Saison 2015/2016, Kreisliga, Errichtung Flutlichtanlage

  • Vereinsvorstand: Harald Eberl

  • Abteilungsleiter: Hans Müller

  • Jugendleiter: Christian Ehm

  • Erste (Kreisliga):

    • Trainer: Christoph Deißenböck

    • Platzierung: 4. Platz von 12

  • Zweite (A-Klasse):

    • Trainer: Thomas Jost

    • Platzierung: 12. Platz von 13 (Abstieg in die B-Klasse)

  • Dritte (C-Klasse, neu gegründet):

    • Trainer: Kevin Hinzmann, Stephan Zeiser

    • Platzierung: 6. Platz von 13

  • A-Jugend: Trainer Manfred Kühnstetter/Gerhard Moosner, Wechsel ab Mai 2016, Interimstrainer Maximilian Heimerl, Platzierung: 5 von 12

  • B-Jugend: Trainer Michael Brauner, Platzierung: 4 von 12

  • C-Jugend: Trainer Michael Müller, Anton Aigner, Georg Hackner, Platzierung: 5 von 12

  • D1-Jugend: Trainer Martin Eggensberger, Platzierung: 3 von 12

  • D2-Jugend: Trainer Bernd Marx, Platzierung: 5 von 10

  • E1-Jugend: Trainer Robert Heizinger und Wolfgang Loth, Platzierung: 7 von 9

  • E2-Jugend: Trainer Florian Brand und Markus Buchner, Platzierung: 5 von 8

  • E3-Jugend: Trainer Uwe Lange, Platzierung: 6 von 8

  • E4-Jugend: Trainer Mike Engelmann und Andreas Seligmann, Platzierung: 6 von 7

  • F1-Jugend: Trainer Coskun Akoglu, Platzierung: 2 von 7. Die Mannschaft von Coscun Akoglu hielt das Titelrennen bis zum letzten Spieltag offen und verlor das "Finale" in Mühldorf dann knapp mit 2:3. Ansonsten sprechen vier Siege, ein Unentschieden, eine Niederlage und ein Torverhältnis von 24:9  für sich. Die F1 erreichte die beste Tabellenplatzierung aller Neumarkter Mannschaften.

  • F2-Jugend: Trainer Michael Behrens und Stefan Spirkl, Platzierung: 4 von 6. Fünf Saisonspiele waren in der Frühjahrssaison zu absolvieren. Die Neumarkter erzielten in jedem Spiel mindestens drei Treffer. Das reichte zu zwei Siegen. Drei Spiele wurden vor allem deshalb verloren, weil die Trainer Michael Behrens und Stefan Spirkl in der Abwehr nur selten auf eine Bestbesetzung zurückgreifen konnten.

  • Bambini: Trainer Thomas Döring und Uwe Beckel, Platzierung: 5 von 5

 

Highlights:

  • 28.07.2016: erstmalige Einschaltung Flutlicht

  • 10.06.2016: Spatenstich zur Errichtung der Flutlichtanlage

  • 05.05.2016: Vatertagsfest an der Bubinger Straße

  • 19.04.2016: Zur Unterstützung der Platzpflege wird in Eigenbau ein Rasenstriegel gefertigt und in Betrieb genommen

  • 24.03.2016: Jahreshauptversammlung der Fußballer, Abteilungsbeitrag wird ab 2017 auf 15 Euro erhöht.

  • 25.02.2016: Die Herren starten zu ihrem viertägigen Traininslager nach Kroatien

  • 16.01.2016: Abteilung spendet 300 Euro für Schönberger Kindergarten als Dankeschön für die Platznutzung

  • 01.01.2016: Die Abteilungsordnung tritt als drittes Standbein neben dem Jugendkonzept und der Haus-und Platzordnung in Kraft.

  • 19.12.2015: Außerordentliche Jahreshauptversammlung des TSV zum Thema "Errichtung der Flutlichtanlage", Beschluss fällt einstimmig, Herstellungskosten: ca 45.000 Euro

  • 05.12.2015: Robert Göhrs stirbt in Ausübung seiner Schiedsrichtertätigkeit bei einem Verkehrsunfall

  • 07.11.2015: F1/F2-Ausflug in die Allianz-Arena zum Spiel der Bayern gegen den VFB Stuttgart (4:0)

  • 12.09.2015: Fotosession an der Bubinger Straße mit allen Fußballern. Die Bilder dienen auch der Präsentationsmappe für Sponsoren, die anschließend fertiggestellt wird.

  • 10.08.2015: Durchführung der zweiten, dreitägigen Fußballschule. Wieder zu Gast: Die Hans-Dorfner-Fußballschule

  • 25 Trainer sichern den Spielbetrieb der 15 Mannschaften (vier E-Mannschaften!) - zwei historische Höchststände.

​​

18.07.2016, Saisonrückblick

Erste Mannschaft: Nach über 40 Jahren Abwesenheit war der jungen Mannschaft um Trainer Christoph Deißenböck und Kapitän Markus Windhager in der Saison 2014/2015 der Aufstieg in die Kreisliga gelungen. Hoch motiviert und voller Tatendrang wollte man diese neue Herausforderung angehen und gab als offizielles Saisonziel „Nichtabstieg“ an. Bereits beim ersten Punktspiel beim späteren Meister und Bezirksliga-Aufsteiger SV Saaldorf setzte die Mannschaft ein Ausrufezeichen und ließ mit einem Unentschieden erkennen, dass sie auch in der neuen Spielklasse mithalten kann. Es folgten Siege gegen Buchbach, Seeon-Seebruck, Oberteisendorf, Schönau, Traunstein und Peterskirchen. Völlig überraschend aber hochverdient grüßte die Mannschaft somit von der Tabellenspitze und war das Überraschungsteam der Liga. Am 8. Spieltag musste man leider beim TSV Teisendorf die erste Niederlage hinnehmen. Aber die junge Mannschaft arbeitete konzentriert weiter und selbst der verletzungsbedingte Ausfall von teilweise fünf bis sechs Stammspielern konnte sie nicht von ihrem Weg abbringen. Je näher das Saisonende rückte, desto mehr war die Sensation in greifbarer Nähe: Aufstieg in die Bezirksliga. Erst am vorletzten Spieltag, durch die Niederlage gegen den FC Töging, vergab man die Chance auf den zweiten Tabellenplatz. Dieser hätte die Teilnahme an der Relegation zur Bezirksliga bedeutet. Mit einem hervorragenden und zu Saisonbeginn nicht erwarteten 4. Tabellenplatz schlossen die Rottstädter die Kreisliga-Saison 2015/2016 ab. Allen Spielern sowie dem Trainerteam Christoph Deißenböck und Herbert Biebl gebührt allergrößtes Lob für diese herausragende Leistung.

 

Zweite Mannschaft: Die Zweite war mit ihrem Trainer Stefan Farnbacher als Meister der B-Klasse in die A-Klasse aufgestiegen. Die Ergebnisse in den Vorbereitungsspielen zur neuen Saison waren durchwegs positiv und so ging die Mannschaft von Neutrainer Thomas Jost optimistisch in die Saison. Doch der Start war alles andere als optimal. In den ersten drei Spielen ging man als Verlierer vom Platz. Unerfahrenheit und mangelhafte Chancenauswertung (drei verschossene Elfmeter in einem Spiel) waren der Hauptgrund dafür. Nachdem gegen Danubius Waldkraiburg und anschließend gegen den FC Waldkraiburg zwei Siege eingefahren werden konnten, atmete man im Lager des TSV vorerst auf. In den nächsten Spielen kämpfte man mit den Spitzenteams der Liga auf Augenhöhe. Doch leider konnte gegen Ampfing, Mühldorf, Schwindegg und Weidenbach kein Sieg eingefahren werden. Somit rutschte die Mannschaft um Kapitän Richard Fischer ans Tabellenende und kam dort leider nicht mehr heraus. Auch in den restlichen Spielen der Saison war man nicht schlechter als der Gegner. Doch die zur Vermeidung des Abstiegs nötigen Siege wurden nicht eingefahren. Verletzungspech und auch das ab und an fehlende hundertprozentige Engagement einiger Spieler führten dazu, dass die Mannschaft nach nur einem Jahr in der A-Klasse wieder den Weg in die B-Klasse antreten muss. Hier heißt es jetzt für die junge Mannschaft, alle Kräfte zu bündeln und in der kommenden Saison wieder erfolgreicher abzuschneiden.

 

Dritte Mannschaft: Aufgrund der hohen Anzahl an aktiven Spielern entschloss sich die Abteilungsleitung, zur Saison 2015/2016 eine dritte Mannschaft für den Spielbetrieb zu melden. Junge, talentierte Spieler, die den Sprung vom Jugend- in den Herrenbereich noch nicht problemlos schaffen, sollten hier die Möglichkeit haben, sich zu entwickeln. Für die neu formierte Mannschaft gingen die ersten beiden Spiele noch verloren. Doch ab dem dritten Spieltag begann die Punktesammlung und mit Siegen gegen Polling, Zangberg und Stammham kletterte man Stück für Stück in der Tabelle nach oben. Die Mannschaft begeisterte durch Zusammenhalt, Engagement und Einsatzwillen. Auch der Trainingsbesuch war für eine C-Klassenmannschaft weit über dem Durchschnitt. Das Trainergespann Kevin Hinzmann und Stephan Zeiser verstand es, die Mannschaft optimal einzustellen und die Lust am Fußball zu vermitteln. Kapitän Christian Unterhuber und sein Team sammelten somit Punkt für Punkt und konnten am Ende der Saison einen herausragenden 6. Tabellenplatz feiern. Mit 11 Siegen, 7 Unentschieden und nur 6 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 56:34 Toren wurden die Erwartungen dieser erstmals im Spielbetrieb stehenden Mannschaft weit übertroffen. Die Mannschaft hat gezeigt, dass man mit Kameradschaft, Einsatzwillen und Kampfgeist so manches spielerische Defizit ausgleichen kann.

 

A-Jugend: Zwar gewann man acht von achtzehn Spielen, hatte am Ende aber trotzdem nur 18 Punkte auf dem Konto, weil im Verlaufe der Saison gleich drei Teams die Segel strichen (und damit bereits erwirtschaftete Punkte gestrichen wurden), darunter mit Ampfing/Aschau und Heiligkreuz/Trostberg zwei Spielgemeinschaften - zwei Paradebeispiele dafür, dass Spielgemeinschaften kein Allheilmittel für die Lösung von Personalproblemen sind. Die Neumarkter waren ebenfalls als SG mit Oberberkirchen und Egglkofen unterwegs, hatten aber nie eine echte Chance, ganz oben in der Tabelle ein Wörtchen mitzureden. Als im Frühjahr Maximilian Heimerl als Interimstrainer die A-Jugend übernahm, galt es nur noch, die Saison vernünftig zu Ende zu spielen. Der fünfte Tabellenplatz klingt somit nicht schlecht, aber der Abstand zu den beiden Erstplatzierten Holzland und Tüßling/Polling war mit 22 Punkten am Ende gewaltig

 

B-Jugend: Nach einer sehr guten Herbstsaison überwinterte die B-Jugend mit ihrem Trainer Michael Brauner an der Tabellenspitze. Ein kleines Tief gab es dann vom 13. bis 17. Spieltag, als man aus fünf Partien nur drei Punkte holte und dabei die entscheidenden drei Spiele gegen das Spitzentrio der Abschlusstabelle (Burghausen, Ötting, und Reichertsheim/Ramsau/Gars) verlor. Folglich war letztlich nicht mehr als der vierte Platz drin.

 

C-Jugend: An den 22 Spieltagen holte man 12 Siege und zwei Unentschieden. Drei weitere Punkte gab es am grünen Tisch, weil der seit langem feststehende Absteiger aus Kay zu Saisonende ein wenig die Lust verlassen hatte und nicht antrat. Gegen zumeist körperlich überlegene Gegner musste jeder Punkt hart erkämpft werden. Das Trainertrio Michael Müller, Anton Aigner und Georg Hackner führte das Team am Ende auf einen sehr guten fünften Platz.

 

D1-Jugend: Nach einem Jahr Abwesenheit vom TSV übernahm Trainer Martin Eggensberger die D1-Junioren Ende Juli 2015. Die Sommervorbereitung wurde hervorragend mit großer Trainingsbeteiligung absolviert, und so startete man in die Vorrunde der Kreisklasse Inn/Salzach trotz starker Gegner vielversprechend. Zwar war man nach dem sechsten Spieltag immer noch ungeschlagen, doch standen nach zwei Siegen und vier Unentschieden gerade mal 10 Punkte auf dem Konto. Bis zur Winterpause fuhr man dann aber noch drei Siege (bei zwei weitern Niederlagen) ein, was der Mannschaft um Kapitän Marco Ehm den vierten Tabellenplatz einbrachte. Die Hallensaison wurde verletzungsfrei und mit vier Turniersiegen bereits Anfang Februar beendet, sodass man sich vernünftig auf die Rückrunde vorbereiten konnte. Nach vier Siegen und einer Niederlage kam es dann zum Spitzenspiel gegen den FC Mühldorf, der mit sechs Punkten Abstand in der Tabelle vor den Neumarktern lag. Mit einem Sieg hätte man sogar Gedanken an einen Aufstieg in die Kreisliga hegen können. Leider verlor man trotz einer 2:0 Führung noch knapp mit 2:3 und haderte mit der Schiedsrichterleistung. Mit weiteren vier Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage beendete die Mannschaft eine tolle Saison auf Tabellenplatz drei. Mit 29 Punktspieltoren (bei einem Torverhältnis von 51:28 wurde Johannes Müller Torschützenkönig und trug wesentlich zu dieser hervorragenden Saison bei. Nach dem gesetzten Saisonziel von Platz 6 ist der erreichte dritte Platz eine ausgezeichnete Leistung.

 

D2-Jugend: Die Neumarkter waren als Spielgemeinschaft mit Egglkofen in Niederbayern unterwegs und gewannen jedes zweite Spiel. Bei einem Torverhältnis von 37:53 belegte man mit seinem Trainer Bernd Marx einen sehr guten fünften Platz.

 

E1-Jugend: In der vermeintlich stärksten Gruppe (sechs Herbstmeister und zwei Vize-Herbstmeister) war eigentlich klar, dass man auf durchweg spielstarke Gegner treffen würde. Mit zwei Siegen, einem Unentschieden und vier Niederlagen landete man dann auf Platz 7. Speziell nach den Pfingstferien kam man nicht mehr richtig in Fahrt. Umso mehr schmerzen hier die beiden Niederlagen. Als Kritikpunkt bleibt vielleicht, dass man insgesamt zu viele unnötige Gegentore kassierte. Letztlich muss man aber als positive Erkenntnis hervorheben, dass man gegen alle Gegner - auch spielerisch - durchaus mithalten konnte und mit ein wenig mehr Glück sogar Platz zwei oder drei drin gewesen wäre. Aber wichtiger ist, dass alle Kinder Freude und Spaß hatten und jetzt (zusammen mit der E3) neunzehn  Spieler in die D-Jugend wechseln.

 

E2-Jugend: Eine völlig ausgeglichene Frühjahrssaison legte das Team mit ihren Trainern Florian Brand und Markus Buchner hin. Drei Siege, ein Remis, drei Niederlagen und ein leicht positives Torverhältnis brachte am Ende Platz 4, immerhin punkt- und torgleich mit Wacker Burghausen IV.

 

E3-Jugend: Die E3 war in eine Gruppe mit lauter E1-Mannschaften, darunter großkalibrige Teams wie Burghausen und Altötting, geraten und zog sich in den sieben Spielen mit zwei Siegen sehr, sehr achtbar aus der Affäre. Trainer Uwe Lange kann mit der Leistung durchaus zufrieden sein. Nicht so überragend sind die 50 Gegentore in sieben Spielen. Meister wurde Aschau.

E4-Jugend: Gegen lauter zweite Teams hatte man in der Frühjahrssaison von vornherein einen schweren Stand und blieb in sechs Spielen ohne Punktgewinn.

 

F1-Jugend: Die Mannschaft von Coscun Akoglu hielt das Titelrennen bis zum letzten Spieltag offen und verlor das "Finale" in Mühldorf dann knapp mit 2:3. Ansonsten sprechen vier Siege, ein Unentschieden, eine Niederlage und ein Torverhältnis von 24:9  für sich. Die F1 erreichte die beste Tabellenplatzierung aller Neumarkter Mannschaften.

 

F2-Jugend: Das Team startete mit 12 Fußballern in die Frühjahrssaison, wo fünf Spiele zu absolvieren waren. Die Neumarkter erzielten in jedem Spiel mindestens drei Treffer. Das reichte zu zwei Siegen und damit zu Platz Vier. Drei Spiele wurden vor allem deshalb verloren, weil die Trainer Michael Behrens und Stefan Spirkl in der Abwehr nicht auf ihre Bestbesetzung zurückgreifen konnten.

 

Bambini: Zu Beginn der Saison setzte es einige sehr hohe Niederlagen. Die Kinder, fast alle 2010er Baujahr, waren den Gegnern, die regulär mit 2009er Jahrgang spielten, nicht gewachsen. Der Neumarkter Nachwuchs steigerte sich jedoch kontinuierlich. Mit dem ersten Turniersieg ganz am Ende der Saison setzten die Bambini mit ihren Trainern Thomas Döring und Uwe Beckel einen schönen Schlusspunkt hinter eine Saison, die vor allem deshalb erfreulich war, weil zeitweise fast 20 Kinder am Training teilnahmen. 

12.06.2016, Spontanes Trainer-Gruppenfoto nach der abendlichen Trainersitzung mit Jugendleiter Christian Ehm. Bis auf eine Ausnahme bleiben alle Trainer auch in der Saision 2016/2017 im Trainergeschäft und sind für die Fußballabteilung tätig.Im Bild: Christian Ehm (ganz links), Michael Behrens (ganz vorn) Georg Hackner (ganz rechts), Uwe Lange (mit Mütze), Thomas Döring (vorn Mitte)) Anton Aigner (zwischen Christian Ehm und Thomas Döring), Martin Eggensberger, Manfred Moosner, Michael Brauner, Gerhard Moosner, Andreas Seligmann, Andreas Mitterhofer (hinten links), Coskun Akoglu (hinter Thomas Döring), Mike Engelmann (hinten 2.v.l.), Robert Heizinger (vor Mike Engelmann)

05.05.2016, Neuer Rasenstriegel im Einsatz

Die Pflege der Trainings- und Spielplätze, einschließlich des Schulsportplatzes, wird von der Abteilung Fußball in Eigenleistung durchgeführt. Diese Arbeiten müssen künftig optimiert werden. Damit sich die Qualität der Spielfelder kontinuierlich verbessert, sind entsprechende Arbeiten permanent und in gewissen Abständen durchzuführen. Ein Beispiel hierfür ist das Abstriegeln der Rasenflächen mit einem geeigneten Rasenstriegel. Dieser Striegel bewirkt, dass Rasenflächen von Filz und Moos befreit und die Wasserableitung zu den Drainagen verbessert werden. Somit trocknen die Spielfelder nach Regenfällen schneller ab und sind dadurch früher bespielbar. Weiterhin wird die Wurzelbildung des Rasens beschleunigt und der Rasen wird dichter. Der hierzu benötigte Rasenstriegel stand uns bisher nicht zur Verfügung. Die Anschaffung dieses Striegels hätte ca. 3.000 € verschlungen. Die Abteilung Fußball hat daher beschlossen, dieses Gerät mit einer Arbeitsbreite von 4 m selbst anzufertigen. Martin Zürner, aktiver Spieler im TSV sowie 2. Abteilungsleiter Hanjo Hellfeuer haben viele Stunden ihrer Freizeit geopfert, damit künftig eine optimale Rasenpflege erfolgen kann. Wie auf dem Bild erkennbar ist, haben die beiden Sportkameraden eine super Arbeit abgeliefert. Großen Dank dafür. Wieder ein Beweis, wie intensiv in der Abteilung für die kontinuierliche Weiterentwicklung sowohl außerhalb als auch auf den Plätzen gearbeitet wird. Im Bild: Hans Müller bei der Rasenpflege

 

29.04.2016, 70. Geburtstag Hans Lengfellner

 

Am 29.04.2016 feierte Hans Lengfellner seinen siebzigsten Geburtstag. Der als Opa Hans bekannte rüstige Neumarkter ist aus dem Abteilungsleben nicht wegzudenken. Zusammen mit Andreas Mitterhofer betreibt er unser Stüberl an der Bubinger Straße und kümmert sich auch um die Platzpflege. Hans: Herzlichen Glückwunsch von allen Abteilungsmitglieder. Wir wünschen dir viel Gesundheit und eine sorgenfreie Zeit an der Bubinger Straße.

 

05.05.2016, Dezentrale Trainerausbildung C-Lizenz bei der SG Johannesbrunn/Binabiburg - drei Neumarkter Trainer dabei

Im Sommer letzten Jahres startete in Binabiburg (Gemeinde Bodenkirchen in Niederbayern) die Dezentrale Fussball- Trainerausbildung C-Lizenz, veranstaltet vom Bayerischen Fussball Verband. 25 Teilnehmer aus sechs Vereinen (SG Johannesbrunn/ Binabiburg, FC Bonbruck/Bodenkirchen, TSV Neumarkt St.Veit, TSV Haarbach, SV Steinberg und SV Essenbach) absolvierten diese Ausbildung. Initiiert und Organisiert wurde die Trainerausbildung von der Jugendabteilung der SG Johannesbrunn/Binabiburg. Unter dem Motto: „ Nur das Beste für die Jugend“, entstand der Gedanke, ambitionierte und motivierte Trainer (ausgebildet vom BFV) an die Seite der Nachwuchskicker zu stellen. Ein absolutes Novum in dieser Ausbildung des „BFV on Tour“ waren die 13 Teilnehmer von der Sportgemeinschaft Johannesbrunn/Binabiburg. So viele engagierte Trainerneulinge kamen noch nie aus einem Verein. Die Trainerausbildung besteht aus insgesamt drei Lehrgängen, die monatsweise abgehalten wurden. Die Bewerber trafen sich werktags bei Abendkursen, aber auch bei einigen ganztägigen Wochenendlehrgängen. In den zahlreichen Stunden, die man zusammen auf dem Binabiburger Fußballplatz bzw. im Winter in den Hallen Binabiburg/Bonbruck verbracht hatte, lernten die angehenden Lizenztrainer verschiedene Dinge zu den Themen Technik und Taktik, aber auch Pädagogik und Trainingslehre. Im Februar fand der Erste-Hilfe-Kurs im Vereinsheim der DJK Binabiburg statt. Nicht nur die angehenden Trainer, sondern auch die Damen der Turnabteilung und Führerscheinneulinge aus Binabiburg wurden über die neueste Technik der Ersten Hilfe geschult. Mitte April startete der 3.Teil mit dem Prüfungslehrgang unter der hervorragenden Leitung von BFV Lehrgangsreferent Marco Maschke. Die Prüfungswoche hatte es wirklich in sich für alle Beteiligten. Vom Regeltest-Schiedsrichter, Klausur, Lehrprobe ausarbeiten und durchführen, bis hin zur mündlichen Prüfung und dem Eigenkönnen-Test wurde diese Woche sehr straff gestaltet. Denn größten Kraftakt bewältigte Jugendleiter und Lizenztrainer Wolfgang Englmeier, der für 25 Prüflinge über 90 Fussballkinder an einem Samstag auf die Anlage bestellte und so den Trainern jede 90 Minuten zwei komplette Mannschaften für ihre Lehrprobe zur Verfügung stellen konnte. Nicht zu vergessen die „Vereinsmutter Duschka“, die sich um das leibliche Wohl der Kinder und Teilnehmer kümmerte. Am Sonntagnachmittag verkündete der Prüfer und Lehrgangsleiter Marco Maschke am Ende des Prüfungswochenendes das erfolgreiche Ergebnis und gratulierte allen 25 neuen Lizenztrainern. Diese setzen ihr neuerworbenes Wissen und Können nun in ihren Vereinen und Mannschaften ein.

von links: Jugendleiter Christian Ehm mit den C-Lizenz-Trainern Robert Heizinger, Thomas Döring und Wolfgang Loth

05.05.2016, Commerz-Bank-Pott, Bewerbung abgegeben

 

 

Hallo TSV Neumarkt-Sankt Veit, Abteilung Fußball, herzlichen Dank für Ihre Anmeldung zum Commerzbank-Pott 2016. Infos unter: http://www.bfv.de/cms/service/hier-profitieren-1/_.... Bis Mitte Juni erhalten Sie die Nachricht, ob Sie einer der Kreissieger sind. Im Juli treten die 24 Kreissieger dann pro Bezirk gegeneinander in einem Online-Voting an. Die Bezirkssieger aus dem Online-Voting ziehen in das Finale um den Commerzbank-Pott ein.Im Oktober treffen sich alle Finalisten vor der Jury und stellen ihren Verein und ihre Bewerbung vor. Alle Finalisten haben die Chance die Jury persönlich von ihrem Verein zu überzeugen und zu präsentieren warum sie die Förderprämie verdient haben. Im Anschluss entscheidet die Jury über den Sieger und prämiert vor Ort den Gewinner des Commerzbank-Potts 2016.

Mit freundlichen Grüßen, Ihr Bayerischer Fußball-Verband

​​14.04.2016, Vatertagsfest der Fußballer am 5. Mai 2016,Volksfeststimmung an der Bubinger Straße

26.03.2016, Jahreshauptversammlung der Fußballer, Volle Hütte im Stüberl an der Bubinger Straße

Nach der Jahreshauptversammlung des Hauptvereins am 16.03.2018 stand nur die Abteilung-JHV an. Vor etwa 75 anwesenden Gästen führte Abteilungsleiter Hans Müller in unserem Stüberl durch die Jahreshauptversammlung. Die Agenda war umfangreich und sah folgende Punkte vor:

  1. Begrüßung & Bekanntgabe der Tagesordnung

  2. Totengedenken für Andreas Ege und Robert Göhrs

  3. Rückblick Abteilung Fußball, sportlich & gesellschaftlich

  4. Rückblick Jugendmannschaften (Christian Ehm)

  5. Bericht des AH-Leiters (Peter Schatz)

  6. Bericht über abgeschlossene, laufende und zukünftige Bauprojekte (Hanjo Hellfeuer)

  7. Rückblick Sponsoring (Maximilian Heimerl)

  8. Rückblick Öffentlichkeitsarbeit (Michael Behrens)

  9. Kassenbericht (Evelyn Behrens)

  10. Bericht des Kassenprüfers und Entlastung der Vorstandschaft (Hermann Hackner)

  11. Ausblick: Sportliche, gesellschaftliche, organisatorische Ziele (Hans Müller)

  12. Trainerbesetzung Senioren- und Jugendbereich (Hans Müller, Christian Ehm)

  13. Grußworte

  14. Wünsche & Anträge

 

Die einzelnen Punkte wurde von den "Ressort-Chefs" präsentiert. Leider war Hanjo Hellfeuer kurzfristig erkrankt. Punkt 6 wurde deshalb von Hans Müller übernommen. Der sportliche wie organisatorische Rückblick durch Hans Müller im Allgemeinen, Christian Ehm für die Jugendabteilung und Peter Schatz für die AH fielen positiv aus und zeigt die Lebendigkeit unserer Fußballabteilung. Maximilian Heimerl berichtete über die Aktivitäten hinsichtlich des Sponsorings am Beispiel der Finanzierung der Flutlichtanlage. Wie geplant soll sich die Flutlichtanlage allein durch die Zuschüsse von BLSV und der Stadt Neumarkt-Sankt Veit, durch Eigenleistungen und die abgeschlossenen Spendenvereinbarungen mit Neumarkter Firmen bzw. Privatpersonen über einen Zeitraum bis 2020 finanzieren. Die Flutlichtanlage soll in den nächsten Wochen errichtet werden. Der für die Öffentlichkeitsarbeit zuständige Michael Behrens stellte heraus, wie wichtig es ist, nach außen und nach innen professionell aufzutreten und hierfür die geeigneten Instrumente wie Homepage, Newsletter, Heimvorteil und regelmäßige Berichte im Vilstalboten zu nutzen. Zugleich gab er bekannt, dass gemeinsam eine historische Chronik der Abteilung Fußball entstehen wird, die auch online gestellt wird. Alle aktiven und ehemaligen Fußballer sind eingeladen, wichtige Fakten zusammenzutragen. Im Hinblick auf die Vorstandswahlen im nächsten Jahr empfahl Behrens allen Fußballern darauf zu achten, dass die gesamte Abteilung im ruhigen Fahrwasser bleibt, damit die erfolgreiche Arbeit der Abteilungsleitung insbesondere in personeller Hinsicht auch über die nächste Wahl hinaus weitergeführt werden könne. Der Kassenbericht von Evelyn Behrens war detailliert und übersichtlich und zeigte ein leichtes Minus im Finanzjahr 2015 im Gegensatz zum Jahr 2014 auf. Die Entlastung des Vorstandes durch den Kassenprüfer Hermann Hackner folgte dem Kassenbericht auf dem Fuße. Hans Müller für den Herrenbereich und Christian Ehm für den Jugendbereich gaben die beinahe komplette Trainerbesetzung für die kommende Saison 2016/2017 bekannt. Keiner kann sich erinnern, dass die Besetzung der vielen Jugendmannschaften mit qualifizierten Trainern für die neue Saison jemals schon im März praktisch feststand. Das ist sensationell und eine der Auswirkungen der klar strukturierten organisatorischen und sportlichen Arbeit der Abteilungsleitung. Bürgermeister Erwin Baumgartner, TSV-Vorsitzender Harald Eberl und Sportreferent Peter Hobmaier zeigten sich in ihren Grußworten beeindruckt von der Arbeit und den Erfolgen der Fußballer. Unter dem Punkt "Wünsche und Anträge" gab Abteilungsleiter Hans Müller den Beschluss der Abteilungsleitung bekannt, den jährlichen Abteilungsbeitrag der Jugend von 12 auf 15 Euro ab dem 1.1.2017 anzuheben und stellte den Beschluss anschließend zur Abstimmung. Es gab lediglich eine Gegenstimme.

15.05.2015, F1-Jugend zu Besuch beim Autohaus Ostermeyer

12.03.2016, A/B-Trainingslager mit den Trainern Michael Brauner, Georg Hackner, Gerhard Moosner, Manfred Kühnstetter

28.02.2016: Herren im Trainingslager in Kroatien

17.01.2016 Landkreismeisterschaften in Mühldorf

 

B-Junioren (10 Teams), Sonntag, 17.01.2016, 13.30 Uhr, Modus: 2 Gruppen á 5 Teams, Halbfinale, Endspiel. Teilnehmerfeld:

 

  • SV Aschau

  • TSV 1864 Haag

  • TV 1865 Kraiburg

  • TSV Neumarkt St.Veit

  • SG Polling-Tüßling

  • SG Reichertsheim-Ramsau-Gars

  • SG Waldkraiburg-Weidenbach

  • SG Waldkraiburg-Weidenbach  II

  • FC Mühldorf

  • FC Mühldorf II

 

C-Junioren (14 Teams), Vorrunde am Samstag, 16.01.2016, ab 15:00 Uhr, Spielmodus: 3 Gruppen á vier Mannschaften, jeweils die beiden Gruppenbesten qualifizieren sich für die Endrunde. Neumarkt hat sich durch zwei Siege und eine Niederlage für die Endrunde qualifiziert.

  • SV Aschau

  • SG Grünthal-Waldhausen

  • TSV 1864 Haag

  • TV 1865 Kraiburg

  • TSV Neumarkt St.Veit

  • SV 66 Oberbergkirchen

  • SG Obertaufkirchen-Buchbach

  • SG Polling-Tüßling

  • SC 1966 Rechtmehring

  • SG Reichertsheim-Ramsau-Gars

  • SG Waldkraiburg-Weidenbach

  • SG Waldkraiburg-Weidenbach II

  • FC Mühldorf

  • FC Mühldorf II

 

C-Junioren: Endrunde am Sonntag, 24.01.2016, ab 14:30 Uhr, Spielmodus: 2 Gruppen mit je 4 Mannschaften, Halbfinale, Endspiel, die beiden Kreisligisten SG Waldkraiburg-Weidenbach  und  FC Mühldorf sind gesetzt :

Gruppe A:

  • FC Mühldorf

  • SG Reichertsheim-Ramsau-Gars

  • SG Obertaufkirchen-Buchbach

  • TV 1865 Kraiburg

Gruppe B:

  • SG Waldkraiburg-Weidenbach

  • TSV Neumarkt St.Veit

  • SV Aschau

  • SG Polling-Tüßling

D-Junioren: (15 Teams), Vorrunde am Samstag, 16.01.2016, ab 09:00 Uhr, Spielmodus: 1 Gruppe á fünf Mannschaften und 2 Gruppe á vier Mannschaften  , jeweils die beiden Gruppenbesten qualifizieren sich für die Endrunde. Das  Kreisligateam SG Polling-Tüßling und  FC Mühldorf I sind gesetzt. Endrunde ist dann am Sonntag, 24.01.2016, ab 09:30 Uhr, Spielmodus: 2 Gruppen mit je 4 Mannschaften, Halbfinale, Endspiel, Teilnehmerfeld:

  • TSV Ampfing

  • SV Aschau

  • TSV Gars

  • TSV 1864 Haag

  • TV 1865 Kraiburg

  • FC Maitenbeth

  • SV 66 Oberbergkirchen

  • SG Obertaufkirchen-Buchbach

  • SG Polling-Tüßling,

  • SC 1966 Rechtmehring

  • VfL Waldkraiburg

  • SV Weidenbach

  • FC Mühldorf

  • FC Mühldorf II,

  • FC Mühldorf III

 

F-Junioren: (15 Teams), Vorrunde am Samstag, 09.01.2016, ab 09:00 und ab 14:00 Uhr, Spielmodus: vormittags zwei  Gruppen á vier Mannschaften; Halbfinale , Endspiele, Die vier Halbfinalisten  qualifizieren sich für die Endrunde, nachmittags Gruppe mit sieben Teams , die ersten Vier qualifizieren sich für die Endrunde. Endrunde am Samstag, 23.01.2016, ab 09:00 Uhr, Spielmodus: 2 Gruppen mit je 4 Mannschaften, Halbfinale, Endspiel, Teilnehmerfeld:

  • TSV Ampfing

  • SV Aschau

  • TSV Gars

  • TSV 1864 Haag

  • TV 1865 Kraiburg

  • TuS Mettenheim

  • TSV Neumarkt-St. Veit

  • SV 66 Oberbergkirchen

  • TSV 66 Polling

  • SC 1966 Rechtmehring,

  • VfL Waldkraiburg

  • SV Weidenbach

  • FC Mühldorf

  • FC Mühldorf II

  • FC Mühldorf III

17.01.2016, Hallenkreismeisterschaften,Übersicht über die Hallenkreismeisterschaften in Neumarkt bzw. mit Neumarkter Beteiligung.

Herren, Gruppe B, 30.01.2016, 11.30 Uhr, Burgkirchen

  • TSV Stein St.Georgen

  • SVG Burgkirchen

  • TSV Kastl

  • TV 1864 Altötting

A-Jugend, Vorrunde 4 (VR4) in Schnaitsee, 13.12.15, Abschlusstabelle (Neumarkt qualifiziert für Endrunde):

  1. SG Weidenbach/Waldkraiburg

  2. SG Neumarkt-St.Veit/Oberbergkirchen/Egglkofen

  3. SG Tacherting/Peterskirchen/Engelsberg

  4. TuS Traunreut

  5. TSV Winhöring

  6. SV Unterneukirchen   

  7. SG Heiligkreuz/Trostberg

 

A-Jugend, Endrunde in Rohrdorf am 20.12.15:

Gruppe 1 (Abschlusstabelle)

  1. Sportbund Chiemgau Traunstein

  2. JFG Mangfalltal-Maxlrain

  3. SG Weidenbach/​Waldkraiburg

  4. TuS Alztal Garching/​Alz

  5. JFG Inn-Achental

  6. SG Raubling /​ Großholzh. /​ Nicklheim

Gruppe 2 (Abschlusstabelle)

  1. JFG FC Holzland/Inn

  2. DJK SB Rosenheim

  3. SG Bernau/Aschau/Frasdorf

  4. FC Mühldorf

  5. SG Griesstätt/Schonstett/Eiselfing

  6. SG Neumarkt-Sankt Veit

Finale: Mangfalltal-Maxrain - Rosenheim 1:0

 

B-Jugend, Vorrunde 1 (VR1), in Neumarkt-Sankt Veit, 29.11.2015, Abschlusstabelle (Neumarkt augeschieden):

  1. SG Winhöring/Perach/Pleiskirchen

  2. SG Waldkraiburg/Weidenbach          

  3. SG Neumarkt-St.Veit/Oberbergkirchen/Egglkofen          

  4. SG Maitenbeth/Oberndorf/Rechtmehring            

  5. SG Trostberg/Heiligkreuz          

  6. SV Unterneukirchen            

 

C-Jugend, Vorrunde 2 (VR2) in Neumarkt-Sankt Veit, 28.11.2015, Abschlusstabelle (Neumarkt augeschieden):

  1. SG Peterskirchen/Tacherting

  2. SG Heiligkreuz/Trostberg

  3. SG Neumarkt-St.Veit/Egglkofen          

  4. FC Mühldorf

  5. TuS Alztal Garching/Alz          

  6. JFG FC Holzland/Inn

 

D-Jugend, Vorrunde 4 (VR4) in Neumarkt-Sankt Veit, 28.11.2015, Abschlusstabelle (Neumarkt ausgeschieden):

  1. SG Eiselfing/Griesstätt/Schonstett          

  2. FC Hammerau          

  3. SG Neumarkt-St.Veit/Egglkofen          

  4. SG Martkl/Haiming/Stammham      

  5. DJK SV Edling            

  6. FA Trostberg            

  7. JFG Oberes Inntal

 

E-Jugend, Zwischenrunde (ZR1) in Neumarkt-Sankt Veit, 29.11.2015, Abschlusstabelle (Neumarkt ausgeschieden):

  1. TV 1865 Kraiburg/Inn

  2. TSV Winhöring

  3. TUS Bad Aibling

  4. SV Wacker Burghausen

  5. SG Tacherting/Peterskirchen

  6. TSV Neumarkt-Sankt Veit

16.01.2016, Abteilung Fußball spendet 300 Euro für den Schönberger Kindergarten, aus Neumarkt bei der Übergabe dabei: Jugendleiter Christian Eham, Stephan Zeiser, Abteiungsleiter Hans Müller

27.12.2018, die vier Damen in der Neumarker Fußballabteilungsleitung: Alexandra Spirkl, Kerstin Zeiser, Marianne Müller, Evelyn Behrens

19.12.2018, Bei der Weihnachtsfeier beim Holzkarrer ersteigert Gitti Hackner die TSV-Torte

19.12.2015, F1-Weihnachtsfeier

19.12.2015, F2-Weihnachtsfeier, Spieler: Maximilian Spirkl, Moritz Beckel, Gabriel Timko, Maximilian Wenzel, Gabriel Maier, Martin Ecker, Luca Ravoiu, Jakob Fiszel, Marcel Scheibel. Der Nikolo Heinz Heimerl wird flankiert von den Trainern Stefan Spirkl und Michael Behrens.

19.12.2015, Fußballer nehmen Abschied von Robert Göhrs, Bewegende Trauerfeier

Viele Fußballer waren gekommen, um sich bei der heutigen Urnenbeisetzung von Robert Göhrs zu verabschieden. Die Fußballabteilungsleitung sagte mit einer Trauerkarte leise Servus:

 

Liebe Familie Göhrs,

 

die Fußballabteilungsleitung des TSV Neumarkt-Sankt Veit mit Jugendleitung, allen Spielern, den Trainern und Betreuern möchten ihr tiefes Beileid zum Ausdruck bringen. Wir empfinden einen großen Schmerz über den Verlust unseres Sportskameraden Robert Göhrs, der über unsere Stadtgrenzen hinaus ein beliebter und hochgeachteter Mensch, Freund, Sportler, Fußballer und Schiedsrichter war. Robert hinterlässt menschlich und sportlich eine große Lücke. Wir werden ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren und sein Vermächtnis fortführen.

 

Hans Müller

Erster Abteilungsleiter der Abteilung Fußball

12.12.2015, 7m-Gaudi-Turnier

24.11.2015, Rückblick auf die Herbstsaison, Positive Bilanz bei vielen Mannschaften

 

Rückblick Erste Mannschaft: Mit acht Siegen, zwei Unentschieden und nur vier Niederlagen hat Neumarkts Erste Mannschaft als Aufsteiger in die Kreisliga eine tolle Herbstrunde hingelegt. Zeitweise führte man die Tabelle sogar an. Jetzt überwintert man auf Platz Drei mit vier Punkten Rückstand auf den Tabellenführer Saaldorf und nur zwei Punkten Rückstand auf Platz Zwei, der im Moment von Teisendorf eingenommen wird und zur Relegation berechtigt. Nach hinten haben die Neumarkter mit ihrem Trainer Christoph Deißenböck bereits zwölf Punkte zwischen sich und die drei Abstiegsplätze gebracht.

 

Rückblick Zweite Mannschaft: Allen war klar, dass es die Neumarkter als Aufsteiger in der A-Klasse schwer haben würden. So konnte man erst am vierten Spieltag die ersten Punkte und den ersten Sieg einfahren. Und dennoch hätte man am letzten Wochenende die große Chance gehabt, auf einen Nichtabstiegsplatz vorzurücken. Leider machte den Neumarktern das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Das Spiel gegen die vor den Neumarktern platzierten Pollinger fiel aus. So bleibt es für die Mannschaft von Trainer Thomas Jost vorerst bei drei Siegen und zwei Unentschieden aus zwölf Spielen.

Rückblick Dritte Mannschaft: Erstmals in ihrer Geschichte konnte die Neumarkter Fußballabteilung eine dritte Mannschaft zum Spielbetrieb anmelden, die von Trainer-Neuling Stephan Zeiser übernommen wurde. Die Neumarkter mussten in ihrer C-Klasse bis zum fünften Spieltag auf den ersten Sieg warten. Mit weiteren fünf Siegen, drei Unentschieden und einem Torverhältnis von 35:19 ist man mittlerweile bis auf den vierten Tabellenplatz geklettert und liegt damit absolut im Soll. Mit der Bildung der dritten Mannschaft hat die Fußballabteilungsleitung ein wichtiges Signal für den eigenen Nachwuchs gesetzt: Je nach Leistungsstärke bietet sich allen Spielern eine sportliche Perspektive.

 

Rückblick A-Jugend: Die angestrebte Bildung der Spielgemeinschaft mit Oberbergkirchen und Egglkofen konnte die personellen Probleme nur teilweise lösen. Immer noch ist die Personaldecke sehr dünn. Dennoch konnte man sechs von zehn Spielen gewinnen. Unentschieden gab es keine, dafür aber vier Niederlagen. Mit einem Torverhältnis von 25:16 und Platz vier in der Tabelle kann das Trainergespann Kühnstetter/Moosner zufrieden sein.

 

Rückblick B-Jugend: Die ersten vier Spieltage liefen mit drei Siegen (unter anderem in Burghausen) und einem Unentschieden sehr gut. Am fünften Spieltag gab es beim 1:5 gegen Winhöring einen unerwartet heftigen Dämpfer für das Kreisklassenteam mit seinem Trainer Michael Brauner. Durch drei Siege in den letzten drei Spielen konnte man schlussendlich die Tabellenführung übernehmen und überwintert vor Burghausen und Winhöring auf dem Platz an der Sonne.

 

Rückblick C-Jugend: Die Neumarkter starteten mit dem neuen Trainer Michael Müller und einer glatten und ernüchternden 0:2-Niederlage gegen Peterskirchen/Tacherting in die Saison. Befürchtungen, dass man sich in so einer Verfassung mit dem Abstiegskampf befassen müsste, konnte die Mannschaft durch drei anschließende Siege aber zerstreuen. Am Ende der Herbstsaison stehen nach zehn Spielen fünf Siege und zwei Unentschieden zu Buche. Dafür musste man aber in fast jedem Spiel an sein Limit gehen. Und so ist auch der momentane vierte Tabellenplatz einzuschätzen, der ein wenig trügerisch ist, weil die Neumarkter vom ersten Abstiegsplatz nur sieben Punkte trennen.

 

Rückblick D1-Jugend: Von allen Neumarkter Teams konnte sich die D1 am längsten gegen ihre erste Niederlage wehren. Dieses Schicksal ereilte die Eggensberger-Truppe erst am siebten Spieltag durch ein knappes 1:2 gegen Marktl/Haiming/Stammham. Bis zum Ende gesellte sich nur noch die unglückliche 0:1-Niederlage beim Tabellenführer Halsbachtal dazu, sodass man sich mit vier Siegen und vier Unentschieden bei der Platzierung an die

Vorgaben der A- und der C-Jugend gehalten hat: Platz 4

 

Rückblick D2-Jugend: Auf Grund der Spielgemeinschaft mit Egglkofen ist die D2 in der Landshuter Gruppe unterwegs. Mit vier Siegen, fünf Niederlagen und einem Torverhältnis von 31:33 dürfte Trainer Bernd Marx nicht unzufrieden sein, auch wenn man mit Platz 6 (bei zehn Mannschaften) von der Tabellenspitze ziemlich weit weg ist. Besonders die zwei letzten Spiele mit hohen Siegen gegen Bonbruck/Bodenkirchen und Velden II sollten zuversichtlich stimmen.

 

Rückblick E1-Jugend: Nach sieben Spielen fehlte den Neumarktern mit ihrem Trainergespann Robert Heizinger und Wolfgang Loth ein Punkt zur Herbstmeisterschaft. Dabei leistete man sich die einzige Niederlage nicht etwa gegen den Meister Weidenbach, denen man ein 4:4 abtrotzte. Die Niederlage setzte es beim 3:4 gegen Ampfing. Wie an den fünf Siegen und am Torverhätnis von 33:20 abzulesen ist, bot die E1 über die Saison hinweg sehr guten Fußball.

 

Rückblick E2-Jugend: Drei Siege und vier Niederlagen sind die durchaus positive Bilanz, mit der die Trainer Florian Brand und Markus Buchner aufwarten können. Von vier Niederlagen in den ersten vier Spielen ließ sich die Mannschaft nicht beirren und startete eine Siegesserie an den letzten drei Spieltagen mit drei Siegen. Beim Torverhältnis entschied man sich für die umgekehrte Logik im Vergleich zur E1: 20:33

 

Rückblick E3-Jugend: Trainer Uwe Lange hatte mit seinem Team das Pech, sich als E3 in einer Gruppe mit sechs E1-Mannschaften messen zu müssen. Dementsprechend sind die erreichten zwei Siege aller Ehren wert. Auch das Torverhältnis von 21:38 zeigt, dass sich die Neumarkter bei ihren vier Niederlagen nie "abschießen" ließen und sauber dagegenhielten. Für die einzige zweistellige Niederlage (1:10 gegen Winhöring) revanchierte man sich mit einem 10:2-Sieg gegen Erharting/Niederbergkirchen im letzten Spiel.

Rückblick E4-Jugend: Die neuen Trainer Mike Engelmann und Andreas Seligmann wussten durchaus, was auf sie zukommt, als sie als neue Trainer am Anfang der Saison die neue E4 übernahmen. Mit einer Spitzenplatzierung in der Gruppe, mit der man es ausschließlich mit E2-Teams zu tun bekam, war nicht zu rechnen. Ein Sieg gelang zwar nicht, das Torverhältnis von 7:43 ist aber auch nicht dramatisch. Nur die 2:13-Niederlage gegen den Tabellenvorletzten Winhöring war wirklich ärgerlich.

 

Rückblick F1-Jugend: Gegen die Top-Teams aus Mühldorf, Altötting, Waldkraiburg, Neuötting und Töging war wenig auszurichten. Dass es nur gegen Altötting eine zweistellige Niederlage gab, ist schon als Erfolg zu werten. Der einzige Sieg gelang gegen Winhöring, die mit 3:55 Toren und ohne Punktgewinn bei Weitem schlechter dran waren, als die Neumarkter.

 

Rückblick F2-Jugend: Zwei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen sind die ausgeglichene Bilanz der F2-Jugend mit ihren Trainern Michael Behrens und Stefan Spirkl. Die Niederlagen gegen Neuötting und Mühldorf fielen mit 3:4 und 1:2 zudem äußerst knapp aus, während das 3:3 am letzten Spieltag beim Herbstmeister Waldkraiburg nach 0:3-Pausenrückstand natürlich optimistisch in die Zukunft blicken lässt.

 

Rückblick Bambini: Die Trainer Thomas Döring und Uwe Beckel gaben sich keinen Illusionen hin, als sie ihre Arbeit mit den allerkleinsten Fußballern aufnahmen. Obwohl noch taufrisch, wagten die Bambini den Schritt in den Spielbetrieb. Hier stellte sich aber heraus, dass die Chancen gegen schon eingespielte Gegner – auch wegen des unterdurchschnittlich vertretenen älteren Jahrgangs 2009 -  deutlich limitiert sind. Und so heißt es, mit großem Spaß weiter fleißig zu trainieren.

28.11.2015: Martin Eggensberger präsentiert die Abteilungshymne und bessert damit die Abteilungskasse auf

07.11.2015, Ausflug in die Allianz-Arena

12.09.2015, die Fußball-Abteilungsleitung, vorn: Markus Hausberger, Heinz Heimerl, Hanjo Hellfeuer, Michael Behrens, Thomas Döring, hinten: Hans Müller, Wolfgang Lith, Evelyn Behrens, Marianne Müller, Christian Ehm, Maximilian Heimerl, Christian Huber

12.09.2015, die Trainer der Saison 2015/2016, vorn: Uwe Beckel, Stefan Spirkl, thomas Döring, Robert Heizinger, Uwe Lange, Wolfgang Loth, Michael Behrens, hinten: ?, Coskun Akoglu, ?, Anton Aigner, Christoph Deißenböck, Martin Eggensberger, Markus Buchner, Gerhard Moosner, Florian Brand, Georg Hackner, Michael Brauner, Mike Engelmann,

12.09.2015: Abteilungsbild

12.09.2015: Erste Mannschaft mit Hanjo Hellfeuer, Maximilian Heimerl, Herbert Biebl, Hans Müller und Christoph Deißenböck

12.09.2015: Zweite Mannschaft mit Trainer Thomas Jost

12.09.2015

12.09.2015: Dritte Mannschaft mit Trainern Stefan Spirkl und Thomas Jost

12.09.2015: A-Jugend mit Trainer Gerhard Moosner

12.09.2015: B-Jugend mit Trainer Michael Brauner

12.09.2015: C-Jugend mit Trainern Anton Aigner und Georg Hackner

12.09.2015, D1-Jugend der Saison 2015/2016, h.v.l.: Tobias Regensbuerger, Lukas Danner, Felix Häckl, David Püschel, Johannes Müller, Martin Eggensberger; v.v.l.: Tanja Nehmer, Finn Hoffmann, Maximilian Gruber, Michael Ecke, Marco Ehm, Michael Poschinger, Lukas Schwarzmeier; nicht auf dem Bild: Robin Hohler

12.09.2015, D2-Jugend

12.09.2015: E1 und E3-Jugend mit Trainern Wolfgang Loth, Robert Heizinger und Uwe Lange

12.09.2015: E2 und E4-Jugend mit Trainern Mike Engelmann, Andreas Seligmann, Florian Brand und Markus Buchner

13.09.2015, F1-Jugend der Saison 2015/2016, von links: Coskun Akoglu, Philipp Döring, Jakob Schahmann, Arda Akoglu, Jakob Steiglechner, Lukas Krüger, Sebastian Rothkopf, Miracle Faith, Homed Husseini, Maximilian Ruhl, Dominik Ruhl, Sergius Ruhl

12.09.2015: F2-Jugend mit Trainer Michael Behrens, Florian Eckl, Jakob Fiszel, Maximilian Wenzl, Moritz Beckel, Gabriel Timko, Luca Ravoiu, Marcel Scheibel, Maximilian und Stefan Stefan Spirkl

12.09.2015: G-Jugend mi Trainern Uwe Beckel und Thomas Döring

10.08. bis 12.08.2015, Hans-Dorfner-Fußballschule in Neumarkt-Sankt Veit

 

Vom 10.08.2015 bis zum 12.08.2015 wird die bekannte Hans-Dorfner-Fußballschule zum zweiten Mal in Neumarkt-Sankt Veit zu Gast sein. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr war es keine Frage, dass dieses Event wiederholt wird. Kontoverbindung zur Überweisung der Teilnahmegebühr für TSV-Mitglieder (109 Euro + 29,95, falls Trainingsanzug gewünscht):

 

vielen Dank für die Anmeldung. Bitte zeitnah 109 Euro überweisen. Kontoverbindung:
•             Name: tsv neumarkt-sankt veit
•             Konto-Nr.: 31159361
•             BLZ: 71151020
•             IBAN: DE61711510200031159361
•             Bankinstitut: Sparkasse Altötting-Mühldorf
•             Verwendungszweck: Name(n) der Kinder

 

Hier die Eckpunkte:

  • Beginn ist am Montag dem 10. August 2015 (zweite Ferienwoche), wir treffen uns um 9.00 Uhr zur Materialausgabe.

  • Das Camp endet am Mittwoch, dem 12. August 2015.

  • Trainingzeiten: 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

  • Angemeldet werden können grundsätzlich alle Kinder, die im August 2015 mindestens sechs Jahre und höchstens zwölf Jahre alt sind. Die jetzige D-Jugend kann noch mitmachen, auch wenn schon 13 Jahre alt

  • Anmeldeberechtigt sind TSV-FußballerInnen, FußballerInnen aus Nachbarvereinen und FußballerInnen, die nicht in einem Verein organisiert sind.

  • Für einen Aufpreis von 29,95€ kann ein Trainingsanzug mitbestellt werden, bitte bei der Anmeldung ja/nein angeben

 

Preise für Nicht-TSV-Mitglieder

  • 129 Euro pro teilnehmendem Kind

  • 109 Euro für jedes Geschwisterkind

 

Preise für TSV-Mitglieder

  • 109 Euro pro teilnehmendem Kind

  • keine Ermäßigung für Geschwisterkinder

 

Anmeldeprozedur für Nicht-TSV-Mitglieder

 

Anmeldeprozedur für TSV-Mitglieder

Einfach eine Mail schicken an fussball@tsv-neumarkt-sankt-veit.de (Link anklicken, es sollte sich eine Mailformular öffnen. Wenn das nicht klappt, dann bitte eine händische Mail schreiben mit den folgenden Informationen pro anzumeldendem Kind.) Die Bezahlung erfolgt etwa vier Wochen vor Kursbeginn.

Erstes Kind:

  • Vorname:

  • Nachname:

  • Geburtsdatum:

  • Kleidergröße:

  • Mail-Adresse:

  • Telefonnummer:

  • Mobilfunknummer:

  • Adresse:

  • Bestellung Trainingsanzug (29,95€): ja/nein

  • Vorerkrankungen:

  • Besonderheiten in Sachen Ernährung:

 

Das wird jedem Teilnehmer bzw. jeder Teilnehmerin geboten:

  • Hans Dorfner Set (Trikot, kurze Hose, Stutzen)

  • Fußball

  • Trinkflasche und kostenlose Fitnessgetränke

  • Urkunde und Erinnerungsfoto

  • Durchführung eines Mini-Champions-League-Turniers

  • Powertorschuss mit Geschwindigkeitsanlage

  • warmes Mittagessen (Egbert Windhager kocht, wie im Vorjahr)

  • Mittagsprogramm mit Betreuung (Lehrvideos, Fußballkönig, Quiz ....)

  • Fußballabzeichen (Medaillen für die Besten der Gruppe)

  • Aktion „Fair Play-Trikot“

  • diverse Preise

 

Hinweis

 

Rückfragen

13.07.2015, 1€-Spenden-Club,1€-Club zur Unterstützung von Projekten

Die Fußballabteilungsleitung hat beschlossen, das Projekt 'Flutlichtanlage für den Hauptplatz' voranzutreiben. Erste Angebote wurden eingeholt. Die Finanzierung scheint machbar. Zur finanziellen Unterstützung dieses wichtigen Projektes wurde der „1€-Club“ ins Leben gerufen. Die Idee dazu hatte Karlheinz Jaensch. Jeder, der dem „Club“ beitritt, spendet für jeden Heim- oder Auswärtspunktspielsieg der Ersten bzw. der Zweiten Mannschaft einen Euro. Die Bezahlung erfolgt vorzugsweise nach den Heimspielen. Es wird kein besonders Abrechnungsverfahren geben. Jeder sorgt selbst dafür, dass er seiner „Spendenpflicht“ nachkommt. Spendenquittungen werden keine ausgegeben, weil Aufwand und Nutzen in keinem Verhältnis stehen. Alle Club-Mitglieder werden hier auf der Homepage genannt, ebenso wird der Kassenstand ständig aktualisiert. Des Weiteren werden Club-Mitglieder, die noch nicht im Newsletter-Verteiler sind, in diesen aufgenommen. Jedes Club-Mitglied erhält seine persönliche Club-Card. Die Aktion gilt zunächst bis Saisonende. Die Abteilungsleitung erhofftt sich durch diese Aktion eine kleine Flutlichtanlagen-Anschubfinanzierung. Mitmachen können alle Neumarkter Fußballer und Nicht-Fußballer - und natürlich auch Auswärtige. Eine kurze „ICH BIN DABEI“-Mail mit den persönlichen Daten wie Vor- und Nachname an fussball@tsv-neumarkt-sankt-veit.de genügt. Auf dem gleichen Weg kann man sich natürlich auch wieder abmelden. Wir hoffen auf eine starke Unterstützung von allen Seiten. Ergebnis: 1.035,00 Euro