01.02.2014, Turnierberichte | TSV Neumarkt Sankt Veit

 

E1 auf Platz 1 von 8: Das E1-Team spielte einen kompakten Fußball auf hohem Niveau. Ein spielerisches Gefälle innerhalb der Mannschaft war nicht zu erkennen. Alle gingen konzentriert zu Werke, Fehlpässe kamen in den fünf Spielen praktisch nicht vor. Eine von Tim Märkl tadellos organisierte Dreier-Abwehrkette sorgte für die nötige Ruhe im Neumarkter Spiel. Dem torlosen Auftaktunentschieden gegen Johannesbrunn/Binabiburg folgten ein 1:0 gegen Töging und ein 3:0 gegen Frontenhausen. Als Gruppenzweiter wurde im Halbfinale Kraiburg mit 2:0 besiegt. Im Finale konnte Garching die Neumarkter Führung zwar noch ausgleichen, dann aber wurde die spielerische Überlegenheit mit drei weiteren Treffern zementiert und der Sack zugemacht. Abschlusstabelle:

  1. Neumarkt-Sankt Veit

  2. Garching

  3. Johannesbrunn/Binabiburg

  4. Kraiburg

  5. Töging

  6. Dietfurth

  7. Reicherheitsheim

  8. Frontenhausen

E2 auf Platz 2 von 10: Nach zwei Siegen gegen Frontenhausen (2:0) und Johannesbrunn/Binabiburg (2:1) genügten zwei torlose Unentschieden gegen Eberspoint und Polling zum ersten Platz in der eigenen Gruppe. Haarbach wurde im Halbfinale knapp mit 2:1 besiegt. Im Finale stand es gegen Eberspoint nach der regulären Spielzeit 1:1. Im 8m-Schiessen war man knapp unterlegen. Die Torschützen: Tobias Regensburger (4), Bastian Riebesecker (2) und David Püschl. Auch die von Uwe Lange betreute E3 nahm am gleichen Turnier teil, gewann zwar kein Spiel, schlug sich aber achtbar. Abschlusstabelle:

  1. Eberspoint

  2. Neumarkt-Sankt Veit II

  3. Reichertsheim/Ramsau

  4. Haarbach

  5. Polling

  6. Kraiburg

  7. Dietfurth

  8. Johannesbrunn/Binabiburg

  9. Frontenhausen

  10. Neumarkt-Sankt Veit III

26.01.2014, Turnierberichte

 

A-Jugend auf Platz 3: In der eigenen Fünfer-Gruppe erreichten die Neumarkter das Halbfinale durch zwei knappe 1:0-Siege gegen Weidenbach/Waldkraiburg und Geisenhausen und ein 0:0-Unentschieden gegen Johannesbrunn/Binabiburg. Das letzte Gruppenspiel gegen Altenkirchen war nicht mehr entscheidend und ging mit 0:5 verloren. Im Halbfinale unterlag man Vilsbiburg mit 1:2. Im Platzierungsspiel um Platz 3 traf man wieder auf "JoBi" und konnte sich mit 2:1 durchsetzen. Das Turnier gewann Winhöring/Perach vor Vilsbiburg. Abschlusstabelle:

  1. Winhöring/Perach

  2. Vilsbiburg

  3. Neumarkt

  4. Johannesbrunn/Binabiburg

  5. Oberes Rottal

  6. Weidenbach/Waldkraiburg

  7. Massing

  8. Altenkirchen

  9. Kraiburg

  10. Geisenhausen

 

B-Jugend auf Platz 1: Mit vier Siegen und einem Torverhältnis von 10:0 belegten die Neumarkter klar Platz 1 in der eigenen Gruppe. Das Halbfinale gegen Geisenhausen wurde mit viel Glück im 8m-Schiesen mit 8:7 gewonnen. Im Finale traf man erneut auf Gangkofen, die man schon in der Gruppenphase mit 1:0 besiegt hat. Jetzt war das Ergebnis mit 4:0 noch deutlicher. Abschlusstabelle:

  1. Neumarkt

  2. Gangkofen

  3. Buchbach/Obertaufkirchen

  4. Geisenhausen

  5. Taufkirchen/Inning

  6. Rossbach/Oberes Vilstal

  7. Johannesbrunn/Binabiburg

  8. Rossbach II

  9. Bonbruck/Bodenkirchen

  10. Mühldorf II

 

C-Jugend auf Platz 1 und Platz 4: Die beiden Neumarkter Teams - betreut von Michael Brauner bzw. Matthias Spirkl - schafften es beide als Gruppenerster bzw Gruppenzweiter ins Halbfinale, Team I mit vier Siegen und damit voller Punktzahl, Team II mit zwei Siegen und einem Unentschieden. Damit traf man im Halbfinale aufeinander. Neumarkt I gewann nach 8m-Schießen und zog ins Finale ein, wo man gegen Ötting - wiederum nach 8m-Schiessen - gewann. Abschlusstabelle:

  1. Neumarkt I

  2. Ötting

  3. Halsbachtal

  4. Neumarkt II

  5. Johannesbrunn/Binabiburg

  6. Erharting

 

D-Jugend auf Platz 5 und Platz 7: Trainer Maximilian Heimerl konnte aus dem Vollen schöpfen und schickte zwei Teams in's Rennen, die beide in ihren Fünfergruppen den Einzug ins Halbfinale durch eine schlechte Chancenauswertung verpassten. Die Platzierungsspiele wurden von beiden Teams überzeugend gewonnen. Das Turnier gewann Obertaufkirchen/Buchbach vor Reichertsheim/Ramsau. Das Turnier zeigt, dass die Tendenz immer stärker zu Spielgemeinschaften geht. Außer den Neumarktern trat nur der TV Geisenhausen als echte eigenständige Ortsmannschaft an. Abschlusstabelle:

  1. Obertaufkirchen/Buchbach

  2. Reichertsheim/Ramsau

  3. Salzachtal

  4. Taufkirchen/Peterskirchen

  5. Neumarkt I

  6. Geisenhausen

  7. Neumarkt II

  8. Johannesbrunn/Binabiburg

  9. Rossbach-Oberes Vilstal

  10. Vilstal Kicker

 

19.01.2014, Herren auf Platz 2 bei Heimhallenturnier, knappe 4:5-Niederlage im Finale

 

Nach den Vorrundenturnieren am letzten Wochenende hatten sich acht Teams qualifiziert. Komplettiert wurde das Feld durch den Gastgeber und den Titelverteidiger Grünthal. Der Vorjahresdritte Johannesbrunn/Binabiburg gewann das Turnier durch einen knappen 5:4-Finalsieg gegen die Gastgeber, die durch Treffer von Alexander Zehentmeier, Andreas Hausberger und Hans Friesen zwischenzeitlich schon mit 2:0, 3:1 und 4:2 geführt hatten. Wenige Sekunden vor Schluss fiel der Siegtreffer für Johannesbrunn/Binabiburg. Ein Dankeschön gebührt den Schiedsrichtern Johannes Pöllmann, Franz Romig und Christian Bergmann. Hans Müller und Sportreferent Peter Hobmaier nahmen die Siegerehrung vor. Besondere Preise erhielten der beste Torhüter des Turniers Andreas Schneider und der beste Feldspieler Michael Scheidhammer, beide von der SG Johannesbrunn/ Binabiburg. Vier Spieler aus Grünthal, Haag, Binabiburg und Andreas Hausberger vom TSV Neumarkt wurden geehrt für jeweils sieben erzielte Tore.

 

Halbfinals

  • TSV Neumarkt - FC Grünthal  4:2

  • SG Johannesbrunn/Binabiburg - Aschau 6:1

 

Platzierungsspiele

  • Platz 9 und 10 wurden nicht ausgespielt. DJK Altenkirchen und die SG Zangberg wurden gemeinsam auf Platz 9 gesetzt.

  • um Platz 7: TSV Feichten - Waldkraiburg 6:3

  • um Platz 5: TSV Haag - FC Mühldorf 1:0

  • um Platz 3: FC Grünthal - SV Aschau 11:10 nach Neunmeterschießen

  • um Platz 1: Johannesbrunn/Binabiburg - Neumarkt 5:4

18.01.2014, AH-Heimturnier,Schönberg gewinnt

 

Der Vorjahreszweite Schönberg gewann das Turnier dank seiner spielerischen Qualitäten verdient. Der Vorjahressieger Huldsessen dagegen fuhr nur einen fünften Platz ein. Die Neumarkter selbst blieben vieles schuldig und fanden sich auf dem achten Platz wieder. Es zeigte sich, dass wegen der dreizehnminütigen Spielzeit viel Kraft notwendig war. Mannschaften, die auf viele Auswechselspieler zurückgreifen konnten, waren klar im Vorteil.

Halbfinals:

  • SV Schönberg - DJG Altenkrichen 3:1

  • TSV Gangkofen - SV Niederbergkirchen 3:1

 

Platzierungsspiele:

  • Platz 1: SV Schönberg - TSV Gangkofen 6:2

  • Platz 3: SV Niederbergkirchen - DJK Altenkirchen 3:0

  • Platz 5: SV Huldsessen - SV Oberdietfurth 4:1

  • Platz 7: FC Eberspoint - TSV Neumarkt-St.Veit 4:1

  • Platz 9: TSV Altfraunhofen - TUS Mettenheim 3:2

 

Abschlusstabelle:

  1. SV Schönberg

  2. TSV Gangkofen

  3. SV Niederbergkirchen

  4. DJK Altenkirchen

  5. SV Huldsessen

  6. SV Oberdietfurt

  7. FC Eberspoint

  8. TSV Neumarkt

  9. TSV Altfraunhofen

  10. TUS Mettenheim

06.01.2014, Heimturnierberichte

B-Jugend auf Platz 5: Die Neumarkter starten mit zwei Niederlagen in das Futsal-Turnier. Zunächst wurde gegen Reichertsheim trotz eigener Führung durch Philipp Schatz noch 1:2 verloren. Im zweiten Spiel besiegelten zwei 10m-Strafstöße die 0:2-Niederlage gegen Holzland. Durch einen 2:1-Sieg gegen Geisenhausen durch Treffer von Tolga Akoglu und Kristian Kerekes stellte man im letzten Gruppenspiel zumindest noch Platz 3 sicher und traf im Platzierungsspiel um Platz 5 auf Grünthal. Das Spiel wurde durch von Treffer Tolga Akoglu und Philipp Schatz mit 2:1 gewonnen. Turniersieger wurde Ötting vor Vilsbiburg und Holzland. Die Abschlusstabelle:

1. Ötting
2. Vilsbiburg
3. Holzland
4. Reichertsheim/Ramsau
5. Neumarkt
6. Grünthal/Schnaitsee7Waldhausen
7. Geisenhausen
8. Aschau/Kraiburg

 

D-Jugend auf Platz 4 und Platz 5: Trainer Maximilian Heimerl hatte zwei etwa gleichstarke Mannschaften gebildet, die in der Vorrunde auch fast die gleichen Ergebnisse erzielten: jeweils ein Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage. Für NSVI reichte es damit knapp für das Halbfinale, das ebenso verlorenging, wie das Platzierungsspiel um Platz 3. NSVII konnte sein Plazierungsspiel um Platz 5 gegen Massing nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit nach 6m-Schiessen gewinnen. Die erste Mannschaft von ÖttingI war spielerisch das mit Abstand beste Team, patzte aber im Halbfinale gegen Salzachtal, das sich wiederum im Finale im 6m-Schießen ÖttingII geschlagen geben musste. Die Abschlusstabelle:

1. ÖttingII
2. Salzachtal
3. ÖttingI
4. NSVI
5. NSVII
6. Massing
7. Holzland
8. Obertaufkirchen/Buchbach

 

05.01.2014, Stadtmeisterschaften im Hallenfußball,  Team No Name siegt

Vierzehn Mannschaften bestritten in einem Acht-Stunden-Turnier 47 Spiele, um in Neumarkts Mehrzweckhalle vor vollen Zuschauerrängen ihren Stadtmeister zu bestimmen. Erstmals dabei und sofort erfolgreich war das Team No Name, das sich aus vielen Spielern der A- und B-Jugend des TSV rekrutierte. Skillabrett war wie immer als Favorit gehandelt worden. Sie hatten drei der letzten fünf Turniere gewonnen, verloren aber diesmal im Finale gegen No Name mit 1:2. Die Treffer für No Name erzielten Andreas Hirschberger und Albin Zenelli. Die Spiele um Platz 3 und 5 wurden erst im 9m-Schießen entschieden. Schlusstabelle:

  1. No Name

  2. Skillabrett

  3. EC Schpana

  4. Frischhut II.

  5. Boca Juniors

  6. FC Teising

Die weiteren teilnehmenden Teams (ohne Platzierungsspiele) waren: Frischhut I, FC Bräuhaus Gustl, Santa´s  Allstars, Yoga Bonitos, Futsal Kicker, TSV Immerblau, NN- Team  und SV Schönberg.

04.01.2014, Turnierberichte

 

C-Jugend auf Platz 1: Sechs Mannschaften, darunter auch ein zweites C-Team aus Neumarkt, spielten in 15 Partien á zehn Minuten Spielzeit den Sieger in diesem Turnier aus, das nach Futsal-Regeln ausgetragen wurden. Neumarkt errang den Turniersieg durch einen  1:0-Sieg im letzten Spiel gegen Dingolfing. Jugendleiter Andreas Mitterhofer und Martin Eggensberger leiteten das Turnier. Die Unparteiischen waren Robert Göhrs, Andreas Hirschberger, Matthias Spirkl und Martin Obergrußberger. Die Schlusstabelle:

  1. TSV Neumarkt II 12 Punkte/ 8:4 Tore

  2. FC Dingolfing 12 Punkte/ 6:1 Tore

  3. TSV Ampfing 10 Punkte/ 13:2 Tore

  4. Neumarkt I 7 Punkte/ 6:5 Tore

  5. SG Reichertsheim/ Ramsau 3 Punkte/ 2:11 Tore

  6. TSV Gangkofen

 

G-Jugend auf Platz 7: Es wurde in zwei Gruppen gespielt. Neumarkt belegte hier nur den letzten Platz in der Gruppe, konnte aber im Platzierungsspiel durch einen Sieg den siebten Platz einfahren. Die Schlusstabelle:

  1. TSV Frontenhausen

  2. SV Weidenbach

  3. FC Mühldorf

  4. TV Geisenhausen

  5. TUS Mettenheim

  6. TSV Massing

  7. TSV Neumarkt

  8. FC Eberspoint