Saison 1954/1955

  • Vereinsvorstand: Dr. Franz Göttinger (+18.09.1995)

  • Abteilungsleiter: Michael Zieglgruber (+25.04.1980) oder Xaver Schönberger

 

Beginn der Verbandsspiele in der C-Klasse Gruppe Inn. Folgende Mannschaften kämpfen um den Titel eines C-Klassen-Meisters 1954/1955

  1. TSV Neumarkt-St.Veit

  2. VFL Waldkraiburg

  3. SpVgg. Jettenbach-Grünthal

  4. Buchbach

  5. Velden

  6. Gendorf

  7. Tüßling

  8. Haag

  9. Burghausen Res.

  10. Mühldorf Res.

 

Erster Spieltag:

Neumarkt - Gendorf 1:7

Buchbach - Jettenbach 2:3

Haag - Velden ausgefallen

Mühldorf II - Waldkraiburg 1:3

Tüßling - Burghausen 3:2

 

Spielbericht des Neumarkter Anzeigers: ....Erster Tabellenführer wurde Gendorf, das in Neumarkt zu einem sensationellen Sieg kam. Das Ergebnis gibt allerdings den Spielverlauf nicht wieder, denn die Rottaler waren nicht viel schlechter. Die Gendorfer waren aber in der Abwehr wesentlich stärker und schoßssen aus allen Lagen. Ein Elfmeter in der 60. Minute beim Stand von 3:0 war die einzige Torausbeute der Rottaler, die damit deutlich zu verstehen bekamen, daß auch in der C-Klasse ein kühler Wind weht...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufnahme um 1955,  Fußballplatz an der Birkenstraße, die Neumarkter Fußballer (aktive Herrenmannschaft) mit Trainer Hartl (oder Harti) Müller und Xaver Schönberger als Abteilungsleiter.

von links:  Xaver Esterl, Hans Barschnagel, Franz Waldinger, Rudi Ostermeier, Hansi Meltsch, Hans Heizinger, unbekannt, Hermann Weilhammer, Alois Fichtl, Gernot Fink. Links außen Xaver Schönberger, Abteilungsleiter, rechts außen: Harti Müller, Trainer.

 

Legende (Quelle: Archiv Neumarkt-Sankt Veit) In Neumarkt gibt es seit 1922 eine Fußballmannschaft, die 1949 neu gegründet wurde, in den ersten Nachkriegsjahren in der A - Klasse spielte und schöne Erfolge verzeichnen konnte. Seitdem ist das Niveau leider etwas gesunken, man kommt aus der C-Klasse nicht heraus, eine Erscheinung, mit der viele kleine Sportvereine im Zeitalter des bezahlten Fußballs zu kämpfen haben.