfte und die Gäste nutzten weiterhin jede Chance konsequent aus. Das Endergebnis fiel aber  deutlich zu hoch aus und angesichts der vielen vergebenen Chancen wäre auch ein Unentschieden möglich gewesen. Anzumerken ist, daß die Gäste mit einigen älteren Spielern antraten, und daher dürfen die Neumarkter durchaus zufrieden sein.

 

G-Jugend: Neumarkt - Buchbach II 5:2 (2:0): Nach der unglücklichen 0:1-Niederlage letzte Woche in Mühldorf wurde das zweite Spiel, auch Dank der körperlichen Überlegenheit (der Stamm der Mannschaft besteht aus Kindern des Jahrgangs 2011), gegen tapfer kämpfende Buchbacher gewonnen. Schnell ging man mit zwei Toren in Führung, doch gaben die Buchbacher nie auf und verkürzten auf 1:2 bzw. 2:4. Die Gäste hatten nur einen Auswechselspieler dabei. Die Neumarkter nutzten die schwindenden Kräfte des Gegner und erzielten noch das letzte Tor im Spiel. Von beiden Seiten war es ein faires und ruhiges Spiel. Die Torschützen: Sebastian Spirkl (4) und Vlad Simion.

 

24.09.2017, Spielberichte

Erste: Pleiskirchen - Neumarkt 2:2 (1:1): Die ersten zwanzig Minuten fand Neumarkt nicht ins Spiel. Danach wurde taktisch leicht umgestellt. Neumarkt wurde besser und erzielte durch Andreas Hirschberger den verdienten Ausgleich. Ein unnötiger Freistoß führte zu einem Sonntagsschuss und zur erneuten Pleiskirchner Führung, wobei sich Torhüter Felix Sedlmayer zu allem Überfluss auch noch verletzte. Danach gelang Neumarkt der Ausgleichstreffer durch Johann Friesen. Anschließend war es ein offenes, aber auch sehr hartes Spiel mit vielen Fouls, das beide Mannschaften hätten gewinnen können. Ersatztorwart Kilb trug mit einer sehr guten Leistung zum am Ende gerechten Unentschieden bei.

 

Zweite: ESV Mühldorf - Neumarkt 0:6 (0:2): Neumarkt nahm den Schwung aus dem Last-Minute-2:1-Sieg letzte Woche gegen Kirchweidach mit ins Spiel und nutzte die Gelegenheit, um sich vom punktlosen Tabellenletzten weiter abzusetzen. Der Gastgeber hatte durchaus Torchancen, die Neumarkts Torhüter Thomas Just jedoch stark vereitelte. Am Ende, als alles geklärt war, gab es noch einige unschöne und harte Fouls der Mühldorfer. Neumarkter steht zwar noch auf einem der beiden Abstiegsplätze, die Situation hat sich aber deutlich verbessert.

 

A-Jugend: Unterneukirchen - Neumarkt 1:2 (1:2): Das erste Punktspiel konnte knapp gewonnen werden, wobei es hüben wie drüben viele Chancen gab. Neumarkt war in der ersten Halbzeit klar besser, während es in der zweiten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel war. Beide Tore erzielte Michael Stefani.

 

A-Jugend: Holzland - Neumarkt 7:2 (3:0): Eine Viertelstunde lang spielten die Neumarkter gut mit. Dann musste Michael Spirkl verletzt ausscheiden, was dem Spiel der Gäste einen Knacks versetzte. Wenig Ballbesitz, viele weitere angeschlagene Spieler, kein Zug nach vorne - das waren die Gründe, warum das zweite Saisonspiel verloren ging.

 

B2-Jugend: Neumarkt - Bavaria Isengau II 4:4 (3:3): Neumarkt startete denkbar schlecht ins Spiel, ließ sich förmlich überrumpeln und lag - teilweise auch wegen individueller Fehler - schnell mit 0:3 hinten. Danach bäumte sich der Gastgeber kräftig auf und glich durch eine bessere Spielweise noch vor der Pause aus. In der zweiten Halbzeit führten die Neumarker dann sogar mit 4:3, hatten aber verletzungsbedingt nicht die Kraft, das Ergebnis über die Zeit zu bringen.

 

C-Jugend: Neumarkt - Burghausen II 0:1 (0:1): Neumarkt zeigte sich im Vergleich zur 1:6-Auftaktniederlage vom letzten Wochenende deutlich verbessert. Johannes Müller hatte die Chance zur Führung. Danach war es ein ausgeglichenes Spiel. Ein abgefälschter Schuss brachte den Bezirksoberligaabsteiger in Front. Die Botschaft aus diesem Spiel ist klar: Neumarkt kann in der Kreisliga durchaus mithalten.

 

D1-Jugend: Obertaufkirchen II - Neumarkt 1:7 (0:3): Einen - auch in dieser Höhe - verdienten Sieg holte die D1, die von Beginn an konzentriert und spielerisch überlegen agierten. Der Führungstreffer durch Sebastian Heizinger gab zusätzliche Sicherheit. Zwei weitere Treffer bauten die Führung aus und bedeutenden eine beruhigende Halbzeitführung. Lediglich beim Stande von 5:0 leistete man sich eine kleine Unachtsamkeit und ermöglichte so dem Gastgeber den Ehrentreffer. Die weiteren Torschützen: Eren Sana (4) und Simon Breitenacher (2).

D2-Jugend: Vilsheim - Egglkofen/Neumarkt 2:7 (0:3): Neumarkt führte eigentlich sicher mit 3:0. Zwei Gegentreffer zum 3:2 machten die Sache kurzzeitig spannend. Mansur Ahmadi, der auffälligste Spieler auf dem Platz, drückte dem Spiel seinen Stempel auf und sorgte für die notwendigen Tore zum letztlich klaren Sieg.

 

D3-Jugend: Bavaria Isengau - Neumarkt 2:1 (1:0): In der ersten Halbzeit spielten die Gäste sehr statisch, agierten mit vielen Fehlpässen und mit hohen Bällen. Ein zielgerichtetes Spiel nach vorn war Mangelware, und der Gegner durfte im Mittelfeld kombinieren. In der zweiten Hälfte wurde das Neumarkter Spiel besser. Es wurde konsequenter verteidigt, und es gab einige gute Spielzüge nach vorne. Der Anschlusstreffer fiel durch einen Elfmeter. Der Schiedsrichter verwehrte leider einen zweiten fälligen Elfmeter. Am Ende war Neumarkt näher am Ausgleich als der Gegner am dritten Tor. Insgesamt muss man die Niederlage aber als gerechtfertigt hinnehmen.

 

E1-Jugend: Neumarkt - Ampfing 2:7 (1:1): Die E1 lieferte insgesamt ein schwaches Spiel und hielt nur in der ersten Halbzeit einigermaßen mit. Danach konnte man die Angriffe der Ampfinger nicht mehr stoppen. Ampfing hatte einen Spieler in seinen Reihen, der den Unterschied machte und Neumarkt quasi im Alleingang bezwang.  

 

E2-Jugend: Neumarkt - Ampfing 8:0 (3:0): Beide Teams mussten auf ein paar Spieler verzichten, aber Ampfing traf es wohl wesentlich härter. Die Neumarkter bestimmten das Spiel von Beginn an und waren dem Gegner spielerisch überlegen. Die Ampfinger wehrten sich aber nach Kräften, sodass man sich jedes einzelne Tor erarbeiten musste. Mangels Beschäftigung agierte Torhüter Luca Ravoiu als zusätzlicher Verteidiger. Mit acht Treffern war Ampfing am Ende gut bedient.

 

F1-Jugend: Weidenbach - Neumarkt 4:1 (2:0): Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase gelang Weidenbach Mitte der ersten Hälfte zwei Treffer, die aus individuellen Abwehrfehlern resultierten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff vergaben die Gäste einen Siebenmeter und damit den verdienten Anschlusstreffer. In der zweiten Hälfte gelang Weidenbach, unter erneuter Mithilfe der Neumarkter Abwehr, schnell der dritte Treffer. Dennoch gaben die Jungs und Mädchen nicht auf und pressten die Weidenbacher in deren Hälfte. Lohn war der verdiente Anschlusstreffer durch Kilian Quosdorf per Siebenmeter. Zwei Pfostentreffer im Anschluss hätten das Spiel beinahe noch gedreht, ehe Weidenbach zum 4:1-Endstand erhöhte.

 

F2-Jugend: Weidenbach II - Neumarkt 1:13 (0:5): Im zweiten Gruppenspiel knüpften die Neumarkter nahtlos an ihre Leistung vom letzten Wochenende an und konnten gegen stellenweise komplett überforderte Weidenbacher einen klaren Sieg einfahren, der durchaus noch deutlich höher hätte ausfallen können. In dieser Form freuen sich alle schon auf das nächste Spiel.

 

F2-Jugend (Freundschaftsspiel): Neumarkt - Johannesbrunn/Binabiburg 1:3 (x:x):

17.09.2017, Spielberichte

Erste: Neumarkt - Perach 1:0 (0:0): In diesem Prestigeduell sah es lange Zeit nach einer Punkteteilung aus. Die richtigen Torchancen generierten aber überwiegend die Neumarkter. Philipp Akiotu setzte in der ersten Halbzeit einen Linksschuss derart fulminant ans Gebälk, das die 200 Neumarkter Anhänger schier aus dem Häuschen waren. Anders dagegen die mitgereisten Peracher "Fans". Mit Begrifflichkeiten wie Wichser und Trottel gegen Linien- und Schiedsrichter taten sie alles, um den Schiedsrichter gegen sich aufzubringen. Da war es absehbar, dass dem Schiedsrichter die Karten etwas lockerer saßen und Perach von ihm durch eine rote Karte irgendwann dezimiert wurde. Anschließend spielten die Neumarkter etwas verhaltener, weil man wohl gegen nur noch zehn Peracher auf gar keinen Fall in Rückstand geraten wollte. Wenn das eine gewollte Taktik war, dann ging sie auf. In der 85. Minute war es Hans Friesen, der den erlösenden Treffer erzielte. Perach kassierte zwar im achten Spiel erst seinen vierten Gegentreffer aber eben auch die erste Saisonniederlage. Mit diesem Sieg gegen den Tabellenführer ist Neumarkt endgültig in der Kreisklasse angekommen und wird die nächsten Spiele mit verstärktem Selbstbewußtsein angehen.

Zweite: Neumarkt - Kirchweidach 2:1 (1:0): Neumarkt hat in letzter Sekunde seinen ersten Dreier eingefahren und damit die rote Laterne an den ESV Mühldorf abgegeben. Im siebten Punktspiel dauerte es bis in die Nachspielzeit, als Harald Hörl mit dem Schlusspfiff den bejubelten Siegtreffer erzielte.

B1-Jugend: JFG Ötting - Neumarkt 0:2 (0:0): Auf Grund einer Top-Mannschaftsleistung nahmen die Neumarkter als Neuling in der Kreisliga zum Auftakt alle drei Punkte aus Neuötting mit nach Hause. Schon in der ersten Halbzeit hatte man vier, fünf gute Gelegenheiten zu eigenen Treffern, die man alle ausließ. Der Gastgeber hatte keine einzige nennenswerte Chance und brachte kaum einen Schuss in Richtung Neumarkter Tor. Die zweite Halbzeit begann dann furios. Ein Missverständnis in der gegnerischen Abwehr bescherte Michael Buchner die große Chance zum Führungstreffer, als der Tormann schon geschlagen war, aber ein Abwehrspieler den Ball doch noch so abfälschen konnte, dass der Schuss neben dem Pfosten landete. In der 43. Minute fiel dann aber der Führungstreffer, als Sebastian Bauer einen Freistoß per Kopf ins Tor verlängerte. Ötting wurde langsam wach, verstärkte den Druck und stellte die Neumarkter Hintermannschaft immer wieder auf die Probe. Die blieb aber standhaft und überstand die Druckperiode. Zwei Minuten vor Schluss machte dann Florian Sporrer mit einem Konter alles klar. Der Auftaktsieg des Aufsteigers ist sicherlich noch kein Gradmesser für das eigene Leistungsvermögen, aber ein starkes Achtungszeichen.

 

B2-Jugend: Neumarkt - Unterneukirchen 0:9 (0:6): Die B2-Jugend, die ohne Wertung und außer Konkurrenz spielt, war gegen die erste Mannschaft von Unterneukirchen chancenlos. Aussichtslos ist die Saison für die B2-Jugend aber deshalb nicht. Ziel muss es sein, die zweiten Mannschaften zu schlagen.

 

C-Jugend: Neumarkt - SB Chiemgau Traunstein 1:6 (0:3): Hätte man es dem Gegner in der ersten Halbzeit nicht gestattet, so einfache Tore erzielen, hätte man fast von einem offenen Spiel sprechen können, bei dem der Gegner freilich etwas spielstärker war. So aber waren die Fronten früh geklärt. Mehr als ein Ehrentreffer von Tobias Regensburger, nach einem schnellvorgetragenen Konter über Johannes Müller, war nicht drin.

 

D1-Jugend: Neumarkt - Oberbergkirchen 2:2 (0:1): Speziell in der ersten Halbzeit fand die Heimmannschaft überhaupt nicht ins Spiel. Druckvolle und spielerische Aktionen blieben Mangelware. Die Gäste erzielten durch einen Freistoß im Strafraum (Rückpassregel) das erste Tor in. Im zweiten Durchgang steigerte man sich und ging durch Tore von Sebastian Heizinger und ein Eigentor mit 2:1 in Führung. Beste Chancen zum Ausbau des Vorsprungs wurden leider nicht genutzt. Der sicher geglaubte Sieg wurde durch die einzige Chance der Gäste in der zweiten Halbzeit in der letzten Minute der regulären Spielzeit noch aus der Hand gegeben.

 

D2-Jugend: Neumarkt - Kronwinkl II 12:2 (6:1):

 

D3-Jugend: Neumarkt - Obertaufkirchen/Buchbach III 7:0 (3:0): Neumarkt dominierte das Spiel über weite Strecken hinweg und lag schon nach zehn Minuten mit 2:0 vorn. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielte Fabian Neumaier ein Traumtor per Freistoß in den rechten Winkel. In der zweiten Halbzeit wurde eiskalt gekontert und das Ergebnis nach oben geschraubt.

 

F1-Jugend: Neumarkt - Aschau I 1:1 (1:0): In einem hochdramatischen Spiel und im strömenden Regen gingen die Neumarkter nach gelungenem Kombinationsspiel verdient durch Rakib Muhammad mit 1:0 in Führung. In der Folge erarbeiteten sich die Hausherren noch einige Chancen, um das Ergebnis zu erhöhen. Nach dem Seitenwechsel dominierten die Aschauer das Spiel und glichen mit einem Weitschuss zum 1:1 aus. Dank Torwart Xaver Kölbl und einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte das verdiente 1:1 über die Zeit gerettet werden.

 

F2-Jugend: Neumarkt - Aschau II 12:0 (6:0): Das erste Punktspiel war eine deutliche Angelegenheit, wenngleich auf die Gäste durchaus einige Chancen hatten. Durch eine geschlossen sehr gute Mannschaftsleistung der Neumarkter, vom Torwart bis hin zum Mittelstürmer, konnten diese Angriffe alle abgewehrt und auf der Gegenseite schön heraus gespielte Chancen verwertet werden.

17.09.2017, Erste: Hans Friesen nimmt Maß und erzielt in der 85. Minute den 1:0-Siegtreffer im Prestigeduell gegen den Tabellenführer Perach, der mit seiner ersten Niederlage heimfahren musste.

 

10.09.2017, Spielberichte

Erste: Winhöring - Neumarkt: 2:2 (1:1): In den ersten zehn Minuten waren die Neumarkter überlegen und erzielten durch Philipp Akiotu auch den Führungstreffer. Danach ließen die Gäste nach und luden den Gegner in der 30. Minute förmlich zum Ausgleichstreffer ein, weil sich die Abwehr samt Tormann unschlüssig war, wer denn nun den Ball am besten aus der Gefahrenzone befördern könnte. Diese Irritation nutzte der Winhöringer Tobias Steinleitner und schob den Ball ins leere Tor. In der 51. Minute gingen die Winhöringer nach Eckball per Kopfballtor in Führung. Es dauerte bis zur 75. Minute, bis Martin Gifthaler per Volleyschuss aus zwölf Metern den Ausgleich erzielte. Der Punktgewinn musste dann aber noch schwer erkämpft werden, denn die weiten Winhöringer Bälle Richtung Neumarkter Strafraum sorgten bis zum Ende für höchste Gefahr, zumal man das Spiel - nach einer späten gelbroten Karte für Alexander Perzl - wieder einmal nur zu zehnt beenden konnte. Zuumindest ist aber der erste Auswärtspunkt gelungen, und die Winhöringer bleiben in der Tabelle einen Punkt hinter Neumarkt. Im nächsten Spiel empfängt man am Sonntag um 15.00 Uhr den FC Perach.

 

Zweite: Burgkirchen - Neumarkt 7:0 (1:0): Mit diesem Kantersieg hat Burgkirchen die Tabellenspitze übernommen, während Neumarkt nach sechs Spielen sieg- und punktlos und mit einem bedenklichen Torverhältnis von 1:23 im Tabellenkeller der A-Klasse IV hängt und dieses Schicksal mit dem zweiten Aufsteiger, dem ESV Mühldorf, teilt. Die Neumarkter verursachten nicht weniger als drei Elfmeter, von denen Torhüter Thomas Just zumindest den ersten parieren konnte.

 

B1-Jugend (Freundschaftsspiel): Neumarkt - Vilsbiburg 2:4 (1:1): Zweimal gingen die Neumarkter in Führung, doch waren die Vilsbiburger insgesamt ein wenig stärker, sodass die Niederlage in Ordnung geht, wenngleich sie vielleicht um ein Tor zu hoch ausfiel.

 

B2-Jugend (Freundschaftsspiel): Neumarkt - Geratskirchen 2:1 (2:0): Die Mannschaft spielte passablen Fußball, gewann durch Treffer von Michael Buchner und Johannes Menzel das Spiel und wurde an diesem Tag von Maximilian Heimerl betreut. Durch den plötzlichen Trainerrücktritt von Stefan Farnbacher als A-Trainer stecken die A-Jugend, die B1- und die B2-Jugend in einer organisatorisch etwas schwierigen Situation. Hier muss die Jugendleitung ziemlich rasch stabile Verhältnisse schaffen.

 

D1-Jugend (Freundschaftsspiel): Neumarkt - Vilsbiburg 1:2 (0:2): Nach einer intensiven Trainingswoche fehlte der D1 die nötige Frische, um das letzte Vorbereitungsspiel erfolgreich zu gestalten. Speziell in der ersten Halbzeit tat man sich gegen gut aufspielende Gäste schwer, die dann folgerichtig eine 2:0-Führung herausspielten. Die zweite Hälfte war dann relativ ausgeglichen, aber mehr als der Anschlußtreffer durch einen schönen Kopfball durch Lukas Poschinger wollte nicht mehr gelingen.

 

D3-Jugend (Freundschaftsspiel): Gangkofen II - Neumarkt 1:2 (1:1): In einem ausgeglichenen Spiel gingen die Gäste in der 12. Minute durch Nico Brand in Führung. Ein schneller Konter führte in der 21. Minute zum Ausgleich. Den Siegtreffer erzielte Häglsperger fünf Minuten vor Schluss.

 

E1-Jugend auf Platz 5 von 6 bei Turnier in Haarbach: Neumarkt gelang mit ihrem Trainer Manfred Moosner zumindest ein Sieg. Weil auch die Niederlagen knapp ausfielen, konnte man erhobenen Hauptes und ohne rote Laterne heimfahren.

 

09.09.2017, E2-Jugend auf Platz 1 von 6 bei Turnier in Haarbach

 

Nach drei Siegen (2:1 gegen Geisenhausen, sowie jeweils 2:0 gegen Velden und Taufkirchen) wartete im vierten Spiel der Gastgeber, der in seinen ersten Spielen ebenso souverän aufgetreten war. In diesem vorgezogenen Finale zeigten die Neumarkter ein Superspiel und die Willensstärke, das Turnier unbedingt zu gewinnen, während die Haarbacher vor lauter Respekt die gesamte Spielzeit über (zwölf Minuten) nicht recht wussten, wohin mit dem Ball. Die Folge war ein überzeugender 3:0-Sieg. Auch im letzten Spiel ließen Torwart Luca Ravoiu und Co. beim 2:0-Sieg über den ETSV 09 Landshut nichts anbrennen. Das Trainergespann Behrens/Fiszel war vor allem über die Dominanz, die die Buben gleich zum Saisonbeginn und nach nur zwei Trainingseinheiten an den Tag legten, positiv überrascht. Damit haben die Neumarkter die neue Saison so erfreulich begonnen, wie sie die alte beendeten: Mit einem Turniersieg.

09.09.2017, E2-Jugend auf Platz 1 von 6 bei Turnier in Haarbach. Von links: Michael Behrens, Gabriel Maier, Lukas Land, Luca Ravoiu, Marcel Scheibel, Moritz Beckel, Raul Simion, Gabriel Timko, Kai Schneider, Levin Hingerl, Jakob Fiszel, Martin Ecker, Daniel Fiszel

 

09.09.2017, F2-Jugend auf Platz 1 von 5 bei Turnier in Haarbach

Das erste Turnier als F2-Mannschaft war eigentlich nur als lockerer Trainingsstart gedacht, und doch gelang gleich auf Anhieb der erste Turniersieg. Die Spiele gegen Frontenhausen (3:0), Niederaichbach (3:1) und Geisenhausen (2:0) konnten trotz zahlreicher Auswechslungen recht souverän gewonnen werden. Einzig das Spiel gegen den TSV Vilsbiburg (1:0) gestaltete sich nach schwacher Chancenauswertung gegen Ende noch ein wenig spannend. Am Ende war es aber ein ungefährdeter und sehr verdienter Turniersieg.

09.09.2017, F2-Jugend auf Platz 1 von 5 bei Turnier in Haarbach; hinten: Dominik Kraus, Christian Heerwald, Michael Freilinger, Niklas Baumgartl, Leopold Bauer, Simon Kapsegger; vorn: Patrick Yücedag, Niklas Limmer, Jan-Luca Simon, Luis Beckel, Benjamin Döring, Tobias Freilinger und trainer Thomas Döring

 

03.09.2017, Spielberichte

Erste Neumarkt - Kienberg 2:1 (2:1): Bereits in der ersten Spielminute hatte Hans Friesen nach schöner Vorarbeit von Chris Weber die erste gute Möglichkeit, scheiterte aber an Torwart Patrick Berndlmeier. In der 12. Minute wurde Philip Akiotu an der Mittellinie angespielt. Er umkurvte zwei Abwehrspieler, setzte seinen Schuss aus 14 Meter an der Pfosten, traf aber im Nachsetzen aus kurzer Distanz zur Neumarkter Führung. Zwei Minuten später war bei Akiotus Schuss von halbrechts wieder der Pfosten im Wege. Diesmal verwertete Martin Hofbauer mit einem satten Schuss aus halblinks. Beim ersten nennenswerten Angriff der Gäste traf Christian Huber seinen Gegenspieler im Strafraum am Fuß. Den fälligen Strafstoß verwandelte Michael Leitner zum Anschlusstreffer (19. Minute). Danach litt das das Spiel unter der immer härteren Gangart beider Teams. Als Andreas Hirschberger sich in der 70. Minute alleine auf den Weg Richtung Kienberger Tor machte, verpasste er die Vorentscheidung, weil er den Ball nicht an Berndlmeier vorbeibrachte. Beiden Teams verwehrte der Schiedsrichter je einen Strafstoß, trotzdem gewann Neumarkt hochverdient.

 

Zweite: Neumarkt - SG Zangberg/Ampfing II 1:3 (0:1): Nach starkem Neumarkter Beginn kam die SG Mitte der ersten Halbzeit besser ins Spiel. Eine Hereingabe von Lukas Huber grätschte Tobias Fusseder in der 25. Minute dann aber ins eigene Tor. Danach gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. Die besten Möglichkeiten hatte Markus Windhager mit einem Lattenschuss in der 38. Minute aus 16 Metern Entfernung und einem Handelfmeter in der 62. Minute, den er aber verschoss. Kurz danach war Zangberg erneut im Glück, als Christian Bauer aus 14 Meter nur den Pfosten traf. Im Gegenzug baute Michael Hobmeier die Gästeführung aus, nachdem Thomas Just den Schuss von Dominik Kraus nicht festhalten konnte und Hobmeier aus kurzter Distanz abstaubte. In der 87. Minute wurde Michael Höckinger im Strafraum von den Beinen geholt. Den zweiten Elfer für Neumarkt schoss Fabian Niederreiter knapp übers Tor. Diesen Fauxpass glich Niederreiter aber bereits eine Minute später aus, als er nach Vorarbeit von Alexander Thienelt aus kurzer Distanz traf. Als Neumarkt alles nach vorne warf, entschied Michael Hobmeier durch einen Konter das Spiel.

 

B-Jugend (Freundschaftsspiel): Dingolfing - Neumarkt 1:2 (1:1): Beide Mannschaften zeigten ein gutes Spiel. Dingolfing ging in der 28. Minute in Führung, Elias Feichtner glich postwendend aus. Der Gastgeber setzte die Neumarkter phasenweise stark unter Druck, Neumarkt konnte sich zu häufig nur mit Befreiungsschlägen retten. In der 75. Minute erzielte Sebastian Bauer das Siegtor.

 

D1-Jugend: (Freundschaftsspiel): Gangkofen - Neumarkt 4:4 (2:2): Neumarkt hatte in der ersten Halbzeit mit starkem Gegenwind zu kämpfen, glich die zweimalige Gangkofener Führung dennoch aus und zog in der zweiten Halbzeit sogar auf 4:2 davon. Der Vorsprung konnte aber nicht verwaltet werden, weil der Gastgeber durch starke Einzelaktionen noch zum Unentschieden kam. Die Torschützen: Simon Breitenacher (3) und Sebastian Heizinger

 

27.08.2017, Spielberichte

Erste (Mittwoch): Mühldorf - Neumarkt 3:0 (0:0): Nach dem ersten Sieg am letzten Wochenende verpassten es die Neumarkter, gegen die vor dem Spiel punktgleichen Mühldorfer nachzulegen und fingen sich die dritte Niederlage im vierten Spiel ein. Mühldorf hat sich dagegen ins Tabellenmittelfeld abgesetzt.

 

Erste (Sonntag): Garching - Neumarkt 2:1 (1:1): Philipp Akiotu konnte in der 25. Minute Garchings Führung aus der 8. Minute ausgleichen. Der Siegtreffer für Garching fiel in der 81. Minute.

 

Zweite: Haiming - Neumarkt 3:0 (1:0): Auch im vierten Saisonspiel gelang kein Treffer. Nach vier Niederlagen und 0:13 Toren ist Neumarkt Schlusslicht in der A-Klasse IV.

 

A-Jugend (Freundschaftsspiel): Johannesbrunn/Binabiburg - Neumarkt 3:5 (2:1): In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich die Neumarkter mit einigen B-Spielern verstärken mussten. Nach der 3:2-Führung für die Heimmannschaft drehten die Neumarkter auf und das Spiel noch um. Torschützen: Michael Stefani (2), David Wagenspöck, Sebastian Bauer und Michael Spirkl

 

A-Jugend (Freundschaftsspiel): Vilsbiburg - Neumarkt 6:1 (1:0): Die beste Phase hatten die Neumarkter in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit. Ansonsten waren die Vilsbiburger, besonders in der zweiten Halbzeit, tonangebend. Zumindest gelang durch Michael Spirkl per Elfmeter noch der Ehrentreffer.

 

C-Jugend (Freundschaftsspiel) Oberbergkirchen - Neumarkt 1:6 (1:3): Auch wenn der Gastgeber in Führung ging, waren die Neumarkter über das ganze Spiel hinweg das bessere Team. Besonders in der zweiten Halbzeit kam dann auch noch ein schönes Kombinationsspiel hinzu, sodass der Sieg souverän herausgespielt wurde. Torschützen: Florian Gruber (3), Johannes Müller (2) und Florian Heigl

 

D-Jugend (Freundschaftsspiel): Massing - Neumarkt 1:5 (0:2): Das erste von drei Vorbereitungsspielen war für die neuformierte Neumarkter D1-Jugend eine klare Angelegenheit. Nach drei Trainingseinheiten klappte das Kombinationsspiel schon recht ordentlich. Torschützen: Sebastian Heizinger (2), Lukas Poschinger, Simon Breitenacher und Lukas Hägelsperger

13.08.2017, Spielberichte

Erste: Altenmarkt - Neumarkt 4:0 (3:0): Nach dreißig Minuten war das Spiel durch drei Altenmarkter Treffer entschieden und es war klar, dass die Neumarkter mit der zweiten Niederlage im zweiten Spiel heimfahren würden. Die Gastgeber kontrollierten das Spiel weitestehend und begruben mit ihrem vierten Treffer in der 63. Minute auch die letzten Hoffnungen der Neumarkter auf etwas Zählbares. Zu allem Unglück scheiterte Chris Weber mit einem Elfmeter, und Philipp Akiotu wurde ein reguläres Tor aberkannt. Jetzt gilt es, am 23. August um 18.30 Uhr ausgerechnet im Derby beim FC Mühldorf (ebenfalls zwei Niederlagen, Torverhältnis: 0:6) den totalen Fehlstart zu vermeiden.

 

Zweite: Mehring - Neumarkt 6:0 (3:0): Auch hier war das Spiel nach vierzig Minuten, 0:3-Rückstand und gelbroter Karte für Manuel Hirtlreiter frühzeitig entschieden. Die Neumarkter waren völlig chancenlos, zumal sich das Team wegen Personalproblemen mit AH- und A-Jugendspielern vervollständigen musste. Außerdem unternehmen die Mehringer nun schon den dritten Versuch in die Kreisklasse aufzusteigen (in den letzten zwei Jahren scheiterte man jeweils in der Relegation), womit sie klar in der Favoritenrolle waren.

 

B-Jugend (Freundschaftsspiel): Eggenfelden - Neumarkt 1:1 (1:0): Eggenfelden, wie die Neumarkter in der Kreisliga unterwegs, erwies sich als sehr starker Gegner und ging in der 11. Minute in Führung. In der 49. Minute gelang durch Florian Sporrer der Ausgleich. Jetzt waren die Neumarkter stärker, und man hatte - über die ganze Spielzeit hinweg betrachtet - die besseren Torchancen.

 

06.08.2017, Spielberichte

Erste: Neumarkt - Linde-Tacherting 1:2 (0:1): Neumarkt hatte zum Saisonauftakt in der ersten Halbzeit ein spielerisches Übergewicht. Mitte der ersten Halbzeit erzielten aber die Gäste nach Eckball die Führung.Vorn mangelte es den Neumarktern an Durchschlagskraft, sodass echte Torchancen Mangelware waren. In der zweiten Halbzeit wurden die Chance hochkarätiger: Lattenschuss für Neumarkt, Pfostenschuss für die Gäste. In der 65. Minute führte ein schöner Angriff endlich zum Ausgleichstreffer durch Martin Giftthaler. Wenig später lag die Neumarkter Führung in der Luft, und die 200 Zuschauer hatten schon den Torschrei auf den Lippen, als Tachertings Torhüter den Ball doch noch auf der Linie abfing. In der 80. Minute musste Martin Giftthaler mit einer gelbroten Karten vom Platz. Zu dieser Schwächung hinzu gesellten sich ungeschickte Abwehraktionen, die den Gegner weiter aufbauten. In der 84. Minute führte ein solche zum Siegtreffer für die Gäste. Auch wenn der Schiedsrichter im Verlauf der Partie einige merkwürdige

Entscheidungen traf, hätte dieses Spiel nie und nimmer verloren werden dürfen.

Zweite: Neumarkt - Engelsberg 0:1 (0:1): Neumarkt wurde in der Anfangsphase ein Elfmeter verwehrt.Anfang der zweiten Halbzeit gelang den Gästen die Führung. Leider gelang im ersten A-Klasse-Punktspiel der Ausgleichstreffer nicht, obwohl ein Unentschieden sicherlich ein gerechtes Ergebnis gewesen wäre.

04.08.2017, B1-Jugend, Freundschaftsspiel: Oberes Rottal - Neumarkt 1:4 (0:3)

 

Von Beginn an gaben die Neumarkter in Unterdietfurt den Ton an, spielten um einiges besser als der Gastgeber und führten zur Halbzeit verdient durch Treffer von Johannes Menzel (2) und Julian Thaler. In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel. Die Fehlpassquote stieg erheblich an. Dennoch konnte Johannes Menzel noch auf 4:0 erhöhen. Dem Gastgeber gelang mit der letzten Aktion im Spiel der Ehrentreffer.

 

30.07.2017, Neumarkts Erste und Zweite mit den Trainern und der sportlichen Leitung

Mannschaftsfoto an der Bubinger Straße zum Saisonauftakt