Saison 1921

  • Vereinsvorstände: Xaver Saller

  • Der Gemeinderat unterstützt den Aufbau des Turnvereins auf das Beste, und der Chronist stellt fest: „Der Gemeinderat hat sich in Anbetracht der Gesundheits- und Geistesförderung des edlen Turnsports des Vereins sehr angenommen“

  • Fußball-Wettspiel am Dreikönigstag gegen Tüßling 4:0

  • März: 5:0 gegen Vilsbiburg. Die ersten Spiele fanden hinter dem sogenannten Postkellergarten statt (heute zwischen Einmayr- und Peter-Hans-Str.). Wegen der schrägen Fläche war die Wiese eher ungeignet. Das Spiel gegen Vilsbiburg durfte man auf auf der Feldschmiedwiese an der Hörberinger Straße austragen (hinter Reißl-Dampfsäge). Die Feldschmiedwiese wird abrr ein paar Wochen später vom Besitzer Feldschmied wieder geschlossen. Die Suche nach einem geigneten Fußballplatz geht weiter.

  • Im Herbst vermeldet der Neumarkter Anzeiger, dass die Fußballer einen neuen Platz auf der Hertrich-Wiese, hinter der Reißl-Dampfsäge gefunden haben. Die ungelösten Platzprobleme hätten die Fußballbegeisterung fast völlig "erstickt".